Sie sind hier:

Harter Lockdown verhängt : Nordkorea meldet erstmals Corona-Fälle

Datum:

Es gab schon lange Zweifel, dass Nordkorea von Corona verschont geblieben sein soll. Jetzt hat das Land erstmals Infektionen bestätigt und greift zu harten Maßnahmen.

Diese von der staatlichen nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA zur Verfügung gestellte Aufnahme zeigt Kim Jong Un (M), Machthaber von Nordkorea, während einer Sitzung des Politbüros der regierenden Arbeiterpartei im Sitz des Zentralkomitees der Partei.
Nordkoreas Kim Jong Un hat in einer Sitzung des Politbüros Maßnahmen gegen die ersten Corona-Fälle im Land angekündigt.
Quelle: KCNA/dpa

Nordkorea hat zum ersten Mal seit Ausbruch der Corona-Pandemie offiziell Infektionsfälle mit dem Krankheitserreger im Land bestätigt. Die Tests bei Bewohnern in der Hauptstadt Pjöngjang hätten ergeben, dass sie sich mit einer Omikron-Subvariante des Virus angesteckt hätten, berichteten Staatsmedien.

Kim Jong Un lässt Städte abriegeln

Wie viele Fälle es gegeben hat und wo sich die Betroffenen infizierten, blieb zunächst unklar. Bei einer Sitzung des Politbüros forderte Machthaber Kim Jong Un den Berichten zufolge, die "unerwartete Krise" zu bewältigen.

Betroffen von dem Ausbruch mit der Omikron-Subvariante BA.2 sei Pjöngjang. Kim Jong Un habe angesichts des "Ernstfalls" angeordnet, alle Städte und Landkreise streng abzuriegeln, um eine weitere Verbreitung des Virus zu verhindern.

Experten: Nordkoreas Gesundheitssystem nicht gewappnet

Experten warnen schon länger, dass Nordkorea wegen seines unzureichenden Gesundheitssystems nur schwer mit einem Ausbruch von Covid-19 fertig werden könne. 

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-Un.

Nordkoreas Machthaber - Kim räumt große wirtschaftliche Probleme ein 

Die Corona-Pandemie verschärft die Wirtschaftslage Nordkoreas zusätzlich. Der nordkoreanische Machthaber Kim sieht Verbesserungsbedarf bei der kommunistischen Partei.

Nordkorea war bis zum Donnerstag eines der wenigen Länder der Erde, die der Weltgesundheitsorganisation (WHO) noch keine einzige Corona-Infektion gemeldet hatten. Die Angaben des weithin isolierten Landes, wonach es bis jetzt coronafrei gewesen sei, wurden im Ausland jedoch stets angezweifelt.

Politbüro kritisiert Umgang mit Quarantäneregeln

Bei einer Sitzung entschied jetzt das Politbüro der herrschenden Arbeiterpartei den Berichten zufolge, zu einem "maximalen epidemischen Notfall-Präventionssystem" überzugehen. Die Teilnehmer hätten unter Vorsitz von Machthaber Kim über die "schwerwiegende Situation im Zusammenhang mit der Einschleppung der getarnten Omikron-Variante beraten.

Das Politbüro habe den zuständigen Stellen einen laxen und unverantwortlichen Umgang mit den Quarantäneregeln vorgeworfen. Kim habe sich aber zuversichtlich geäußert, die für sein Land "unerwartete Situation" zu überwinden, meldeten Staatsmedien.

Der gefährlichere Feind als das bösartige Virus ist unwissenschaftliche Furcht, der Mangel an Glauben und ein schwacher Wille.
Koreas Machthaber Kim Jong Un über Corona

Grenzen nach kurzer Öffnung wieder geschlossen

Die kommunistische Führung in Pjöngjang hatte die Landesgrenzen wegen der Pandemie schon früh dichtgemacht, was sich auch stark auf den Handel mit China auswirkte. Im Januar dieses Jahres hatte China zunächst die Wiederaufnahme des Frachtverkehrs mit seinem Nachbarland bestätigt.

Ende April wurde Berichten südkoreanischer Medien zufolge der grenzüberschreitende Eisengüterverkehr jedoch nach neuen Infektionsfällen in der chinesischen Grenzstadt Dandong wieder ausgesetzt.

Corona-Test und Neuinfektionskurve in Deutschland
Grafiken

Coronavirus - Wie viele sich infizieren und sterben 

Wie breitet sich das Coronavirus aus? Infografiken, Zahlen und Daten zur Entwicklung von Covid-19 in Deutschland und weltweit - immer aktuell.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.