Sie sind hier:
FAQ

Notfallzulassung in den USA - Johnson & Johnson: Was kann der Impfstoff?

Datum:

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat dem Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson eine Notfallzulassung erteilt. Worin unterscheidet er sich von anderen Vakzinen? Ein Überblick.

Impfstoff von Johnson & Johnson
Johnson & Johnson ist der dritte in den USA zugelassene Impfstoff.
Quelle: Imago

Das Vakzin von Johnson & Johnson (J&J) ist - nach Biontech/Pfizer und Moderna - der dritte in den USA per Notzulassung freigegebene Corona-Impfstoff.

Um welche Art von Corona-Impfstoff handelt es sich?

Der Impfstoff von J&J bereitet den Körper darauf vor, sich selbst gegen Covid-19 zu wehren. Er nutzt ein sogenanntes Adenovirus als Vektor. Dieses löst normalerweise eine gewöhnliche Erkältung aus, wurde jedoch so verändert, dass es sich nicht vermehren kann.

Über den Vektor werden genetische Anweisungen an die Zellen übermittelt, ein bestimmtes Protein des Coronavirus zu produzieren. Auf diese Weise wird das Immunsystem auf die Bekämpfung des echten Coronavirus vorbereitet.

Der Impfstoff von Johnson & Johnson kommt zunächst in den USA auf den Markt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Wie wirksam ist der Impfstoff von Johnson & Johnson?

Vorprüfungen der FDA bescheinigten dem Vakzin eine sehr hohe Wirksamkeit. Laut der am Mittwoch veröffentlichten Unterlagen verhinderte das Mittel in einer großen klinischen Studie in den USA schwere Erkrankungen zu 85,9 Prozent.

Bei Studien in Südafrika und in Brasilien lag die Wirksamkeit gegen schwere Verläufe bei 81,7 beziehungsweise 87,6 Prozent. Damit scheint der Impfstoff des US-Konzerns auch gut gegen die südafrikanische und die brasilianische Virus-Variante zu wirken, die als deutlich ansteckender gelten.

In München testet ein Tochterunternehmen des Pharma-Riesen Johnson & Johnson einen neuen Corona-Impfstoff. Sollte dieser wirken, könnte das viele Vorteile mit sich bringen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Bei moderaten Symptomen ist die Wirksamkeit nach diesen Studien hingegen etwas geringer: Hier liegt der Schutz bei etwa 66 Prozent.

Johnson & Johnson: Welche Nebenwirkungen sind zu erwarten?

Bei dem Impfstoff können ähnliche Nebenwirkungen auftreten wie bei den anderen bereits zugelassenen Vakzinen. Zu den am häufigsten auftretenden Nebenwirkungen zählen:

  • Fieber
  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen an der Einstichstelle

Was sind die Vorteile des Impfstoffs?

Das Vakzin von J&J ist einfacher zu verabreichen. Im Gegensatz zu den anderen bisher zugelassenen Impfstoffen ist hier nur eine Injektion nötig. Außerdem kann das Mittel leichter transportiert und aufbewahrt werden.

Unternehmensangaben zufolge ist das Mittel mindestens drei Monate lang bei Temperaturen zwischen zwei und acht Grad haltbar. Zum Vergleich: Der Impfstoff von Biontech/Pfizer benötigt bei längerer Lagerung eine extrem niedrige Temperatur von minus 70 Grad.

Wann wird der Impfstoff in der EU zugelassen?

Auch in der Europäischen Union hat der US-Konzern die Zulassung beantragt. Eine Entscheidung der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) wird für Mitte März erwartet. Es wäre die vierte Zulassung eines Covid-19-Impfstoffs in der EU.

Die Europäische Kommission hat 200 Millionen Dosen des Wirkstoffes von Johnson & Johnson bestellt, weitere 200 Millionen können erworben werden.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.