Sie sind hier:

Regionale Corona-Zahlen - Inzidenz: Von 0 auf 43 in drei Tagen

Datum:

Die Corona-Infektionszahlen schießen teils blitzschnell in die Höhe. Einige Regionen erreichen mit ihren Inzidenzen Grenzwerte, die neue Maßnahmen bewirken.

Ein Schild in der Emdener Innenstadt weist auf die Maskenpflicht hin.
So kämpfen Kommunen weiter gegen die Pandemie - Maskenpflicht in der Emdener Innenstadt.
Quelle: dpa

Manchmal kann es sehr schnell gehen - gerade in Landkreisen mit relativ wenig Einwohnern. Noch am Montag lag die Inzidenz im rheinland-pfälzischen Landkreis Birkenfeld bei null. Dann wurden die Auswirkungen einer Kommunionfeier in Birkenfeld deutlich - offenbar ein Superspreader-Event, bei dem sich mindestens elf Menschen mit Corona infizierten. Innerhalb von nur drei Tagen schoss die Inzidenz im Landkreis auf 43 - der höchste Wert in ganz Deutschland, Tendenz weiter steigend. Auch in der 40 Kilometer westlich gelegenen Stadt Trier liegt die Inzidenz schon wieder bei rund 38.

Die Maßnahmen aufgrund der gestiegenen Inzidenzen halten sich aber im Rahmen: Die aktuelle "Corona-Bekämpfungsverordnung" von Rheinland-Pfalz sieht Beschränkungen bei größeren Veranstaltungen vor, wenn die Inzidenz den Schwellenwert von 35 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschreitet, außerdem Maskenpflicht im Schulunterricht. Letzteres ist zunächst hinfällig - am Montag beginnen in Rheinland-Pfalz die Sommerferien.

Ein Sprecher des Ministeriums für Wissenschaft und Gesundheit erklärt jedoch gegenüber ZDFheute auf Anfrage, dass schnell auf lokaler Ebene drastischere Maßnahmen ergriffen würden, sollte die Inzidenz in einer Region über 100 steigen.

Einschränkungen in Hannover und Wolfsburg

Auch in anderen Kommunen lässt die hochansteckende Delta-Variante die Infektionszahlen klettern: So gelten beispielsweise in der Region Hannover und in Wolfsburg jetzt schärfere Regeln, nachdem die Inzidenz dort an mehreren Tagen den Wert von zehn überschritten hatte.

Die Auflagen des "Stufenplans 2.0" des Landes Niedersachsen sehen unter anderem vor: Es dürfen sich maximal zehn Personen privat treffen, statt wie zuvor 50 - Genesene und Geimpfte zählen nicht mit. Auf Märkten herrscht Maskenpflicht, Feiern in Restaurants sind nur noch mit maximal 100 Personen erlaubt, Discos und Clubs dürfen nur die Hälfte der Gäste einlassen.

Allerdings ist der niedersächsische Stufenplan kein zwingender Automatismus: Ist ein Corona-Ausbruch nur lokal, kann ein Landkreis darauf verzichten, die strengeren Maßnahmen anzuwenden.

Seit Monaten wird die 7-Tage-Inzidenz als Richtwert verwendet, um das Corona-Infektionsgeschehen abzubilden. Doch mit steigender Impfquote sinkt die Aussagekraft des Inzidenz-Wertes.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Für viele, die in Regionen mit etwas höheren Inzidenzen jenseits von zehn oder zwanzig leben, gibt es jedoch noch gar keine Einschränkungen: Denn derzeit hat jedes Bundesland seine eigenen Regeln, welche Maßnahmen bei welchen Inzidenz-Stufen für welche Lebensbereiche (Gastronomie, private Treffen, Sport, Veranstaltungen etc.) greifen - und etliche Bundesländer haben ihre Regeln sehr ausgedünnt, ähnlich wie Rheinland-Pfalz.

Hier finden Sie die aktuellen Regeln für Ihr Bundesland

Diskussion um Aussagekraft von Inzidenzwert

Doch der Sieben-Tage-Inzidenzwert ist für die Bewertung der Corona-Pandemie zunehmend umstritten - zumindest als alleiniger Maßstab. "Die Inzidenz bleibt nach wie vor eine wichtige Größe", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel kürzlich. Man könne heute aber "mit höheren Inzidenzen leben, ohne dass das Gesundheitssystem überfordert wird".

So zwingt der Impffortschritt die Politik, weitere Parameter für die Entscheidung über einschränkende Maßnahmen heranzuziehen. Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek forderte im heute journal, als Maßstab für die Pandemiebekämpfung Impfquote, Krankenhauseinweisungen und die Sieben-Tage-Inzidenz zu einem Faktor zusammenzuführen.

Impfquote, Krankenhauseinweisungen und 7-Tage-Inzidenz müssten zu einem Faktor zusammengeführt werden, um als neuer und einfach zu verstehender Maßstab für die Pandemiebekämpfung zu dienen - sagt Bayerns Gesundheistminister Klaus Holetschek.

Beitragslänge:
6 min
Datum:
Diesen Regionen droht erneut der Lockdown
Grafiken

Coronavirus - Wie hoch die Inzidenz in Ihrem Landkreis ist 

Wie hoch ist die Corona-Inzidenz in meinem Landkreis? Wie viel Fälle gab es insgesamt vor Ort? Wie viele Menschen sind verstorben? Alle Zahlen in unserer Corona-Karte.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Menschen mit Mund-Nase-Schutz in einer U-Bahn in Moskau.

Epidemiologe schlägt Alarm - Warum Russland Corona nicht im Griff hat 

Die Corona-Zahlen in Russland sind besorgniserregend: Mehr als 32.000 Menschen haben sich binnen eines Tages neu infiziert, fast Tausend sind gestorben. Epidemiologen warnen.

von Anastasia Klimovskaya, Moskau
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.