Sie sind hier:

Einmalig 7.500 Euro : Tierheime erhalten Corona-Hilfen

Datum:

Weniger Spenden, kaum Vereinsaktivitäten - auch Tierheim leiden finanziell unter der Corona-Pandemie. Deshalb unterstützt das Bundesumweltministerium die Einrichtungen finanziell.

Zwei Katzen im Tierheim
Experten befürchten, dass viele Tiere nach dem Ende der Corona-Einschränkungen wieder im Tierheim abgegeben werden.
Quelle: dpa

Das Bundesumweltministerium unterstützt Tierheime in der Corona-Krise finanziell. Ab Ende der nun beginnenden Woche könnten entsprechende Förderanträge gestellt werden, bestätigte das Ministerium am Sonntag gegenüber ZDFheute einen Bericht der "Bild am Sonntag".

Tierschutzvereinen, die Träger von Tierheimen sind, werde ein einmaliger Zuschuss von 7.500 Euro gewährt. Die Corona-Pandemie stelle die Vereine in einem noch nicht abzusehenden Ausmaß vor große finanzielle Probleme, hieß es zur Begründung. "In vielen Fällen fallen Spenden weg und können entsprechende Vereinsaktivitäten nicht durchgeführt werden."

Finanzielle Belastung durch fehlende Vermittlungsmöglichkeiten

Auch die fehlenden Vermittlungsmöglichkeiten für Tiere und der dadurch erhöhte Betreuungsbedarf während des Lockdowns seien für viele Vereine schwer zu bewältigen, so das Ministerium weiter.

Der Bundestag habe daher im Dezember eine Förderung für die Tierheime beschlossen, im Haushalt 2021 des Bundesumweltministeriums seien dafür Mittel in Höhe von fünf Millionen Euro veranschlagt. "Die dafür notwendige Förderrichtlinie ist jetzt in Kraft getreten." Bundesumweltministerin Svenja Schulze erklärte: "Die Fördermittel werden hoffentlich helfen, die schwierige Zeit zu überstehen."

Nachfrage nach Tieren gestiegen

In vielen Regionen Deutschlands ist die Nachfrage nach Haustieren im Zuge der Corona-Krise immens gestiegen. Dabei sind nicht nur Züchter, sondern auch die Tierheime als Anbieter gefragt.

Viele Experten befürchten allerdings, dass sich die Tierheime nach dem Ende der Corona-Einschränkungen umso rasanter füllen werden, weil viele Menschen dann nicht mehr die Zeit oder das Interesse haben, sich um ihr Haustier zu kümmern. "Wir rechnen mit erhöhten Tierabgabezahlen nach der Corona-Krise", hatte etwa Sophia Bigalk vom Tierheim in Jena kürzlich gesagt. Auch andere Tierheime befürchten eine Abgabe-Welle.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.