Sie sind hier:

Corona-Impfung - Wo Geimpfte bereits mehr Freiheiten genießen

Datum:

In Deutschland mehren sich die Rufe nach Lockerungen für Geimpfte und Corona-Genesene. In anderen Ländern ist das längst Normalität, wie dieser globale Überblick zeigt.

Die Menschen in Jerusalem genießen die Sonne in einem Café.
In Israel greifen bereits einige Lockerungen. (Archivbild)
Quelle: Nir Alon/ZUMA Wire/dpa

Sollen geimpfte oder von einer Covid-Erkrankung genesene Menschen von den Einschränkungen befreit werden? In anderen Ländern sind Freiheiten für Geimpfte längst in Kraft getreten - auch in etlichen EU-Staaten.

Diese Staaten gehen bereits eigene Wege

Noch gelten keine EU-weiten Freiheiten für Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete. Der EU-Corona-Immunitätsnachweis befindet sich noch in Planung: Das "grüne Zertifikat" soll laut EU-Kommission spätestens im Juni eingeführt werden. Das geht vielen EU-Staaten nicht schnell genug. Diese Länder und Regionen haben bereits Lockerungen für Geimpfte erlassen:

[Hinweis: Bitte informieren Sie sich vor der Einreise beim Auswärtigen Amt oder den lokalen Behörden über etwaige Änderungen.]

Unter Auflagen und Corona-Testpflicht fand im März in Barcelona ein Testkonzert statt. 5000 Teilnehmende mit Maske und ohne Abstand. Kann es als Vorlage für weitere Events dienen?

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Israel: Rückkehr zur Normalität

Ein digitaler Impfpass für die EU könnte den Flickenteppich an geltenden Regelungen beenden. Wie ein Immunitätsausweis funktionieren kann, zeigt das Beispiel Israel. Schon Ende Februar wurde dort der digitale Impfausweis eingeführt, der Geimpften mehr Freiheiten einräumt. Der "Grüne Pass" kann im Internet heruntergeladen oder mit einer Smartphone-App nachgewiesen werden.

Israel gilt als Vorreiter in Sachen Corona-Impfung: Gemessen an der Bevölkerungsanzahl zählt das Land zu den internationalen Spitzenreitern, knapp 60 Prozent sind bereits vollständig geschützt.

USA: Endlich wieder Freunde treffen

In keinem anderen Land der Welt wurden (in absoluten Zahlen) so viele Menschen vollständig gegen das Coronavirus geimpft wie in den USA. Auch hier gibt es bereits erste Freiheiten für Geimpfte, diese beziehen sich auf private Treffen sowie Reiseregelungen.

Private Treffen: Keine Einschränkungen mehr bei Treffen in geschlossenen Räumen, wenn sich unter den Teilnehmenden nur Geimpfte befinden. Wenn ungeimpfte Menschen darunter sind, müssen Masken getragen und Abstandsregeln eingehalten werden.  

Reisen: Quarantäne- und Testpflichten entfallen bei Inlandsreisen, wenn die Impfung mindestens zwei Wochen zurückliegt. Auch bei der Rückkehr aus dem Ausland müssen Geimpfte nicht mehr in Quarantäne, heißt es auf der Internetseite des Center for Disease Control and Prevention (CDC).

Vereinigte Arabische Emirate: Günstigere Fahrstunden für Geimpfte

Auch in den Arabischen Emiraten genießen Geimpfte bereits weniger Einschränkungen. So sind vollständig Geimpfte von den obligatorischen wöchentlichen PCR-Tests befreit. Außerdem schaffen private Unternehmen Anreize dafür, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen: Geimpfte erhalten hohe Rabatte, beispielsweise auf Fahrstunden oder Hotelübernachtungen, wie lokale Medien berichten.

Solche Privilegien sollen die Impfbereitschaft der Bevölkerung erhöhen, die im Nahen Osten als eher niedrig eingestuft wird, wie mehrere Studien zeigen. Das ehrgeizige Impfprogramm in den Emiraten läuft seit Dezember auf Hochtouren, mittlerweile ist dort die Hälfte der Bevölkerung gegen Covid-19 geimpft. Auch hier läuft der Nachweis über die Impfung digital: über die sogenannte "Al Hosn App".

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.