ZDFheute

Corona-Ausbruch auf Markt in Peking

Sie sind hier:

Massentests und Absperrungen - Corona-Ausbruch auf Markt in Peking

Datum:

China schien die Corona-Pandemie überwunden zu haben. Doch jetzt sorgen neue Infektionen in Peking für Unruhe, Absperrungen und Schulschließungen.

Auf einem Großmarkt der chinesischen Hauptstadt wurden 45 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. Die Wohnblocks im Umfeld sind abgeriegelt, der Markt geschlossen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Erstmals seit vielen Wochen erlebt Peking wieder einen größeren Ausbruch des Coronavirus. Auf dem Großmarkt der chinesischen Hauptstadt wurden bei anfangs 500 Tests schon 45 Infektionen entdeckt. Der Xinfadi-Markt im Stadtviertel Fengtai, der rund 90 Prozent des Gemüses und Obsts der 20-Millionen-Metropole liefert, wurde geschlossen.

Wohnviertel in Peking abgeriegelt

Im Umfeld wurden elf Wohnviertel abgeriegelt sowie neun Kindergärten und Grundschulen zugemacht. Rund 10.000 Händler und Mitarbeiter des Marktes sollen getestet werden. Der betroffene Bezirk befinde sich in einem Notfall-Modus wie in Kriegszeiten, sagte ein örtlicher Beamter vor Journalisten.

Der Nahverkehr sei eingestellt und Straßen in der Gegend seien von der Polizei gesperrt worden. Auch ein nahe gelegener Busbahnhof habe den Betrieb bis auf Weiteres ausgesetzt, zudem seien Sportveranstaltungen abgesagt worden, berichteten staatliche Medien.

Das Coronavirus hat den Alltag im Ursprungsland der Pandemie verändert. Zum ersten Mal seit dem Lockdown hat das ZDF-Studio in Peking Einblicke in das Leben der Menschen dort erhalten.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Ermittler haben Coronavirus bis auf ein Hackbrett zurückverfolgt

Nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität in den USA hatte China am Samstag zuletzt 84.228 Infektionsfälle. 4.638 Menschen starben demnach. Mehr als 50 Tage lang waren in Peking keine neuen lokal übertragenen Infektionen gemeldet worden. Von Donnerstag bis Freitag waren bereits sieben neue Ansteckungen mit Sars-Cov-2 in Peking berichtet worden.

Die Ermittler haben das Virus bis auf ein Hackbrett zurückverfolgt, auf dem importierter Lachs verarbeitet wurde, wie der Chef des Großmarktes der Pekinger Zeitung "Beijing Qingnianbao" berichtete. Der Lachs wiederum stammte von einem anderen Markt für Meeresfrüchte. Viele Supermärkte in Peking nahmen daraufhin importierten Lachs aus ihren Regalen. Ob der Fisch aus Norwegen kam, von wo viel Lachs nach China importiert wird, war anfangs unklar.

Xinfadi-Markt geschlossen und desinfiziert

Der Xinfadi-Markt ist der größte in Peking und hat eine Fläche von 112 Hektar - umgerechnet rund 150 Fußballfelder. Er soll "umfassend" desinfiziert werden. Ein Großaufgebot von Sicherheitskräften marschierte auf, um das Gelände zu sichern. Auch andere Märkte in Peking mussten ihre Tore für Untersuchungen schließen.

Die Zeitung "Beijing News" meldete in den sozialen Netzwerken, Parteimitglieder und Freiwillige seien beauftragt worden, für die von der Ausgangssperre betroffenen Gebiete für die Anwohner Einkäufe zu erledigen. Wegen der neuen Entwicklung verschoben die Behörden die für Montag geplante Wiederöffnung von Schulen für Erst- bis Drittklässler. Sportveranstaltungen wurden abgesagt, die erst seit dem 2. Juni wieder geöffnete Oper in Peking schloss erneut.

Alle Zahlen und Grafiken zum Coronavirus

Covid-19 -
Zahlen zur Ausbreitung des Coronavirus
 

Wie breitet sich das Coronavirus aus? Infografiken, Zahlen und Daten zur Entwicklung von Covid-19 in Deutschland und weltweit - immer aktuell.

von Simon Haas, Robert Meyer
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.