Sie sind hier:

Corona-Risiken - München sagt Oktoberfest auch dieses Jahr ab

Datum:

Das größte Volksfest der Welt fällt wieder aus: Angesichts der Corona-Pandemie sagt München das Oktoberfest ab. "Ein bisschen Wiesn geht nicht", so der Oberbürgermeister.

Leere Theresienwiese in München
Oktoberfest-Fans dürften enttäuscht sein: Auch dieses Jahr keine Wiesn in München.
Quelle: ap

Das Oktoberfest findet auch dieses Jahr nicht statt - bereits 2020 war es wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. "Ich habe diese Entscheidung getroffen, und ich bitte dafür um Verständnis", sagte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter. Aber das Oktoberfest funktioniere nicht mit Einschränkungen, sagte der SPD-Politiker. Eine sichere Durchführung mit Hygienemaßnahmen wie Masken sei nicht realistisch.

Ein bisschen Wiesn geht nicht.
Oberbürgermeister Dieter Reiter

Alternativ sollten kleinere, dezentrale Angebote gemacht werden.

Söder: Corona-Entwicklung nicht absehbar

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder erklärte, die Staatsregierung empfehle auch anderen Städten, die größeren Volksfeste abzusagen. Die letzte Entscheidung liege allerdings bei den jeweiligen Kommunen, so der CSU-Politiker.

Das Oktoberfest wird wieder stattfinden, und es wird wieder großartig werden, nur in diesem Jahr so nicht.
Markus Söder, Bayerns Ministerpräsident

Im kommenden Jahr sei die Wahrscheinlichkeit für ein Oktoberfest hoch, wenn die Impfungen vorankämen. Söder und Reiter hatten zuvor mit den Stadtoberhäuptern anderer Kommunen mit großen Volksfesten über das weitere Vorgehen beraten.

Söder und Reiter begründeten die Entscheidungen mit der nicht absehbaren Entwicklung bei den Infektionszahlen. Im Falle einer spätere Absage drohe ein noch größerer wirtschaftlicher Schaden. Zugleich drohe ein dauerhafter Imageschaden an den Marken.

Etwa 1,2 Milliarden Euro Umsatz bei Oktoberfest

Das Fest, das vom 18. September bis zum 3. Oktober angesetzt war, zieht jährlich mehrere Millionen Besucher aus aller Welt an. Brauereien, Schausteller, Festwirte, aber auch Taxifahrer oder Hotels erwirtschaften damit jährlich rund 1,2 Milliarden Euro Umsatz.

Bereits 2020 war das Oktoberfest wegen der Pandemie abgesagt worden. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte es 1949 erstmals wieder in der traditionellen Form stattgefunden. Das erste Oktoberfest war 1810 anlässlich der Hochzeit des bayerischen Thronfolgers Ludwig - des späteren Königs Ludwig I. - veranstaltet worden.

Straßenszene in München

Verordnung auf dem Weg - Kabinett: Rasch Lockerungen für Geimpfte 

Lockerungen für Geimpfte - die sollen nun ziemlich zügig kommen. Eine entsprechende Verordnung ist in der Abstimmung, in den kommenden Tagen könnten Bundestag und Länder zustimmen.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.