Sie sind hier:

Bilder aus der Pathologie - Wie Covid-19 die Lunge angreift und zerstört

Datum:

Mediziner sammeln in einem Register Daten von Covid-19-Erkrankten. Mitinitiator Prof. Boor zeigt an Bildern aus der Pathologie, wie das Virus Lungen schädigen und zerstören kann.

Corona-Patienten mit schwerem Krankheitsverlauf müssen häufig beatmet werden. Der Pathologe Dr. Peter Boor zeigt, wie das Virus Gewebe in der Lunge angreift und zerstören kann.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 kann die Lunge stark schädigen. Prof. Peter Boor am Institut für Pathologie an der Uniklinik der RWTH Aachen hat das Deutsche Register für Covid-19-Obduktionen mit initiiert.

Lungenschädigung, Entzündungen und Blutgerinnsel

In exklusiven Bildern zeigt Boor die Erkenntnisse aus der Pathologie zum Ausmaß der Schädigung und Zerstörung der Lungen bei einem schweren Verlauf. Im Vergleich mit einer gesunden und einer vom Coronavirus stark geschädigten Lunge könne man, so Boor, die Unterschiede gut erkennen.

Die feine Struktur - die sehr wichtig ist für die Funktion der Lunge, der Atmung und der Versorgung der Körpers mit Sauerstoff - ist in diesen Lungen stark zerstört.
Prof. Peter Boor, Pathologe

Viele wichtige Zellen, so Boor, sterben ab, es ließen sich viele Entzündungszellen in den geschädigten Lungen finden. "Dazu kommt, dass die kleinsten Gefäße, die den Sauerstoff in den Körper transportieren sollten, kleine Verstopfungen, kleine Blutgerinnsel, aufweisen."

Man könne sich also gut vorstellen, warum diese Lungen bei Covid-19-Patienten nicht funktionierten, warum der Sauerstoff, der absolut essentiell für das Leben und für alle anderen Organe ist, nicht in den Körper gelange, so Boor.

Corona-Wissen von Obduktionen - Pathologie zeigt Covid-19-Langzeitschäden 

In einem einzigartigen Register sammeln Mediziner Daten von verstorbenen Covid-19-Erkrankten. Ihr Ziel: Besseres Krankheitsverständnis. Mitinitiator Peter Boor hat noch mehr vor.

Videolänge
2 min

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Archiv: Finn Washburn, 9, erhält in San Jose, Kalifornien, eine Injektion des Impfstoffs COVID-19 von Pfizer-BioNTech, während seine Schwester Piper Washburn, 6, darauf wartet, dass sie an der Reihe ist.

Corona-Vakzin ab fünf Jahren - So laufen die Kinder-Impfungen in den USA 

Seit rund einem Monat werden in den USA Fünf- bis Elfjährige gegen Corona geimpft. Bisher läuft es so, wie es sich Präsident Biden wünscht. Doch es kündigen sich Probleme an.

von Benjamin Daniel, New York
Reiserückkehrer aus Südafrika erwartet

Neue Corona-Variante in Hessen - Omikron-Verdachtsfall bestätigt 

In Hessen wurde die Omikron-Variante bei einem Reiserückkehrer aus Südafrika nachgewiesen. Auch in Bayern wurden bereits zwei Fälle der neuen Virusvariante gemeldet.

28.11.2021
Videolänge
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.