Sie sind hier:

FFP2- einer OP-Maske vorziehen : Warum Masken bei Omikron noch wichtiger sind

Datum:

Omikron ist deutlich ansteckender als Delta. Doch Forscher haben herausgefunden: Wenn man eine Maske trägt, ist das Infektionsrisiko bei der neuen Corona-Variante sogar geringer.

Besucher einer Einkaufsstraße mit Masken
Besucher einer Einkaufsstraße mit Masken
Quelle: dpa

Die Zahl der Neuinfektionen schnellt überall in Europa regelrecht in die Höhe. Aufgrund der deutlich höheren Ansteckungsgefahr und der etwas geringeren Wirksamkeit der Corona-Impfung gegen Omikron sind sich Experten einig, dass das konsequente Maske tragen zur Bekämpfung einer rasanten Ausbreitung der Variante an Bedeutung gewinnt.

Mit Masken gegen Omikron

Zwar sei es durch Kontaktbeschränkungen und Maßnahmen wie die Maskenpflicht gelungen, die Welle zu verlangsamen, um Zeit für die Boosterkampagne zu gewinnen, erklärte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD). Der hohe Anteil an Ungeimpften könne aber schneller zu mehr Krankenhauseinweisungen führen als in anderen Ländern. Ähnlich äußerte sich RKI-Präsident Lothar Wieler.

Daher rief die WHO zuletzt dazu auf, die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie zu verstärken, wie sich impfen zu lassen, Räume zu lüften, einen angemessenen räumlichen Abstand einzuhalten und Masken zu tragen - aber richtig.

Eine Maske unterhalb des Kinns zu tragen, ist nutzlos. Es gibt Ihnen ein falsches Gefühl der Sicherheit, dass Sie etwas tragen, das Sie schützt. Das ist aber nicht der Fall.
Maria Van Kerkhove, technische Leiterin der WHO für Covid-19

Maske tragen, aber richtig

Zwar sprechen Experten trotz erhöhter Ansteckungsgefahr von einem milderen Verlauf bei der Omikron-Variante, besonders für Geimpfte. Trotzdem werde es zu Krankenhauseinweisungen und Todesfällen kommen.

Seit Beginn der Pandemie gelten Masken als ein wichtiges Mittel zum Selbstschutz. Waren es zunächst einfache, häufig selbstgenähte Stoffmasken, werden heute fast nur noch OP-Masken, häufig sogar FFP2-Masken als Schutz akzeptiert. Dies hat auch die Ministerpräsidentenkonferenz zuletzt empfohlen.

Grafik: FFP2-Masken - Auf die Passform kommt es an
Quelle: BfAA/BfaM

Bund und Länder hatten die Bevölkerung dazu aufgerufen, in geschlossenen Räumen und beim Zusammentreffen mit anderen Personen FFP2-Masken zu tragen. Sie seien "besonders wirksam dabei, Ansteckungen zu verhindern", heißt es dazu im Beschlusspapier. Beim Einkaufen und bei der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln wird nun das Tragen von FFP2-Masken dringend empfohlen.

FFP2-Masken schützen deutlich besser

Gerade bei Omikron, das eher die oberen Atemwege befällt, bieten Masken einen guten Schutz. Deutlich besser schützen dabei FFP2-Masken gegenüber OP-Masken.

Wie gut welche Masken bei welcher Trageweise schützen, hatte ein Team des Max-Planck-Instituts in Göttingen untersucht. In dem Artikel heißt es:

  • Tragen sowohl die infizierte als auch die nicht-infizierte Person gut sitzende FFP2-Masken, beträgt das maximale Ansteckungsrisiko nach 20 Minuten selbst auf kürzeste Distanz kaum mehr als ein Promille.
  • Sitzen ihre Masken schlecht, steigt die Wahrscheinlichkeit für eine Infektion auf etwa vier Prozent.
  • Tragen beide gut angepasste OP-Masken, wird das Virus innerhalb von 20 Minuten mit höchstens zehnprozentiger Wahrscheinlichkeit übertragen. 

Ein Team des Max-Planck-Instituts um Mohsen Bagheri hat die Studie nun im Vergleich zwischen Delta und Omikron überprüft und berechnet, dass das Infektionsrisiko für Omikron geringer sei als bei Delta, wenn jeder einen Mund-Nasen-Schutz trägt.

Die Forscher sind davon ausgegangen, dass Omikron dreimal ansteckender ist und hauptsächlich in den oberen Atemwegen auftritt. In jedem anderen Szenario ist das Omikron-Risiko höher, da es ansteckender ist.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Schild: 2G-Plus Gastronomie

Regelungen in Bundesländern - Wann gelte ich als geboostert? 

In vielen Bereichen gilt nun 2G Plus. Geimpfte oder Genesene müssen zusätzlich getestet sein - außer: Geboosterte. Die Bundesländer definieren "geboostert" aber unterschiedlich.

von Jan Schneider

Mit Material von dpa, AFP, Reuters.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.