Sie sind hier:
FAQ

Fragen und Antworten zu Corona - Wie ist die Corona-Strategie für den Herbst?

Datum:

Wann erreichen wir die Herdenimmunität? Sollten sich Geimpfte absichtlich infizieren? Und was ist mit Tests? Fragen und Antworten zum Coronavirus.

Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Ein Schild weist auf das Tragen von Schutzmasken hin.
Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Ein Schild weist auf das Tragen von Schutzmasken hin.
Quelle: dpa

Wann werden wir in Deutschland die Herdenimmunität erreichen?

So richtig klar ist das bis jetzt noch nicht. Denn wann die Herdenimmunität erreicht wird, hängt von mehreren Faktoren ab. Entscheidend ist vor allem, wie viele Menschen sich in Deutschland impfen lassen, wie lange die Impfstoffe vor dem Virus schützen und wie neue Mutationen sich auf das Infektionsgeschehen auswirken.

Bis jetzt heißt es, dass die Herdenimmunität auch bei Corona erreicht werden kann, "ob jedoch eine Schwelle realistisch ist, ab der SARS-CoV-2 eliminiert werden kann, ist zweifelhaft", heißt es in einem Papier des RKI.

Werden alle Ungeimpften Corona bekommen?

Ja, davon gehen Wissenschaftler*innen aus. Wer sich aktiv dagegen entscheide, sich impfen zu lassen, "der wird sich unweigerlich infizieren", sagt der Virologe Christian Drosten. Denn damit das Virus unter Kontrolle gebracht werden kann, muss ein sehr großer Teil der Bevölkerung Antikörper gegen das Virus haben. Das passiert entweder durch eine Impfung oder eine Infektion. Auch RKI-Chef Lothar Wieler sagt:

Wer sich nicht impfen lässt, wird sich auf absehbare Zeit mit dem Corona-Virus infizieren.
Lothar Wieler, Chef des Robert-Koch-Instituts

Was ist mit Corona-Tests zur Bekämpfung des Virus?

Drosten gibt der Impfung den Vorzug vor Tests. Im NDR-Podcast erklärte er: "Die Wissenschaft hatte für die Gesellschaft ein großes, vorläufiges Angebot. Das war die Testung, solange der Impfstoff noch nicht fertig war. Jetzt ist der Impfstoff aber da, und zwar in ausreichender Menge. Und jetzt ist immer die bessere Antwort die Impfung." Die Politik scheint das ähnlich zu sehen.

Ungeimpfte, die ab dem 11. Oktober ein Restaurant oder eine Veranstaltung besuchen möchten, müssen den dafür benötigten Corona-Test selbst zahlen. Wie teuer der Test sein wird, ist noch unklar.

Kostenlos bleiben die Tests aber für Menschen, die sich (bislang) nicht impfen lassen können. Dazu zählen beispielsweise Kinder unter zwölf Jahren. Für Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 17 Jahren und Schwangere gilt eine Übergangsfrist bis zum 31. Dezember.

Was ist die langfristige Strategie für Menschen, die sich nicht impfen lassen können?

Hier hält sich die Politik noch sehr zurück. Eine richtige Lösung gibt es bisher nicht, die Bundesländer habe unterschiedliche Regeln. Für Kinder gibt es - wie bei den Tests - oft Ausnahmen. Sie müssen an vielen Stellen keinen Impfnachweis vorlegen.

Und trotzdem: Da die Zulassung für einen Impfstoff für Kinder unter 13 Jahren wahrscheinlich erst im Frühjahr des kommenden Jahres möglich ist, könnten sich viele infizieren. Auch die Situation von Menschen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können, ist bis jetzt noch nicht ausreichend geklärt.

Kinder und Jugendliche haben unter der Pandemie besonders gelitten, deshalb sollen Schulen nun möglichst offen bleiben. Doch Corona bereitet auch im neuen Schuljahr Probleme.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Können Kinder Long-Covid bekommen?

Ja, auch Kinder sind von den Langzeitfolgen von Corona betroffen. Insgesamt ist die Datenlage hier aber noch dünn. Unklar ist, wie stark und wie oft Kinder unter den Langzeitfolgen der Erkrankung leiden. Bisher zeichnen unterschiedliche Studien nur ein grobes Bild.

Eine Schweizer Studie, die im Mai veröffentlicht wurde, fand zum Beispiel heraus, dass etwa zwei Prozent der an Corona erkrankten Kinder an Langzeitfolgen litten. Insgesamt deuteten die jetzigen Studienergebnisse aber darauf hin, dass Kinder seltener unter Long Covid leiden als Erwachsene.

Ein Mädchen mit einer Schutzmaske am 22.04.2020 in Hamburg

Forscher bemängeln Datenlage - Kinder impfen zum Schutz vor Long Covid? 

Sollten sich Geimpfte absichtlich infizieren?

Richtig ist, dass eine Corona-Infektion nach der doppelten Impfung die Immunität verstärken kann. Trotzdem raten Expert*innen von einer freiwilligen Infektion ab, denn auch vollständig Geimpfte können schwer am Coronavirus erkranken und auch unter Long-Covid leiden. "Ich würde es niemandem empfehlen", sagte Karl Lauterbach (SPD) den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Für Wirbel sorgte Drostens Aussage im NDR Coronavirus-Update: "Ich will eine Impfimmunität haben und darauf aufsattelnd will ich dann aber durchaus irgendwann meine erste allgemeine Infektion und die zweite und die dritte haben." Die Aussage wurde von Impfgegner*innen so interpretiert, dass nur eine Corona-Infektion vollständigen Schutz biete. Drosten ging es aber darum, zu erklären, wie sich das Coronavirus zu einem normal verbreiteten Krankheitserreger entwickeln könnte. Zentrale Voraussetzung: durch eine ausreichende Impfquote.

Wie wird die Corona-Lage im Herbst und Winter sein?

Genau vorhersehbar ist das nicht. Entscheidend wird sein, wie viele Menschen sich in der nächsten Zeit impfen lassen. Da die Impfquote bis dahin wahrscheinlich nicht entscheidend steigen wird, rechnet Drosten im Herbst und Winter mit einem Anstieg der Infektionszahlen. Einen neuen Shutdown haben die Kanzlerkandidaten Scholz und Laschet dennoch ausgeschlossen, zumindest für Geimpfte.  

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Wie entwickelt sich die Corona-Lage im Herbst? Drohen neue Einschränkungen? Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Infografik: Wo ist die Corona-Pandemie auf dem Rückzug?
Grafiken

Corona-Tracker für Landkreise - Wie sich die Inzidenzen entwickeln 

Wo steigt die Corona-Inzidenz in Deutschland, wo sinkt sie? In unserem tagesaktuellen Tracker sehen Sie, wie sich die Inzidenz in Ihrem Landkreis entwickelt.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.