Sie sind hier:

Virologin Protzer - "Wir tragen das Virus spazieren"

Datum:

Die Chef-Virologin der Technischen Universität München sagt im ZDF-Interview, dass es keine schärferen Maßnahmen bräuchte - wenn sich alle an die Beschränkungen halten würden.

Prof. Ulrike Protzer im heute journal

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Zwei Wochen nach dem Jahreswechsel haben wir immer noch keine vollständig aussagekräftigen Zahlen über das Corona-Infektionsgeschehen von Weihnachten und Silvester.

Dennoch hat die Virologin Ulrike Protzer das Gefühl, dass wir das Infektionsgeschehen in Deutschland guten Gewissens einordnen können. "So wahnsinnig viel hat sich an den Parametern nicht verändert. Die Schwanken jetzt natürlich", sagt die Virologin mit Blick auf die weniger stark besetzten Labore über die Feiertage im heute journal.

Wir können die Lage aber immer noch ganz gut einschätzen.

Protzer: Inzidenzwert "hat gute Dienste getan"

Der Ansicht ihres Kollegen Hendrik Streeck, dass der Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern ein falsches Bild vermittle, widerspricht sie: "Der Wert hat uns gute Dienste getan."

Auch wenn er kein wissenschaftlicher Wert sei, sei er nach "praktischen Gesichtspunkten" ausgerechnet. Etwa der Kapazität der Gesundheitsämter. "Insofern glaube ich, auch wenn er nicht wissenschaftlich begründet ist, ist es doch ein praktikabler Wert, der sich eigentlich gut bewährt hat."

Arbeiten von zu Hause, wann immer das möglich ist, so der Appell von RKI-Präsident Prof. Wieler an Unternehmen und Beschäftigte. Weiterhin weniger Kontakte und mehr Abstand sowie Mund-Nasenschutz, denn auch die Corona-Varianten bereiten große Sorgen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Nicht zu unterschätzen: Der Faktor Mensch

Am Abend gab es Berichte, dass das Bund-Länder-Treffen wohl vorgezogen werden soll und dort weitere Regel-Verschärfungen beschlossen werden könnten. Der aktuelle Shutdown reiche der Kanzlerin wohl nicht.

Virologin Ulrike Protzer sagt dazu: "Man muss sich immer wieder klar machen, das Virus kann sich nicht selbst bewegen und es kann sich im Freien nicht selbst fortpflanzen. Es muss vom Menschen bewegt werden. Das heißt, wir sind diejenigen, die es spazieren tragen."

Ziel: Kontakte reduzieren

Das müsse man sich bewusst machen. Deshalb müsse es das Ziel sein, Kontakte zu reduzieren, auch zu Menschen, bei denen man glaubt, dass sie es gar nicht haben könnten - sie könnten ja auch asymptomatisch sein.

"Wenn wir da uns alle dran halten, dann braucht es auch keine weiteren Lockdown-Maßnahmen. Die Frage ist: Wie bekommt man alle dazu?"

Kommen Verschärfungen? -
Dreyer setzt auf Corona-Gipfel am Dienstag
 

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Dreyer stellt ein baldiges weiteres Bund-Länder-Treffen in Aussicht. Grund seien die Corona-Zahlen und die Gefahr durch Mutationen.

Videolänge
4 min

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.