Sie sind hier:

Johnson & Johnsons Corona-Vakzin - Was über den Impfstoff von J&J bekannt ist

Datum:

Der Pharmakonzern Johnson & Johnson hat eine Notfallzulassung in den USA beantragt. Der Vorteil des Serums: Ein Piks könnte genügen. Doch es scheint weniger wirksam. Ein Überblick.

Coronavirus Inpfstoff - Johnson & Johnson
Der Impfstoff-Kandidat von Johnson & Johnson: Auch die EU hat sich Dosen gesichert.
Quelle: Reuters

Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson könnte mit seinem Impfstoff eine Lücke im Kampf gegen Covid-19 füllen. Denn das Vakzin müsste nur ein einziges Mal geimpft werden - anders als etwa die Impfstoffe von Moderna oder Biontech/Pfizer. Auch reichen Kühlschranktemperaturen für Lagerung und Transport aus - was den Einsatz in wärmeren Gebieten erleichtern würde.

Der Haken: Die Schutzwirkung ist laut Zwischenergebnis der Phase-3-Studie weniger hoch als bei seinen Konkurrenten. Mittlere und schwere Erkrankungen vermeidet das Mittel zu durchschnittlich 66 Prozent. Und gegen Mutanten könnte der Impfstoff noch weniger wirksam sein: In Südafrika, wo eine solche festgestellt wurde, zeigte der Impfstoff nur eine Schutzwirkung von 57 Prozent.

[Wie wirksam sind die Impfstoffe der Hersteller? Das lesen Sie hier.]

Auch Johnson & Johnson dürften bald eine Zulassung für einen Impfstoff beantragen. Das Mittel erreicht nur eine Wirksamkeit von 66 Prozent, muss aber nur einmal gespritzt werden.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Hängt die Wirkung mit der einmaligen Impfung zusammen?

Eine zweite Impfung erhöht in der Regel die Schutzwirkung, so der Frankfurter Virologe Martin Stürmer gegenüber ZDFheute:

Von anderen Impfstoffen wissen wir, dass eine zweite Impfung die Schutzwirkung verstärkt.
Martin Stürmer

Für Stürmer schließt sich aber auch eine zweite wichtige Frage an: Wie lange hält der Schutz bei nur einer Impfung an? "Es ist davon auszugehen, dass die Schutzwirkung schneller nachlässt, wenn man nur ein Mal impft", so der Virologe.

Corona-Impfungen -
Welches Vakzin wann zur Verfügung steht
 

Coronavirus-Mutanten könnten neue Ansteckungswellen auslösen. Eine hohe Zahl Geimpfter könnte das verhindern, sagen Virologen. Doch wann stehen welche Impfstoffe zur Verfügung?

Videolänge
1 min
von M. Waldow und C. Ennemoser

Eine oder zwei Dosen - das ist hier die Frage

Johnson & Johnson hat sich ohnehin eine Hintertür offen gelassen - es läuft auch eine Studie zu einer Zweifach-Impfung mit ihrem Wirkstoff. "Sie versuchen, sich mit dem Einfach-Impfstoff einen Marktvorteil zu sichern", glaubt Stürmer - und zeigt Verständnis: "Die Konzerne investieren Millionen in die Forschung, natürlich überlegen sie auch taktisch, wie sich ihr Produkt am besten durchsetzen kann."

Die EU hat sich bis zu 400 Millionen Dosen von Johnson & Johnson gesichert. Der Konzern will in den kommenden Wochen auch bei der EMA einen Zulassungsantrag stellen, teilte der Pharmariese mit.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.