Sie sind hier:

Tirol und Tschechien - Bundespolizei weist 16.000 Reisende ab

Datum:

Die Bundespolizei hat in der letzten Woche fast 16.000 Personen an den Grenzübergängen zu Tschechien und Tirol abgewiesen. Mehr als 4.500 wollten ohne negativen Test einreisen.

Zwei Bundespolizisten führen eine Kontrolle an der deutsch-tschechischen Grenze in Sachsen durch.
Bundespolizisten bei einer Kontrolle an der deutsch-tschechischen Grenze in Sachsen. Für das Nachbarland herrschen aktuell verschärfte Einreisebedingungen.
Quelle: dpa

Mehr als 4.500 Menschen sind bei den verstärkten Einreisekontrollen an den Grenzen zu Tschechien und dem österreichischen Bundesland Tirol in dieser Woche abgewiesen worden, weil sie ohne negativen Corona-Test nach Deutschland einreisen wollten.

Insgesamt habe die Bundespolizei binnen einer Woche 104.178 Menschen kontrolliert und 15.877 von ihnen abgewiesen, berichtete "Bild am Sonntag". Neben fehlender Corona-Tests hatten die Abgewiesenen entweder keine digitale Reiseanmeldung oder gehörten nicht zu den Ausnahmen für eine Einreise nach Deutschland - etwa Ärzte und Pflegepersonal.

Verschärfte Kontrollen wegen Mutanten

Die verschärften Grenzkontrollen waren am vergangenen Wochenende eingeführt worden, nachdem zuvor das Robert-Koch-Institut Tschechien, die Slowakei sowie mit wenigen Ausnahmen das Land Tirol als Virusvariantengebiete eingestuft hatte.

Entsprechende Einreisebeschränkungen gelten schon länger, unter anderem auch für Großbritannien, Portugal, die Republik Südafrika und Brasilien. Das Problem von Kontrollen an deutschen Landesgrenzen trat jedoch erstmals bei Tschechien und Tirol auf.

Polizei: Immer weniger Abweisungen

Nach einer Woche Grenzkontrollen stellt die Bundespolizei bei den Abweisungen allerdings rückläufige Zahlen fest. "Die Abweisungszahlen sind seit Beginn der Kontrollen proportional zurückgegangen, weil sich die Reisenden aufgrund der Kontrollen zunehmend regelkonformer verhalten", sagte Bundespolizei-Präsident Dieter Romann der "Bild am Sonntag".

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Bayern, München: Corona-Teststation am Münchner Flughafen.
FAQ

Neue Corona-Variante - Was über Omikron bekannt ist 

Die neue Coronavirus-Variante Omikron breitet sich aus. Forscher weltweit versuchen, mehr über sie herauszufinden. Was wir bisher über Omikron wissen - ein Überblick.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.