Sie sind hier:

Corona-Infektionsgeschehen : Von Inzidenz-Vorbildern und Zahlen-Hotspots

Datum:

Die Zahl der Infektionen in Deutschland entwickelt sich weiter positiv. Neben Vorbildregionen mit niedriger Inzidenz gibt es aber auch Hotspots mit weiterhin sehr hohen Werten.

Hamburg - Viele Menschen an der Binnenalster
Hamburg - viele Menschen an der Binnenalster. Bei einem moderaten Inzidenzwert von 110 greift auch in der Hansestadt die Bundes-Notbremse.
Quelle: dpa

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland ist weiter gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) beziffert sie am Sonntagmorgen mit 146,5, das erneut ein leichter Rückgang im Vergleich zum Samstag. Damit ist dieser Wert den sechsten Tag in Folge rückläufig und so niedrig, wie seit Mitte April nicht mehr.

Wie es scheint, gehen die Zahlen aktuell also in die richtige Richtung. Auch Experten, wie den SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach, sind optimistisch:

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Große Unterschiede zwischen Norden und Süden

Dennoch gibt es große Unterschiede bei den aktuellen Zahlen. Während Regionen im äußersten Norden Deutschlands, an der Grenze zu Dänemark und in Niedersachen oft sogar weit unter der 50er-Inzidenz bleiben, sind Städte in Bundesländern wie Sachsen, Thüringen und Teilen von Bayern und Baden-Württemberg weiterhin Corona-Hotspots mit Ansteckungswerten von bis zu über 300 Fällen pro 100.000 Einwohnern.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Das bedeutet, dass die Bundes-Notbremse, die seit dem 24. April greift, sobald die Sieben-Tage-Inzidenz an drei Tagen in Folge den Wert von 100 übersteigt, im Norden in einigen Teilen gar nicht zum Einsatz kommen muss.

Der Saale-Orla-Kreis in Thüringen mit einer Inzidenz von 421, oder der Landkreis Bautzen in Sachsen, Inzidenz 329, liegen derweil weit über der höchsten Stufe der Bundes-Notbremse, die bei einer Inzidenz über 165 greifen soll.

Auch Landkreise und kreisfreise Städte wie der Erzgebirgkreis mit 374, Schweinfurt mit 358 oder Pforzheim mit 319 reißen die 300er-Marke. Insgesamt liegen derzeit weiterhin mehr als 150 Landkreise und kreisfreise Städte über dem Höchstwert der Bundes-Notbremse von 165. Städte, die vor allem im Süden und Osten liegen, mit wenigen Ausreißern im Norden (Vechta, 259/ Salzgitter, 214) und einigen im Westen.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Impfungen von Kindern und Jugendlichen als weitere Hoffnung

Große Hoffnung liegt weiterhin auf dem Impffortschirtt. Auch das Impfen von Kindern und Jugendlichen könnte die Infektionsdynamik in der Breite entscheidend reduzieren. Gesundheitsminister Jens Spahn hofft auf Erleichterungen im Schulbetrieb durch eine schnelle Zulassung des Corona-Impfstoffs von Biontech und Pfizer für Kinder im Alter ab zwölf Jahren.

Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) hatte betont, dass Kinder selber zwar eher milde Covid-19-Verläufe aufwiesen, jedoch als potenzielle Überträger gelten.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Sofern eine Zulassung erfolge, könnten Schüler und Studenten in den Sommerferien geimpft werden, sagte Spahn in Hamburg beim Besuch eines Impfzentrums. Dann könne es in Schulen "nach den Sommerferien auch anders, mit mehr Normalität wieder losgehen".

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

 Sachsen, Leipzig: Auf der Intensivtherapie-Station (ITS) im Klinikum St. Georg beraten Stationsleitung Enrica Balder (l) mit Schwester Phuong Anh Luu Dao den Dienstplan.

Nachrichten | heute 19:00 Uhr - Corona-Personalausfälle an Kliniken 

Die Corona-Sommerwelle ist zusehends auch in Krankenhäusern zu spüren - unter den Beschäftigten und bei belegten Betten. Einige Krankenhäuser mussten bereits Abteilungen schließen.

05.07.2022
von J. Fischer / H. Kruse
Videolänge
Eingang zur Notaufnahme eines Krankenhauses

Personalmangel, Stationen dicht - Wie ist die Corona-Lage in den Kliniken? 

Personal wegen Covid ausgefallen, Stationen dicht, OPs verschoben - die Lage in vielen Kliniken ist angespannt. Doch wie schlimm ist es wirklich? ZDFheute mit einem Überblick.

von Oliver Klein
Videolänge
Ein Oberarzt verlässt eine Covid-19-Station im Klinikum Stuttgart.

Nachrichten | heute - Corona: Personalausfälle in Kliniken 

In den Krankenhäusern fällt immer mehr Personal wegen einer Corona-Infektion aus. Deshalb werden bereits Stationen geschlossen. Mit Blick auf den Herbst bereitet das Sorgen.

05.07.2022
von J. Fischer / H. Kruse
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.