Sie sind hier:

"Black Box" Schule? : Maskenpflicht: Lehrer und GEW gegen Lockerung

Datum:

Lehrerverband und Bildungsgewerkschafter warnen vor einem Ende der Maskenpflicht an Schulen: Damit steige die Gefahr, dass Infektionen nicht mehr kontrollierbar seien.

Ein Schüler einer Sechsten Klasse meldet sich im Unterricht in einem Klassenraum zu Wort. Er und seine Mitschüler tragen Mund-Nasen-Schutz. Lehrerverband und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordern eine Beibehaltung der Maskenpflicht an den Schulen im Herbst und Winter.
In mehreren Bundesländern müssen Schüler keine Masken mehr tragen.
Quelle: Gregor Fischer/dpa (Archiv)

Mehrere Bundesländer haben Lockerungen bei der Maskenpflicht an Schulen angekündigt oder bereits umgesetzt. Der Lehrerverband und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) halten davon wenig - sie fordern, die Maskenpflicht an den Schulen in Herbst und Winter beizubehalten.

Ein Verzicht auf Corona-Tests oder eine zu frühe Abschaffung der Maskenpflicht sowie die zu starke Reduzierung von Quarantänemaßnahmen erhöhten die Gefahr, "dass die Schule zur Black Box wird, was eine Kontrolle von Infektionen nicht mehr zulässt", sagte Lehrerverbandschef Heinz-Peter Meidinger dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Meidinger: Hoffnung, Schulschließungen zu vermeiden

Aus Sicht Meidingers sind die Schulen für die kältere Jahreszeit besser vorbereitet als vor einem Jahr. Meidinger äußerte daher die Erwartung, dass im kommenden Winter nicht erneut komplette oder teilweise Schulschließungen mit Distanz- oder Wechselunterricht notwendig sein werden.

Zwar seien die Inzidenzen bei Kindern und Jugendlichen recht hoch. Es wachse durch die allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission aber auch schnell die Impfquote bei Schülern über zwölf Jahren.

GEW: Bündel an Maßnahmen sinnvoll

Die GEW-Vorsitzende Maike Finnern sagte dem Redaktionsnetzwerk, der Wunsch nach einem Ende der Maskenpflicht im Unterricht sei zwar verständlich, doch:

Die Maskenpflicht als ein Teil des Maßnahmenbündels ist abhängig vom Infektionsgeschehen sinnvoll.
GEW-Chefin Maike Finnern im RND

Das Zusammenspiel aller Maßnahmen biete den bestmöglichen Gesundheitsschutz für Schülerinnen und Schüler, deren Eltern sowie Lehrkräfte. Sowohl die GEW-Vorsitzende Finnern als auch Lehrerverbandschefs Meidinger fordern zudem erneut eine zügige und flächendeckende Ausstattung der Schulen mit Luftfiltern.

Maskenpflicht fällt in mehreren Ländern

Mehrere Bundesländer hatten ein Ende der Maskenpflicht an Schulen mindestens für bestimmte Altersgruppen beschlossen, in anderen wird ein Auslaufen der Regelung erwogen. Bundesfamilienministerin Christine Lambrecht hatte diese Lockerungen begrüßt.

In Bayern soll die Pflicht ab nächster Woche im Unterricht wegfallen. Auch in Baden-Württemberg wird ein solcher Schritt erwogen. Im Saarland muss ab diesem Freitag in Schulen generell keine Maske mehr getragen werden. In Berliner Schulen wird ab Montag die Maskenpflicht bis zur einschließlich sechsten Klasse aufgehoben. In Brandenburg ist das bereits der Fall. Nordrhein-Westfalen will in der nächsten Woche entscheiden, wie es mit dem Thema nach den Herbstferien weitergeht.

Grundschulklasse

Corona-Maßnahmen - Lehrer: Noch Monate Einschränkung an Schulen 

Wann kommt der Freedom Day an Schulen? Wohl kaum vor Frühjahr, schätzen Lehrerverband und Bildungsgewerkschaften. Masken, Tests und Abstand blieben wohl noch eine Weile.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Corona-Test und Neuinfektionskurve in Deutschland
Grafiken

Wichtige Zahlen zum Coronavirus - Wie viele sich infizieren und sterben 

Wie viele Neuinfektionen gibt es in Deutschland? Wie hoch ist die Inzidenz? Wie ist die Lage auf den Intensivstationen? Die aktuellen Corona-Zahlen und Grafiken.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz
Eine Person in einem blauen Schutzanzug steht an ein Fahrrad gelehnt auf einer leeren Straße in Peking.

Corona-Politik - Chinas gefährlicher Kurswechsel 

Die politische 180-Grad-Wende von Chinas Corona-Politik kommt so plötzlich, dass sie viele ratlos zurücklässt. Sie wirkt überstürzt und unvorbereitet – und ist gefährlich.

Miriam Steimer, Peking
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.