Sie sind hier:

Experten optimistisch - DIVI: Ende der Pandemie bis Sommer möglich

Datum:

DIVI-Chef Marx glaubt, die Pandemie könnte bis Sommer besiegt sein. Ärztepräsident Reinhardt spricht sich für Lockerungen aus - dies sei auch medizinisch dringend geboten.

Zahlreiche Menschen geniessen im Juni 2020 das schöne Wetter am Ufer der Isar in München.
Zahlreiche Menschen geniessen im Juni 2020 das schöne Wetter am Ufer der Isar in München. Laut Experten könnte die Pandemie im kommenden Sommer bereits überwunden sein. kom
Quelle: dpa

Führende Intensivmediziner halten ein baldiges Ende der Pandemie für realistisch. Wenn sich alle an die Regeln hielten und sich das Impftempo beschleunige, werde die Pandemie möglicherweise schon im Hochsommer besiegt sein, sagte Gernot Marx, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

“Wenn wir alle in den kommenden Monaten noch diszipliniert bleiben, wir beim Impfen ordentlich Gas geben und damit die dritte Welle keine Möglichkeit hat, sich aufzubauen, dann werden wir die Pandemie bis Ende September besiegt haben - das zeigen unsere Prognoserechnungen”, so Marx. Und weiter:

Es ist sogar gut möglich, dass wir schon im Hochsommer soweit sind.
Gernot Marx, DIVI-Chef

Daten aus Israel zeigten mit "großer Sicherheit, dass Geimpfte selbst nicht mehr infiziert sind und auch andere nicht mehr infizieren können". Optimal sei es, wenn sich bis zum Sommer 80 Prozent der Bürger impfen ließen. Marx sagte, er rechne damit, dass bis zum Sommer auch Impfstoffe für Kinder und Jugendliche verfügbar seien.

Sieg über die Pandemie nicht verspielen

Er warnte jedoch davor, einen schon "sicher geglaubten Sieg" über das Virus zu verspielen. Bevor man sämtliche Einschränkungen beende, sei eine Übergangsphase sinnvoll. "Dort, wo sich viele Menschen begegnen, etwa beim Einkaufen oder in Gottesdiensten, sollte die Maskenpflicht noch eine Zeit lang weiter gelten."

Ärztepräsident Klaus Reinhardt sieht die Möglichkeit, bei einer wachsenden Zahl von Geimpften und einem stabilen Rückgang an Neuinfektionen die Corona-Einschränkungen schrittweise zurück zu nehmen, sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Lockerungen auch medizinisch notwendig

Reinhardt weiter: "Mit der steigenden Durchimpfungsrate in der Bevölkerung wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch die Zahl der Neuinfektionen sukzessive zurückgehen. Wenn sich diese Entwicklung verstetigt, können und sollten die weitreichenden Einschränkungen der Persönlichkeitsrechte und der Bewegungsfreiheit schrittweise zurückgefahren werden."

Es gehe dabei nicht nur um rechtsstaatliche Erwägungen, betont Reinhardt:

Die Rücknahme der Einschränkungen ist auch medizinisch dringend geboten, um weitere negative psychische und somatische Kollateraleffekte (...) zu vermeiden.
Klaus Reinhardt, Ärztepräsident

Meyer-Herrmann: Politik weiß um Risiken

Immunologe Michael Meyer-Hermann ist weniger optimistisch. Er hält bereits beschlossene Lockerungen aufgrund der Ausbreitung der Virusvariante B.1.1.7 für gefährlich und erwartet, dass die Infektionszahlen "explosionsartig ansteigen werden" wie zuvor in Irland, England, Portugal und Tschechien.

Aus Gesprächen mit Bundes- und Landesregierungen wisse er: "Man kann nicht sagen, dass die Politik nicht weiß, welche Folgen Maßnahmen haben werden."

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Menschen mit Mund-Nase-Schutz in einer U-Bahn in Moskau.

Epidemiologe schlägt Alarm - Warum Russland Corona nicht im Griff hat 

Die Corona-Zahlen in Russland sind besorgniserregend: Mehr als 32.000 Menschen haben sich binnen eines Tages neu infiziert, fast Tausend sind gestorben. Epidemiologen warnen.

von Anastasia Klimovskaya, Moskau
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.