Sie sind hier:

Corona-Impfziel 2021 verfehlt - Erst 1,5 Prozent der Afrikaner geimpft

Datum:

Die dritte Corona-Welle hat Afrika im Griff. Es mangelt noch immer an Impfstoff. Das Ziel, 60 Prozent der Menschen bis Jahresende zu impfen, wird Experten zufolge nicht aufgehen.

Coronaimpfung im Princess Christian Hospital in Sierra Leone am 15.06.2021
Quelle: picture alliance / photothek

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat das langsame Tempo der Impfungen gegen Covid-19 in Afrika beklagt. Bislang seien erst 20 Millionen Menschen des Kontinents vollständig gegen die Infektionskrankheit geimpft, sagte die WHO-Regionaldirektorin für Afrika, Matshidiso Moeti, in Brazzaville (Republik Kongo). Das entspreche 1,5 Prozent der Bevölkerung Afrikas.

Das Ziel einer Impfung von 60 Prozent der Bevölkerung gegen Covid-19 rücke aufgrund der niedrigen Impfquote ins kommende Jahr, teilte die Gesundheitsorganisation der Afrikanischen Union, der Africa CDC, mit.

Wir bleiben sehr optimistisch, bis zum Jahresende 25 Prozent geimpft zu haben.
John Nkengasong, Africa CDC

Das ursprünglich für dieses Jahr anvisierte Ziel einer Impfung von 60 Prozent der Bevölkerung sei somit kaum vor Ende 2022 zu erreichen. Die Länder Burundi, Eritrea und Tansania hätten nicht einmal mit Impfungen begonnen.

Experten vermuten, dass die Covid-Toten in Afrika schwierig zu erfassen sind, zumal auch kaum getestet wird. Allein in Südafrika sollen an Corona über 60 000 Menschen gestorben sein. Derzeit treibt die Delta-Variante die Infektionszahlen wieder hoch.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

WHO: Halbe Milliarde Impfdosen bis Ende 2021

Ausdrücklich begrüßt durch den Africa CDC wurden Partnerschaften wie die mit dem Mainzer Biopharma-Unternehmen Biontech, das künftig seinen Covid-19-Impfstoff auch bei einem Partner in Afrika abfüllt.

Ende der kommenden Woche sollen die ersten Dosen der in Südafrika produzierten Dosen von Johnson & Johnson ausgeliefert werden. Auch die von den USA versprochenen Impfstoffe stehen nun zur Auslieferung an.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die WHO-Regionaldirektorin für Afrika wies darauf hin, dass in den kommenden Wochen fast 60 Millionen Dosen durch die Covax-Initiative, die eine faire Verteilung von Impfstoffen in aller Welt gewährleisten soll, erwartet werden. Bis Jahresende sollen es mehr als eine halbe Milliarde Dosen sein.

Impfskepsis in der Bevölkerung

Neben der aktuell noch mangelnden Verfügbarkeit von Impfdosen machte die Regionaldirektorin auch eine Skepsis gegenüber den Vakzinen in Teilen der Bevölkerung für das langsame Tempo der Kampagne verantwortlich. Die Vorurteile gegen die Impfungen müssten überwunden werden.

Der Kontinent befindet sich aktuell im Griff einer dritten Infektionswelle - in Algerien und Tunesien wurde laut Africa CDC bereits die vierte registriert. Die Infektionswelle wird von der hochansteckenden Delta-Variante getrieben. Insgesamt wurden bisher in Afrika nach CDC-Zahlen gut 6,3 Millionen Infektionen dokumentiert, von denen mehr als 160.000 tödlich waren.

Mutiert das Coronavirus ewig weiter? Schematisch dargestellt sind sechs Viren, vier sind rot markiert und als Alpha, Beta, Gamma und Delta beschriftet. Zwei der Viren sind ausgegraut und mit einem Fragezeichen versehen.

Nachrichten | Panorama - Mutiert das Coronavirus ewig weiter? 

Was kommt nach Delta? Fakt ist: Solange sich Menschen mit Corona infizieren, kann das Virus mutieren. Was neue Varianten bedeuten können - eine Übersicht.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.