Sie sind hier:

Absurde Corona-Theorien - Die verrücktesten Verschwörungsmythen 2020

Datum:

Corona ausgelöst von 5G-Strahlen, Mikrochips in Impfungen: Durch die Corona-Krise ist die Zahl der Verschwörungstheorien 2020 deutlich gestiegen. Das waren drei der skurrilsten.

"Zwischen Wahn und Wahrheit - Die Macht der Verschwörungstheorien": Ein Demonstrant mit Aluhut auf der Demonstration "querdenken" in Stuttgart.
Verschwörungserzählungen nahmen in der Corona-Krise zu.
Quelle: ZDF/Eibner

Die Corona-Pandemie verunsichert die Menschen weltweit. Auf der Suche nach Erklärungen und Schuldigen finden so manche Halt in Verschwörungstheorien - die einfache Wahrheiten für komplexe Probleme bieten. Nach einer Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung scheint etwa ein Drittel der Deutschen offen zu sein für Verschwörungsmythen. Dass viele der Gerüchte widersprüchlich oder vollkommen absurd sind, spielt für sie keine Rolle.

Das sind drei der skurrilsten Behauptungen, die sich 2020 zur Corona-Pandemie verbreiteten:

Mythos 1: Corona-Impfung enthält Mikrochip

Der Klassiker unter den Verschwörungstheorien: Bereits seit März macht das Gerücht in Sozialen Netzwerken die Runde, der Multimilliardär Bill Gates plane, bei jeder Impfung gleichzeitig einen Mikrochip unter die Haut einzusetzen, mit dem die Menschen überwacht werden sollen. Tatsächlich schrieb Gates in einem Blog im März, dass irgendwann "digitale Zertifikate" Auskunft darüber geben könnten, wer bereits eine Infektion mit dem Coronavirus hatte oder dagegen geimpft ist.

Doch Gates sprach in diesem Zusammenhang nie von Mikrochips unter der Haut - auch wenn tatsächlich daran geforscht wird, wie Digitalisierung bei Impfungen eingesetzt werden kann. Seine Aussage wurde mit anderen Projekten vermischt, die von der Gates-Stiftung unterstützt werden, beispielsweise zu Verhütungsmethoden via Mikrochips. Es gebe keine Pläne der Gates-Stiftung, Mikrochips in der Coronapandemie einzusetzen, sagt etwa Kevin McHugh, der zur Digitalisierung von Impfungen forscht, der Nachrichtenagentur Reuters.

Verschwörungstheorien gibt es nicht erst seit 2020 - auch in vergangenen Epochen haben Menschen Sündenböcke gesucht, die sie für aktuelle Probleme verantwortlich machen konnten. Die Dokumentation blickt auf aktuelle und historische Seuchen.

Beitragslänge:
42 min
Datum:

Mythos 2: Nicht das Coronavirus, sondern 5G-Strahlen machen krank

Die Pandemie ist gar nicht durch SARS-CoV-2 ausgelöst worden, sondern durch den neuen Mobilfunkstandard 5G: So lautet eine Verschwörungstheorie, die seit Monaten schon durchs Internet geistert. Die 5G-Strahlen würden die Menschen krank machen, und das würde dann einem wahlweise nicht existenten oder in anderen Theorien eigentlich harmlosen Virus in die Schuhe geschoben. Eine Variante dieser Verschwörungstheorie ist, dass 5G-Strahlung Corona-Infektionen begünstige. Nichts davon stimmt.

Unter anderem wurde der Zusammenhang von Ausbrüchen des Coronavirus bereits im Mai auf dem alternativen Gesundheitsportal "Politaia" behauptet. Eine angebliche "Studie" eines Biologen der Universtät Barcelona habe nachgewiesen, dass es eine Korrelation zwischen 5G und dem Coronavirus gebe. Doch die Behauptungen sind nach Recherchen des Factchecking-Portals Correctiv falsch oder unbelegt. Nicht einmal der genannte Autor existiert an der Uni von Barcelona.

Terra-X-Moderator Harald Lesch weist in seiner Dokumentation darauf hin, dass es in Deutschland zwanzig mal mehr Corona-Tote gibt als in Südkorea - obwohl dort 5G seit dem vergangenen Jahr fächendeckend im Einsatz ist. Die Theorie "je mehr 5G-Masten im Einsatz sind, desto mehr Corona-Infektionen" kann also nicht stimmen.

Kann 5G Corona auslösen? Verschwörungstheoretiker sagen: ja!. Harald Lesch gibt die Antwort der Wissenschaft.

Beitragslänge:
12 min
Datum:

Mythos 3: Berliner Polizei hat "Schussbefehl" von Bundesregierung

Der Screenshot sah aus wie eine Original-Twitternachricht der Berliner Polizei - mit dem Original-Wappen als Profilfoto und dem weißen Haken auf blauem Grund, der einen geprüften Account kennzeichnet. Doch er war ein Fake.

"Wir haben nun einen Schussbefehl (sic) von der Bundesregierung erhalten", hieß es. Dieser solle zeitnah umgesetzt werden, "falls sich die Demonstranten nicht zurückziehen." Anlass: Die Demonstration gegen die Novelle des Infektionsschutzgesetzes am 18. November in Berlin. Der vermeintliche Tweet (hier archiviert) wurde massenweise in Sozialen Netzwerken geteilt und von Usern vor allem bei Twitter, Facebook und dem Messenger Telegram wütend kommentiert.

Fake Tweet
Fake-Tweet
Quelle: ZDF, Twitter

Die Fälscher hatten offenbar den Text eines echten Tweets über den Quellcode manipuliert und von ihrer Fälschung einen Screenshot gemacht, den sie dann verbreiteten. Doch es geht noch absurder: In einem zweiten Tweet-Screenshot (hier archiviert) heißt es, die Polizei plane "neue Wasserwerfer" einzusetzen, deren Wasser "eine Mischung aus Tetrabenzoldihydrochlorid (auch als Chemtrails bekannt) und neuartigen RNA-Impfstoffen enthalten". Offenbar wurde auch diese Nachricht in Chatgruppen und Sozialen Netzwerken geteilt - und offenbar vereinzelt auch geglaubt, wie Berichte bei Twitter nahelegen - obwohl es zu dieser Zeit nicht einmal einen freigegebenen Impfstoff gab.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Berliner Polizei sah sich jedenfalls genötigt, die Gerüchte aufzuklären. Auf ihrem Twitter-Kanal schrieb sie: "Aktuell kursieren gefälschte Tweets, die insbesondere über #Messenger geteilt werden. Es handelt sich um #Fakes & keine Tweets von unserem Account!!"

Woher kommen Verschwörungsmythen, warum glauben Menschen daran – und wem nutzen diese Verschwörungstheorien?

Beitragslänge:
29 min
Datum:

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

NRW, Bad Honnef: Die Flamme eines Gasherdes spiegelt sich.
FAQ

Energiekosten für Verbraucher - Was tun angesichts der Rekordpreise bei Gas? 

Die Gaspreise steigen, einige Gasversorger kündigen bereits ihre Verträge mit Verbrauchern. Was Sie tun können und welche politischen Maßnahmen debattiert werden - ein Überblick.

von Lukas Wilhelm und Julia Klaus
Mann bekommt in Israeleine dritte Dosis des Corona-Impfstoffs von Biontech/Pfizer injiziert.

Dritte Dosis gegen Corona - Booster-Impfungen: Vorbild Israel? 

Als erstes Land impft Israel seit fast drei Monaten seine Bevölkerung mit einer dritten Impfdosis. Die niedrigen Zahlen zeigen Wirkung - besonders bei den Schwerkranken.

Pia Steckelbach, Tel Aviv
Marco Buschman (l.), Katrin Göring-Eckardt (M), und  Dirk Wiese (r.) am 227.10.2021 in Berlin

Einigung von SPD, Grünen und FDP - Corona-Notlage: Wo die Ampel schon Ampel ist 

Noch gibt es keine Ampel-Regierung. SPD, Grüne und FDP haben sich zum Auslaufen der epidemischen Notlage trotzdem auf eine Gesetzesgrundlage geeinigt. Die Kanzlerin ist dagegen.

von Kristina Hofmann
Videolänge
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.