Sie sind hier:

Corona-Impfstoff - Moderna beantragt Zulassung für Jugendliche

Datum:

Erst Biontech, jetzt Moderna: Der US-Pharmakonzern hat ebenfalls eine EU-Zulassung seines Corona-Impfstoffs ab 12 Jahren beantragt. Bisher ist er ab 18 zugelassen.

Eine Spritze mit dem Moderna-Wirkstoff wird vorbereitet. Symbol
Eine Spritze mit dem Moderna-Wirkstoff wird vorbereitet. Symbol
Quelle: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Nun hat auch der US-Hersteller Moderna bei der EU-Arzneimittelbehörde EMA die Zulassung seines Corona-Impfstoffs für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren beantragt. Dies teilte das Unternehmen am Montag mit. Bisher darf in der EU nur das Vakzin von Biontech/Pfizer so jungen Menschen verabreicht werden.

Pharma-Unternehmen gehören zu den Profiteuren der Corona-Pandemie. Unter ihnen zwei Newcomer: Biontech und Moderna.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Konzern: Wirksamkeit liegt bei 100 Prozent

Grundlage des Antrags sei eine Phase-2/3-Studie mit dem mRNA-1273 genannten Moderna-Impfstoff bei 2.500 Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren in den USA, teilte das Unternehmen mit. Die Wirksamkeit habe dabei bei 100 Prozent gelegen. Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil seien wie bei der Phase-3 Studie von Erwachsenen, hieß es weiter. Das Präparat werde "im Allgemeinen gut vertragen".

Das Unternehmen hatte bereits Ende Mai mitgeteilt, dass sein Mittel in der Altersgruppe "hochwirksam" sei. Dies sei aus klinischen Studien mit mehr als 3.700 Teilnehmern in den USA hervorgegangen.

Für Erwachsene hat der Moderna-Impfstoff bereits seit 6. Januar eine bedingte Marktzulassung in der Europäischen Union. Er wurde inzwischen millionenfach gespritzt. Die EU-Kommission hatte im Namen der 27 Mitgliedsstaaten zunächst 160 Millionen Dosen des Präparats geordert. Im Februar folgte dann ein zweiter Vertrag über bis zu 300 Millionen weitere Dosen.

Die EMA hatte vor gut einer Woche das Vakzin von Biontech/Pfizer für junge Menschen zugelassen. In Deutschland können Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren mit Aufhebung der Priorisierung seit Montag gegen das Coronavirus geimpft werden.

Datengrafik: Impfungen in Deutschland
Grafiken

Diese Länder liegen vorne - Wie viele wurden bisher gegen Corona geimpft? 

Wie erfolgreich ist die Impfkampagne in deutschen Bundesländern und anderen Staaten, wo gerät sie ins Stocken? Aktuelle Zahlen zeigen, wie viele Menschen bereits geimpft wurden.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

China: Quarantäne im Luxushotel

Drei Wochen Quarantäne in China - Oder einfach mal die Zelle wechseln 

Wenige Meter bis zu meinem Zimmer. Drei Wochen Quarantäne, eingesperrt in einem chinesischen Luxushotel im Namen der Virusbekämpfung. Chinas Botschaft: Die Gefahr kommt von außen.

von Ulf Röller, Peking
Spahn: Streichung Lohnfortzahlung "fair"

Nachrichten | heute - Diskussion um Lohnfortzahlung für Ungeimpfte 

Gesundheitsminister Spahn ist dafür, dass Ungeimpfte, die in Corona-Quarantäne müssen, keine Lohnfortzahlung vom Staat mehr bekommen. Bund und Länder beraten über eine einheitliche Regelung.

22.09.2021
von Claudia Vogelmann
Videolänge
1 min
Zu sehen ist Julia Klaus beim Interview mit ZDFheute live

ZDFheute live - Julia Klaus bei zdfheute live 

Julia Klaus ist ZDF-Faktencheckerin und beobachtet die Corona-Szene seit Langem. Für ZDFheute live hat sie Postings analysiert, die die Tat von Idar-Oberstein rechtfertigen.

22.09.2021
Videolänge
2 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.