Sie sind hier:

Kirchen unter Druck - Weihnachten ohne Weihnachtsgottesdienst?

Datum:

Der Ärzteverband und einige Politiker fordern eine generelle Absage aller Weihnachtsgottesdienste. Doch die Kirchen wollen ihre Gläubigen an Weihnachten nicht alleine lassen.

Aufgrund der alarmierenden Corona-Zahlen werden immer mehr Gottesdienste an Heiligabend gestrichen. Manche Politiker fordern sogar ein generelles Verbot.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Das Ruhrgebiet ist nicht gerade als Hochburg der katholischen Kirche bekannt. Doch vor ein paar Wochen bildete sich vor der Klosterkirche in Oberhausen eine Warteschlange: Gemeindemitglieder standen an, um Platzkarten für die Heiligabend-Messen zu ergattern.

Gerade in der Corona-Zeit verspüren offenbar viele den Wunsch, am 24. Dezember die altbekannten Worte zu hören: "Es begab sich aber zu der Zeit...". Doch mittlerweile sind alle Präsenzgottesdienste in der Pfarrei abgesagt, denn Oberhausen hat die meisten Neuinfektionen in ganz Nordrhein-Westfalen.

Im Frühjahr zu schnell zugemacht?

So wie der Klosterkirche geht es derzeit vielen Gemeinden in ganz Deutschland. Sie haben sich teils wochenlang darauf vorbereitet, die Weihnachtsgottesdienste unter Einhaltung aller Hygieneregeln abzuhalten, und jetzt ist es vergebens.

Zum Gottesdienst an Heiligabend? Wenn Gottesdienste überhaupt stattfinden, dann nur unter strengen Hygieneauflagen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die Kirchen befinden sich in der Frage der Präsenzgottesdienste in einer Zwickmühle. Denn nach dem ersten Corona-Shutdown im Frühjahr war ihnen vorgeworfen worden, ihren Dienst viel zu bereitwillig eingestellt zu haben. Damit hätten sie die Gläubigen ausgerechnet in einer Krisenzeit im Stich gelassen.

Gottesdienste sorgen für Unverständnis

Dieser Vorwurf hat viele engagierte Christen hart getroffen. Auch deshalb sind die Kirchen entschlossen, es diesmal besser zu machen. Doch nun sehen sie sich umgekehrt mit dem Vorwurf konfrontiert, durch ihre Aktivität die Gesundheit der Bevölkerung zu gefährden.

Strenge Regeln für Familienfeiern, aber Gottesdienste bleiben erlaubt: Das sorgt für Unverständnis.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

NRW-Vize-Ministerpräsident Joachim Stamp (FDP) hat die Kirchen aufgefordert, deutschlandweit alle Präsenzgottesdienste an Weihnachten abzusagen. Die "völlig unabsehbare Entwicklung der Pandemie und die Nöte auf den Intensivstationen in vielen Teilen Deutschlands" machten dies unausweichlich.

Ärzteverbandschefin fordert Verbot

Die Verbandschefin der Ärzte im öffentlichen Gesundheitsdienst, Ute Teichert, verlangt gar ein Verbot von Präsenzgottesdiensten an Weihnachten: "Weil wir wissen, wie leicht sich das Virus gerade bei Gottesdiensten übertragen kann, dürfen wir zu Weihnachten kein zusätzliches Risiko eingehen", sagte sie den Funke-Zeitungen.

Auch die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Karin Maag, sagt: "Ich würde es in diesem Fall tatsächlich verbieten, weil wir in einer ganz schwierigen Lage sind."

Sängerinnen und Sänger des Kammerchors der Frauenkirche stehen während einer Fernsehaufzeichnung für die Weihnachtliche Vesper im Kirchenschiff der Frauenkirche. Am 22.12.2020 in Sachsen, Dresden

Präsenzgottesdienste - "Dürfen kein zusätzliches Risiko eingehen" 

Der Ärzteverband fordert ein bundesweites Verbot von Präsenzgottesdiensten an Weihnachten. Die Kirchen wehren sich - und verweisen auf Hygiene-Konzepte.

Der katholische Bischof von Aachen, Helmut Dieser, verteidigte die Präsenzgottesdienste. Gerade in Zeiten des Shutdowns seien sie vielen Christen "eine Quelle der Orientierung, des Trostes und seelischen Wohlergehens", sagte der Bischof am Mittwoch im Hörfunk-Programm von WDR 5.

Ich vermute, dass ein Besuch des Gottesdienstes weniger Virusgefahr birgt als zum Beispiel ein Einkauf im Supermarkt.
Helmut Dieser, katholischer Bischof von Aachen

Auch der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, sprach sich gegen eine generelle Absage aus – das müsse jetzt vor Ort entschieden werden.

Kreative Lösungen müssen her

Der evangelische Pastor Ulf Werner aus Hamburg hat sich entschieden - er wird sich an Heiligabend im Talar auf sein Lastenfahrrad schwingen und Weihnachten zu den Menschen bringen.

Begleitet wird er von Mitgliedern des Gemeindechors, verkleidet als Rentiere. "Ich werde sechs Kurzandachten in den verschiedenen Innenhöfen einer großen Seniorenwohnanlage halten, die Bewohner können vom Balkon aus teilnehmen", erzählt er.

Grafik: Weihnachtsgottestdienste im TV

Die Pandemie hat Deutschland auch kurz vor Weihnachten fest im Griff. Ab Sonntag wird zwar geimpft, das Ansteckungsrisiko bleibt aber hoch. Und die Festtage bergen zusätzliche Risiken. Daher gilt weiterhin: Abstand halten und Kontakte reduzieren!

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.