Sie sind hier:

Ausländische Reisende : Neuseeland will Grenzen 2022 wieder öffnen

Datum:

Neuseeland hat angekündigt, seine Grenzen 2022 wieder öffnen zu wollen. Funktionieren soll das mit einem risikobasierten Modell, das Impfstatus und Herkunftsland berücksichtigt.

Ein Passagierin am Flughafen von Christchurch am 19.04.2021
Neuseeland wird seine Grenzen für ausländische Reisende voraussichtlich Anfang 2022 erstmals wieder öffnen.
Quelle: picture alliance / Xinhua News Agency

Neuseeland wird seine Grenzen für ausländische Reisende voraussichtlich Anfang 2022 erstmals wieder öffnen. Dies sei möglich, weil es schon ab September für alle Neuseeländer ein Impfangebot geben soll - drei Monate früher, als geplant, wie Ministerpräsidentin Jacinda Ardern am Donnerstag ankündigte.

Neuseeland: Impfungen ermöglichen Grenzöffnungen

Der Inselstaat im Südpazifik hatte sich im März 2020 weitgehend von der Außenwelt abgeschottet. Nur noch neuseeländische Staatsbürger und Menschen mit Wohnsitz in dem Land durften einreisen. Im April hatte die Regierung dann einen sogenannten Reisekorridor mit dem Nachbarland Australien eröffnet, der aber Ende Juli wegen einer Corona-Welle in Down Under wieder geschlossen wurde.

Mann mit Rucksack blickt über einen See in Richtung einer Bergkette, Schrifteinblendung: "Neuseeland will Grenzen ab Anfang 2022 wieder öffnen"

Die Grenzschließungen hätten als eine Art "kollektive Rüstung" gedient, sagte Ardern bei einem Forum mit dem Titel "Reconnecting New Zealanders to the World" (zu Deutsch: Neuseeländer wieder mit der Welt verbinden). Durch die Impfungen erhalte nun jeder eine "individuelle Rüstung", wodurch die Landesgrenzen wieder geöffnet werden könnten.

Vollständig Geimpfte erwartet ab 2022 bei Einreise keine Quarantäne mehr

Für Reisende sollen dabei je nach Herkunftsland und Impfstatus verschiedene Regeln gelten. Das ist bisher geplant:

  • Vollständig Geimpfte aus Staaten mit niedriger Inzidenz: Quarantänefreie Einreise nach Neuseeland erlaubt.
  • Ungeimpfte und Menschen aus Hochrisikogebieten: Weiterhin 14-tägige Isolation nötig.

Die Freude über die neue Reiseblase ist sichtlich groß. Die Flüge waren schnell ausgebucht, Airlines stocken ihre Flugangebote auf und hoffen auch auf mehr Tourist*innen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Das Land mit fünf Millionen Einwohnern gilt weltweit als Vorzeigestaat im Kampf gegen die Pandemie. Bislang wurden nur rund 2.900 Infektionen bestätigt, 26 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Auch Großveranstaltungen mit Zehntausenden Besucherinnen und Besuchern sind in Neuseeland bereits seit Längerem wieder möglich.

Schematische Darstellung: Was macht einen Superspreader aus? Zu sehen sind mehrere Menschen - von denen einer von zahlreichen Coronaviren umgeben ist.

Nachrichten | Panorama - Woran erkennt man einen Superspreader? 

In einer Studie der Harvard-Universität sorgten 18 Prozent der Untersuchten für 80 Prozent der gesamten Aerosol-Produktion. Woran das liegt, erklärt diese Story.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.