Sie sind hier:

Trotzdem Lockerungen geplant - London: 100.000 Infektionen pro Tag erwartet

Datum:

In Großbritannien stehen weitreichende Corona-Lockerungen an - und das obwohl die Infektionszahlen hoch sind und weiter steigen könnten. Die Regierung vertraut auf die Impfungen.

Die Corona-Delta-Variante breitet sich zunehmend in Großbritannien aus. Doch trotz den gestrigen 27.000 gemeldeten Neuinfektionen, will Premierminister Johnson alle Maßnahmen abschaffen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Obwohl sie im Spätsommer mit 100.000 Corona-Neuinfektionen pro Tag rechnet, plant die britische Regierung weitere Lockerungen. Ab dem 16. August müssten sich in England Erwachsene, die vollständig geimpft seien, nach einem engen Kontakt mit einem Corona-Positiven nicht mehr in Selbstisolation begeben, sagte Gesundheitsminister Sajid Javid am Dienstag im Parlament.

Sie müssten sich allerdings testen lassen und dann gegebenenfalls isolieren, wenn sie selbst positiv seien. Die gleichen Regeln würden dann für unter 18-Jährige gelten, die bislang in Großbritannien noch nicht geimpft werden. Im September beginnt wieder die Schule.

Fehlzeiten der Schüler in England explodieren

Die Zahl der Schüler in England, die in der Pandemie wegen Selbstisolation nicht am Unterricht teilnehmen, ist in den vergangenen Wochen massiv gestiegen. Die Zahl hatte sich innerhalb von zwei Wochen von Mitte Juni bis Anfang Juli mehr als verdoppelt. Daher soll nun die Pflicht zur Selbstisolation auf die Schüler beschränkt werden, die selbst positiv getestet wurden, sagte Bildungsminister Gavin Williamson.

Aus Großbritannien melden sie immer weiter steigende Corona-Zahlen. Die Regierung von Premier Johnson lockert trotzdem. ZDF-Korrespondent Andreas Stamm hat die Hintergründe.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Jüngsten Zahlen der Regierung zufolge waren am 1. Juli rund 560.000 Schüler für zehn Tage in Selbstisolation, weil eine Person in ihrer Klasse oder Jahrgangsstufe zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Rund 62.000 Schüler verpassten den Unterricht, weil bei ihnen selbst eine Infektion vermutet oder nachgewiesen wurde. Insgesamt entspricht das 8,5 Prozent der Schülerschaft in staatlichen Schulen.

Um die Fehlzeiten zu reduzieren, sollen nun vom 16. August an nur noch die Kinder in Selbstisolation geschickt werden, die selbst positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Erfolgreiche Impfkampagne als Ausweg aus der Pandemie

Bis zum 19. Juli, an dem in England die meisten Corona-Beschränkungen wegfallen sollen, rechne er mit 50.000 Neuinfektionen pro Tag, sagte Gesundheitsminister Javid weiter. Später könne die Zahl auf 100.000 steigen.

Javid verwies darauf, dass die erfolgreiche Impfkampane die Zahl der Krankenhauseinweisungen und Todesfälle stark reduziert habe. Mehr als 86 Prozent aller Briten haben mindestens eine Impfung erhalten, 64 Prozent sind bereits vollständig geimpft.

In Großbritannien steigen die Infektionszahlen. Die britische Regierung will die verbliebenen Corona-Maßnahmen trotzdem bis zum 19. Juli weitgehend aufheben, auch die Maskenpflicht.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Wales und Schottland entscheiden eigenständig

Der britische Regierungschef Boris Johnson hatte am Montag die Aufhebung der Abstandsregeln und der Maskenpflicht zum 19. Juli angekündigt. Die Regierung in London hat in Gesundheitsfragen nur für England das Sagen, Schottland und Wales entscheiden eigenständig.

In Großbritannien waren die Infektionszahlen wegen der sich rasch ausbreiteten Delta-Variante des Coronavirus zuletzt wieder stark angestiegen - auf fast 30.000 Fälle pro Tag. Die Regierung hatte die ursprünglich schon für den 21. Juni geplante Aufhebung aller Corona-Maßnahmen in England deshalb zunächst um vier Wochen verschoben.

Zeichnung eines Arms, der geimpft wird, dazu ein Kalenderblatt: Brauchen wir bald schon eine Auffrischung der Corona-Impfung?

Nachrichten | Panorama - Brauchen wir eine Impfauffrischung? 

Viele Impfungen müssen mit der Zeit aufgefrischt werden. Auch bei Corona könnte das der Fall sein. Welche Szenarien möglich sind - und wovon sie abhängen.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.