Sie sind hier:

Rückblick auf 2020 - Polen kreativ - Krise auch als Chance

Datum:

Überlastete Kliniken, hohe Sterberate, wirtschaftliche Pleiten: Auch in Polen schlug das Coronavirus zu. Doch die Polen zeigten sich auch solidarisch und kreativ in der Krise.

Ein Bergsteiger gekleidet in einem Tierkostüm während einer Aktion für kranke Kinder
Die Corona-Krise hat in Polen trotz aller Widrigkeiten Kreativität und Solidarität hervorgebracht. So wie bei diesem Kletterer, der kranke Kinder in der Abteilung für Kinderheilkunde des Klinischen Krankenhauses in Zabrze in Südpolen aufmuntern will.
Quelle: epa

Das selbsternannte Red-Lipstick-Monster ist im Internet unterwegs. Es gibt Schminktipps auf YouTube. Aber schon im März schwenkt die schrille Dame um - auf Anleitungen zu "Wie mixe ich mir Desinfektionsmittel?". Denn die sind zu diesem Zeitpunkt ausverkauft in Polen. Eine kreative Polin, die erste, die uns auffiel. Es folgten viele weitere.

Früher Lockdown in Polen

Die polnische Regierung fuhr zu Beginn der Corona-Krise im Frühjahr sehr früh das öffentliche Leben runter. Läden zu, Restaurants zu, selbst Friedhöfe und Parks. In dem katholischen Land musste die Zahl der Schäfchen beim Gottesdienst reduziert werden.

Alle Jahre wieder bescheren polnische Städte ihren Bewohnern ein Lichtermeer aus Millionen Öko-Dioden. So auch Warschau, wo die Illuminationen mal kitschig, mal elegant sind. Ein Lichtblick für die Einwohner in den langen Wintertagen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Doch - und wir fanden es bemerkenswert, mitunter berührend oder auch einfach lustig - viele ließen sich von den strengen Regeln nicht unterkriegen. Sie wurden - wie das Red-Lipstick-Monster - kreativ, karitativ und blieben bei guter Laune.

Es gibt eben auch dieses andere Polen - und nicht nur das der nationalkonservativen Regierung, die die Rechtsstaatlichkeit strapaziert, gegen sexuelle Minderheiten hetzt, die Abtreibung fast komplett verbieten will, mit anti-deutschen Tönen Stimmung macht.

Die DJ-Oma heizt ihren Nachbarn ein

DJ Wika ist polenweit eine große Nummer, legt normalerweise in Clubs auf und ist auch international unterwegs. Die DJ-Oma ist über 80, also Corona-Risikogruppe, aber sie will die Moral nicht verlieren. Sie heizt jetzt regelmäßig vom 5. Stock ihrer Warschauer Wohnung ein.

Wenn der Mensch seine Energie und sein Immunsystem für Angst, Stress und Unruhe verbrennt, dann schwächt er sich doch selbst. Was bringt das?
DJ Wika

Vom Szene-Restaurant zum Essen auf Rädern für Senioren

Kinga ist eigentlich fürs Marketing im Warschauer Restaurant Syreni Spiew zuständig. Jetzt ist sie zur Essenslieferantin geworden - für Rentner. Weil das Restaurant geschlossen war (und aktuell wieder ist), kochen die Köche für Senioren. Das Prinzip: Man kauft online eine Tagesration für ältere Menschen, die wird im Restaurant zubereitet und ausgeliefert.

Es kommt immer wieder zu rührenden Szenen. Zum Beispiel bei Herrn und Frau Toeplitz, beide über 90. Sie warten jeden Tag auf ihr Highlight: die Essenslieferung und der soziale Kontakt. Und prompt bitten sie die netten jungen Leute auf einen Kaffee rein. Was ja nun gerade nicht geht.

Im Seniorenheim "Zlote Borki" in der Nähe des polnischen Olesno waren gleich 82 Patientinnen Corona-positiv – und alle haben es überlebt. Als das Virus begann sich auszubreiten, blieben die Pflegekräfte Tag und Nacht bei den alten Damen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Regenbogenmasken gegen Corona und für Toleranz

Dawid und Jakub sind ein Paar - und Homosexualität ist in erzkonservativen Kreisen Polens nahezu verhasst. Die beiden nähten und verschenkten Regenbogenmasken.

Die Idee, die Regenbogenmasken zu verteilen, haben uns eigentlich die polnischen Bischöfe gegeben. Sie nennen uns seit langem eine LGBT-Pest.
Jakub

In der Corona-Krise kam der Gedanke: "Wir zeigen, wir sind keine Pest, im Gegenteil."

Mit unseren Masken helfen wir den Leuten, sich vor dieser Pest zu schützen.
Jakub

Als wir die beiden auf der Halbinsel Hel im Norden Polens begleiteten, reagierten alle positiv. Im konservativen Südosten wäre die Toleranzschwelle deutlich niedriger.

Die EU zeigt sich beunruhigt angesichts der Situation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender und intergeschlechtlichen Menschen (LGBTI) in Polen. Etwa 100 Gemeinden haben Resolutionen gegen eine "LGBT-Ideologie" verabschiedet.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Sogar die Polizei tanzt

Mit quietschenden Reifen stoppten Polizistin Karolina und Kollege Pawel ihren Streifenwagen. Vor einem Haus, in dem Kinder in Quarantäne sitzen müssen. Sie kontrollieren, ob alles rechtens ist. Dann drehen sie plötzlich die Lautsprecher auf volle Dröhnung - und tanzen! Zu VMCA von den Village People. Ihre Einlage ging viral.

Wir wollten, dass sie lächeln, damit sie glücklich sind, trotz der Situation.
Polizistin Karolina

Die Corona-Situation in Polen war und ist äußerst angespannt, besonders jetzt gegen Ende des Jahres mit einer hohen Sterberate. Trotzdem versuchen viele, den Mut nicht zu verlieren - und ihre Mitmenschen in Zeiten sozialer Distanz nicht aus den Augen zu verlieren.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.