Sie sind hier:

Corona-Daten aus den USA - Impfung senkt Krankenhaus-Risiko für Ältere

Datum:

Gute Nachrichten für Ältere: Nach dem zweiten Piks mit einem mRNA-Impfstoff erkranken nur noch sehr wenige so schwer, dass sie in die Klinik müssen, sagt die US-Gesundheitsbehörde.

Eine Seniorin erhält eine Impfung im COVID-19-Impfzentrum der California State University, Los Angeles in Los Angeles, 7. April 2021.
In den USA sind bereits mehr als 80 Prozent der über 65-Jährigen zumindest einfach geimpft.
Quelle: imago

Die Corona-Impfungen mit den Wirkstoffen von Moderna und Biontech/Pfizer senken neuen Daten der US-Gesundheitsbehörde CDC das Risiko von Krankenhaus-Einweisungen für Ältere sehr deutlich.

Risiko sinkt signifikant

Zwei Wochen nach der zweiten Dosis läge das Risiko einer Krankenhaus-Einweisung wegen Covid-19 für Menschen ab 65 Jahren um 94 Prozent niedriger als für gleichaltrige, aber nicht geimpfte Menschen, teilte die CDC mit. Ab zwei Wochen nach der ersten Dosis liege das Risiko schon um 64 Prozent niedriger.

[Video: Ähnliche Erkenntnisse gab es bereits im Februar aus Schottland]

Etwa ein Fünftel der Schotten ist Teil einer Studie von Geimpften mit dem BioNTech/Pfizer- oder Astrazeneca-Wirkstoff. Die Ergebnisse sind bemerkenswert: Das Risiko, wegen Covid-19 ins Krankenhaus zu müssen, sank im Schnitt um mehr als 89 Prozent.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die Daten stammen aus 24 Krankenhäusern in 14 US-Bundesstaaten. Einbezogen wurden 417 Menschen, darunter 187 Covid-19-Patienten und 230 Menschen zur Kontrolle. Wie erwartet habe die erste Impfung innerhalb der ersten zwei Wochen noch keinen Schutz gebracht.

In den USA haben bereits mehr als 80 Prozent der Menschen ab 65 Jahren mindestens eine Dosis bekommen. Die meisten Impfungen sind mit den Wirkstoffen des US-Herstellers Pfizer und seines deutschen Partners Biontech sowie des US-Herstellers Moderna durchgeführt worden. Der Impfstoff von Astrazeneca ist in den USA noch nicht zugelassen.

Ein Baumdiagramm stellt dar, wie Herdenimmunität funktioniert: Eine mit dem Coronavirus infizierte Person hat Kontakt mit drei Personen, steckt aber nur eine an, weil die anderen beiden durch eine Impfung geschützt sind. Alle weiteren Kontakte der geimpften Personen sind nun vor einer Ansteckung geschützt - egal ob sie selbst geimpft sind oder nicht.

Nachrichten | Panorama - Warum es erstmal keine Herdenimmunität gibt 

Wann kehrt wieder Normalität ein? Lange war die Hoffnung: Sobald genug Menschen immun sind, sind auch andere geschützt. Doch so einfach ist es mit der Herdenimmunität nicht.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.