Sie sind hier:
FAQ

Corona-Symptome : Habe ich Omikron? Was man dazu wissen sollte

Datum:

Wer Erkältungssymptome verspürt, fragt sich schnell: Habe ich mich mit Omikron infiziert? Was sind die typischen Symptome, wie lange bin ich krank? ZDFheute liefert die Antworten.

Eine Frau trägt eine FFP2-Maske. Symbolbild.
Schnupfen, Hals- und Kopfschmerzen - viele fragen sich: Bin ich mit Corona infiziert?
Quelle: dpa

Das Risiko, sich mit Corona zu infizieren, war nie so hoch wie zur Zeit - die hochansteckende Variante Omikron treibt die Infektionszahlen Tag für Tag auf neue Höchststände. Wer Erkältungssymptome hat, fragt sich sofort: Habe ich mich mit Corona infiziert? ZDFheute beantwortet die wichtigsten Fragen.

Welche Symptome verursacht Omikron?

Es ist tückisch: Die Symptome einer Corona-Infektion mit Omikron ähneln denen einer Erkältung. Laut der "Zoe Covid Symptom Study" aus Großbritannien sind die fünf häufigsten Anzeichen:

1. Schnupfen
2. Kopfschmerzen
3. Müdigkeit
4. Niesen
5. Halsschmerzen

Wichtig: Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber und Husten, wie sie bei Infektionen mit anderen Corona-Varianten häufig aufgetreten waren, seien seltener geworden. Als weitere Symptome können unter anderem Appetitlosigkeit und Muskelschmerzen auftreten.

Doch die Folgen können schlimmer ausfallen, Omikron ist eben kein "banaler Schnupfen" - darauf weist die Virologin Sandra Ciesek im Podcast "Coronavirus-Update" des NDR hin. "Ich habe in den letzten Tagen, Wochen viele Bekannte erlebt, die um die 40 sind und die wirklich trotzdem zwei Wochen krank zu Hause waren mit der Erkrankung und die auch noch angeben oder berichten, dass sie länger Konzentrationsstörungen, starke Müdigkeit haben", berichtet Ciesek.

700 Corona-Anrufe pro Tag - die Kontaktverfolgung wurde im Gesundheitsamt Treptow-Köpenick eingestellt. Hier setzt man auf Betreuung von Risikogruppen und eigene Impfaktionen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Wie sind die Symptome bei Kindern?

Die Symptome ähneln sich auch bei Kindern, beobachtet wurden Halsschmerzen, Kopfschmerzen, extreme Müdigkeit, Fieber, teils auch Magen-Darmprobleme. Generell führt Omikron bei Kindern jedoch zu leichteren Verläufen als bei Erwachsenen. Jakob Maske, Sprecher des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte, schildert aus seinem Berufsalltag in einer Berliner Kinderarztpraxis, die meisten derzeit positiv getesteten Kinder seien "völlig gesund und symptomfrei". Sie kämen wegen positiver Schnelltests in den Schulen zum Test in die Praxis und nicht wegen Beschwerden.

Können auch Kinder einen schweren Verlauf mit Omikron haben?

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ), Jörg Dötsch erklärt, gerade bei Jüngeren könne die Infektion auch Fieberkrämpfe bewirken. Bei Omikron fielen die Symptome aber in der Regel leichter aus als etwa bei Delta. Bei den seltenen schweren Verläufen bei Kindern könnten allerdings schwere Atemprobleme bis hin zur Beatmung auftreten. Auch Komplikationen an den Blutgefäßen wie Blutgerinnsel seien denkbar, sagt Dötsch.

In seltenen Fällen können Kinder als Folge einer Corona-Infektion an dem multisystemischen Entzündungssyndrom Pims erkranken. Gemeldet bislang rund 660 Fälle (Stand 6. Februar), wie aus einem Register der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) hervorgeht. "Mit der Dunkelziffer dürften es insgesamt in etwa 1.000 Pims-Betroffene sein", schätzt der Kinder- und Jugendmediziner Jakob Armann vom Universitätsklinikum Dresden.

Wie lange ist die Inkubationszeit bei Omikron?

Dies scheint ein weiterer Unterschied zu einer Corona-Erkrankung mit der Delta-Variante zu sein: Während die Inkubationszeit mit Delta laut RKI im Mittel bei etwa vier Tagen liegt, ist sie mit Omikron vermutlich noch mal einen Tag kürzer. Darauf deuten erste Untersuchungen hin.

Der US-Pharmakonzern Moderna startet seine erste klinische Studie zu einem Corona-Omikron-Impfstoff. Insgesamt 600 Freiwillige nehmen daran in den USA teil.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Bin ich geimpft oder genesen vor Omikron geschützt?

Grundsätzlich sind Geimpfte und Geboosterte gut vor einem schweren Verlauf auch mit Omikron geschützt. Impfungen reduzieren auch das Risiko der Übertragung, wie Daten der britischen Gesundheitsschutzbehörde zeigen. Demnach haben aber Menschen, die nur zweifach geimpft sind, keinen ausreichenden Schutz mehr vor einer Ansteckung und selbst bei Geboosterten verringerte sich die Schutzwirkung vor einer symptomatischen Infektion nach zehn Wochen auf 50 Prozent.

Genesene sind nur dann gut vor Omikron geschützt, wenn sie sich schon mit dieser Variante angesteckt hatten. Wer vorher mit Delta oder einer anderen Variante infiziert war, hat nur einen teilweisen Schutz, erklärt die Virologin Christine Falk in einem Facebook-Video des Bundesgesundheitsministeriums. Es sei allerdings nicht so, dass gar kein Immunschutz mehr bestehe. Falk rät in diesem Fall zu einer Booster-Impfung, die den Grundimmun-Status gegen Omikron deutlich verbessert.

Was tun, wenn ich mich vermutlich angesteckt habe?

Wer glaubt, sich infiziert zu haben, sollte unbedingt einen Schnelltest machen, noch besser: sich testen lassen. Dazu am besten mit dem Hausarzt sprechen. Anspruch auf einen zuverlässigeren PCR-Test haben nur noch Hochrisikopatienten und Beschäftigte in medizinischen Berufen.

Die Virologin Isabella Eckerle im Interview spricht über Omikron und neue Mutationen

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Wie soll ich zu Hause mit Omikron umgehen?

Wen Omikron erwischt hat, kann sich in der Regel zu Hause auskurieren - mit viel Schlaf und viel Flüssigkeit trinken, nervige Symptome lassen sich meist mit Schmerzmitteln oder Nasenspray bekämpfen.

Aber Achtung: Wer Atembeschwerden hat, Kreislaufprobleme, kalte Hände oder blaue Finger - sollte sich unbedingt beim Hausarzt melden, in akuten Fällen den Notruf wählen.

Wie lange macht Omikron krank?

"Die Berichte darüber, dass die Leute mit Omikron sehr lange positiv getestet werden - über die offizielle Quarantänedauer von zehn Tagen - mehren sich", erläutert Claudia Ellert, leitende Oberärztin an den Wetzlarer Lahn-Dill-Kliniken. Dabei sei die Viruslast teils sehr hoch, was auch die hohe Ansteckungsgefahr begründe. Wer noch Symptome verspürt, sollte die Quarantäne nicht beenden.

Medikament, Fieberthermometer und Tasse

Tipps bei Corona-Infektion - Wie man Omikron zu Hause durchsteht 

Welche Medikamente braucht man, um eine Infektion mit Omikron zu Hause auszukurieren? Und wann sollten Corona-Patienten ins Krankenhaus? Ein Arzt und eine Apothekerin geben Tipps.

von Anna Grösch

Wie lange muss ich in Quarantäne?

Infizierte und deren Kontaktpersonen müssen sich isolieren beziehungsweise in Quarantäne. Die Regelungen sehen vor:

  • Sieben Tage für nachweislich Infizierte und Kontaktpersonen
  • Nach Ablauf dieser Frist kann man sich freitesten, wenn man keine Symptome mehr hat.
  • Ohne Freitesten beträgt die Frist zehn Tage.

Kontaktpersonen mit Booster-Impfung oder vollständiger Impfung beziehungsweise Impfung plus Genesung innerhalb der letzten drei Monate müssen nicht in Quarantäne. Hier noch mal alle Quarantäneregeln im Detail zum Nachlesen.

Wie hoch ist das Infektionsrisiko? Eine Studie hat verschiedene Szenarien untersucht. Das dreigeteilte Bild zeigt drei davon: ein Fitnessstudio, ein Restaurant und einen Supermarkt.

Nachrichten | Panorama - Wo die Ansteckungsgefahr besonders hoch ist 

Corona-Infektionen können im Alltag an verschiedenen Orten passieren. Wo das Ansteckungsrisiko besonders hoch ist, zeigt diese interaktive Story. 

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.