Sie sind hier:

Im Abwasser entdeckt : New Yorker Corona-Fragment gibt Rätsel auf

Datum:

Abwasserproben aus New York City könnten auf eine Mutation des Coronavirus hindeuten - ob die Variante menschlichen oder tierischen Ursprungs ist, ist unklar.

Archiv: Luftaufnahme von Manhattan und Hudson River, New York City
New York City
Quelle: imago

Bereits seit Mai 2020 untersucht Marc Johnson, Virologe und Professor für molekulare Mikrobiologie und Immunologie der University of Missouri im Labor regelmäßig Abwasserproben aus New York City. Im Gespräch mit ZDFheute erklärt er:

Das Untersuchen von Abwasserproben eignet sich dafür, über eine Woche im Voraus den anstehenden Ausbruch einer Virusvariante prognostizieren zu können.
Marc Johnson

Überwiegend werde das Verfahren genutzt, um sich einen Überblick über den Corona-Befall in einzelnen Stadtteilen schaffen zu können. Vor etwa einem Jahr stieß Johnson dabei auf Spuren einer Mutation des Coronavirus, die bis heute einige Fragen aufwirft. Die Mutation wurde bisher weder bei Patient*innen nachgewiesen, noch ist ihr Ursprung geklärt. Es bestehe die Möglichkeit, dass die Mutation durch Menschen mit geschwächtem Immunsystem begünstigt wurde.

Möglicher Ursprung der Mutation: Ratten

Johnson sieht die Überpopulation an Ratten in New York City als weiteren möglichen Ursprungs- und Übertragungsherd der untersuchten Virus-Fragmente. Die Annahme, dass die neue Mutation tierischen Ursprungs ist, wird durch die Tatsache unterstützt, dass sich in den Monaten Mai und Juni vergangenen Jahres trotz sinkender Fallzahlen, der Anteil an Virus-Fragmenten im Abwasser nicht verändert hatte. Die gefundene Mutation weise, so Johnson, einige Gemeinsamkeiten mit der momentan dominierenden Omikron-Variante auf.

Auch in Deutschland wird Abwasser untersucht, um die Ausbreitung des Coronavirus zu überwachen:

Klärbecken reihen sich auf dem Gelände des Zentralklärwerks in Mainz aneinander.

Projekte in 20 Regionen - Die Corona-Inzidenz im Abwasser ablesen? 

In 20 Städten und Gemeinden wird künftig das Abwasser auf Spuren des Coronavirus untersucht. Ausscheidungen sollen Anhaltspunkte auf die Entwicklung der Pandemie geben.

Dass sich die Sequenzen der einzelnen Mutationen auf den ersten Blick kaum unterscheiden, sieht Johnson als problematisch an. "Hätten wir im vergangenen Jahr nicht bereits von der Omikron-Variante erfahren und gezielt nach Partikeln im Abwasser gesucht, so wäre uns die Mutation wahrscheinlich gar nicht aufgefallen." Bisher deutet zwar alles darauf hin, dass die im New Yorker Abwasser gefundene Mutation für den Menschen kein erhöhtes gesundheitliches Risiko darstellt. Johnson rät trotzdem zur Vorsicht.

Es ist schwer, die Verbreitung zu beobachten

"Es ist problematisch, dass man, ähnlich wie bei der derzeit dominierenden Omikron-Variante, nicht genau feststellen kann, ob die Mutation menschlichen oder tierischen Ursprungs ist. Daher kann man die Verbreitung und Entwicklung desselben nicht gezielt innerhalb einer Bevölkerungsgruppe oder Tierpopulation beobachten."

Dass in der Zukunft noch weitere Corona-Mutationen auftauchen werden, ist laut Johnson mit Sicherheit zu erwarten. Ob es sich bei den im New Yorker Abwasser gefundenen Virus-Fragmenten jedoch tatsächlich um Vorboten einer weiteren Covid-Variante handelt, bleibt abzuwarten.

Covid-Patienten liegen im Krankenhaus, auf der Intensivstation oder sind verstorben

Nachrichten | Panorama - Wie schlimm ist die Omikron-Welle? 

In ganz Deutschland gehen die Inzidenzen durch die Decke. Aber wie schlimm ist die Situation in den Krankenhäusern? Was erste Daten aus den Bundesländern verraten.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Corona-Test und Neuinfektionskurve in Deutschland
Grafiken

Wichtige Zahlen zum Coronavirus - Wie viele sich infizieren und sterben 

Wie viele Neuinfektionen gibt es in Deutschland? Wie hoch ist die Inzidenz? Wie ist die Lage auf den Intensivstationen? Die aktuellen Corona-Zahlen und Grafiken.

von R. Meyer, M. Zajonz
Eine Frau ohne Maske steigt hinter einem Aufkleber mit der Aufschrift «Maskenpflicht» aus einem Bus aus.

Nachrichten | heute - Das Ende der Maskenpflicht im ÖPNV 

Mit dem heutigen Tag endet die Maskenpflicht im Fern- oder Nahverkehr. Lediglich in medizinischen Einrichtungen und Pflegeheimen ist das Tragen einer Maske weiterhin verpflichtend.

02.02.2023
von Susana Santina
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.