Sie sind hier:

Neues Hochrisikogebiet - Was müssen Österreich-Touristen jetzt wissen?

Datum:

Deutschland erklärt Österreich zum Hochrisikogebiet. Österreichs Kanzler kündigt einen Lockdown für Ungeimpfte an. Was heißt das für Touristen?

Voraussichtlich ab morgen bis zunächst zum 24. November soll ein Lockdown für Ungeimpfte in Österreich in Kraft treten. Am Samstag lag die Inzidenz bei über 800.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Österreichs Bundeskanzler Schallenberg hat einen Lockdown für Ungeimpfte angekündigt. Wann genau er gelten soll, gab er zunächst nicht bekannt. Seit Wochen steigen die Corona-Infektionszahlen in Österreich: auf mittlerweile weit über 700. Besonders die Urlaubsregionen Oberösterreich (Salzkammergut) und Salzburg sind betroffen, mancherorts liegt die 7-Tage Inzidenz über 1.800.

Das Pflegepersonal in den Krankenhäusern hat bei landesweiten Protesten auf die steigende Zahl von Corona-Patienten auf den Intensivstationen hingewiesen. So ist die Corona-Lage kurz vor dem Start der Ski-Saison. Was bedeutet das für Touristen?

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

2G-Regel: Ohne Impfung kaum Freude

Vorweg: In Österreich gilt ohnehin die 2G-Regel. Wer im Skiurlaub Freude haben möchte und in die Seilbahn, ins Restaurant, in die Bar oder zum Friseur will, muss geimpft oder genesen sein. Wer nicht geimpft ist, muss auf vieles verzichten – doch die meisten deutschen Touristen kommen nach Angaben des Gastgewerbes inzwischen ohnehin mit Impfausweis.

Unter die 2G-Regel fallen alle ab 15, die regulär geimpft werden können. Für Personal in Hotels und Gastro reichen Tests. Wo kein Nachweis nötig ist, ist eine FFP2-Maske zu tragen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die aktuelle Einstufung als Hochrisikogebiet ändert auch für die Rückreise nach Deutschland nichts für Geimpfte: Sie müssen nicht in Quarantäne, müssen sich allerdings über das Einreiseportal der Bundesrepublik Deutschland anmelden und auch ihren Impfstatus übermitteln.

Rückreise nach Deutschland: Quarantäne für Ungeimpfte

Anders sieht es für deutsche Touristen ohne Impfung aus: Sie müssen von Sonntag an bei der Rückkehr nach Deutschland für 10 Tage in Quarantäne und können sich nach frühestens fünf Tagen freitesten. Für Pendler und Familienbesuche gelten Ausnahmen – die kann man in der Corona-Einreiseverordnung des Bundesgesundheitsministeriums nachlesen.

Das ist die technische Seite. Was dem österreichischen Tourismus weit größere Sorgenfalten auf die Stirn treiben dürfte ist das Thema Vertrauen. "Oberstes Ziel" sei es, dass die Winter-Saison stattfinde, hatten ÖVP-Politiker jüngst verkündet. Doch ihre laxe Corona-Politik könnte dieses Ziel nun unterminieren.

Abschreckendes Beispiel Ischgl im Hinterkopf?

Deutsche Urlauber erinnern sich noch daran, wie die Corona-Pandemie vor allem durch chaotisches Pandemie-Management vom aprés-Ski in Ischgl aus in ganz Nord-Europa verteilt wurde.

Ischgl galt als Après-Ski-Hochburg, 2020 wurde der Ort in Österreich zum Corona-Hotspot. Nun muss ein Gericht klären, ob der Staat für die gehäuften Infektionen verantwortlich ist.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Viele werden sich nun fragen, ob es ratsam ist, in ein Land zu fahren, in dem die 7-Tage-Inzidenz auf die 1.000 zusteuert. Und in dem die Krankenhäuser jetzt schon planbare Operationen verschieben müssen, weil zu viele Corona-Patienten auf den Intensivstationen liegen. Das Klinikpersonal ist deswegen gerade landesweit auf die Straße gegangen – möchte man in dieser Situation eine schwere Verletzung auf der Piste riskieren?

Vor allem in Oberösterreich und in Salzburg war die Impfbereitschaft zuletzt unterdurchschnittlich. Das dürfte sich in diesen Tagen ändern, weil die österreichische Politik – zu spät, aber schließlich doch – Druck gemacht hat.

Wolf-Christian Ulrich berichtet aus dem ZDF-Studio in Wien.

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Wie entwickelt sich die Corona-Lage im Herbst? Drohen neue Einschränkungen? Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

China vor Olympia

Omikron bei Null-Covid-Strategie - China zwischen Olympia und Corona 

In wenigen Tagen startet Olympia in Peking: Millionen-Städte müssen in den Lockdown, Bürger werden weggesperrt und leiden stillschweigend zu Hause. Alles für das gute Image.

von Ulf Röller, Jenifer Girke
München: 5000 Euro in 50-Euro-Scheinen werden am Schalter einer Sparkasse in einer Geldzählmaschine gezählt. Archivbild

Weniger Falschgeld im Umlauf - Corona bremst Blüten aus 

Es sind weniger falsche Euro-Scheine im Umlauf als vor der Pandemie. Corona macht auch den Geldfälschern zu schaffen. Die Absatzmärkte scheinen zu fehlen.

Menschen mit Mund-Nase-Schutz in einer Fußgängerzone in Essen. (Archivbild)

Nachrichten | heute - Zustimmung zu Corona-Politik wächst 

Laut ZDF-Politbarometer bleibt Corona das dominierende politische Problem. Doch trotz steigender Infektionszahlen nimmt die Zufriedenheit der Bevölkerung mit den Maßnahmen zu.

28.01.2022
von Julia Schröter
Videolänge
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.