Sie sind hier:

Regeln für Reiserückkehrer - Montgomery: Testpflicht für alle Einreisenden

Datum:

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, hält eine Testpflicht für Reiserückkehrer für notwendig. Außerdem fordert er mehr Rechte für Geimpfte.

Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer, spricht mit Journalisten.
Weltärztepräsident Montgomery fordert eine Testpflicht für alle Urlaubsheimkehrer. (Archivbild)
Quelle: dpa

Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery befürwortet gegenüber den Zeitungen der Funke Mediengruppe eine Testpflicht für sämtliche Reiserückkehrer aus dem Ausland.

Alle Einreisenden müssen ausnahmslos einen negativen Corona-Test vorlegen, auch Geimpfte und Genesene
Frank Ulrich Montgomery, Vorsitzender des Weltärztebundes

Ein solcher Schritt sei zumutbar. Seit 1. August müssen alle Menschen ab zwölf Jahren, sofern sie nicht gegen Corona geimpft oder von einer Erkrankung genesen sind, einen negativen Test nachweisen, egal ob sie mit dem Flugzeug, Auto oder der Bahn kommen.

Steigende Zahl Impfdurchbrüche

Zur Begründung für die Forderung einer Testpflicht für alle Urlaubsheimkehrer verwies Montgomery auf die steigende Zahl sogenannter Impfdurchbrüche. Das Robert Koch-Institut habe bisher rund 7.500 sogenannte Impfdurchbrüche festgestellt, also Erkrankungen trotz Impfung. Montgomery fügte hinzu:

Wer sich eine Auslandsreise leisten kann, kann sich auch einen Schnelltest leisten.
Frank Ulrich Montgomery, Vorsitzender des Weltärztebundes

Reiserückkehrer aus Spanien und Italien könnten einen Anstieg der Corona-Infektionen zur Folge haben. Davor warnt der Präsident des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Weltärztepräsident: Mehr Rechte für Geimpfte

In der Debatte über Wege zu einer höheren Impfquote hat Montgomery mehr Rechte für Geimpfte gefordert. Das Beispiel Frankreich zeige, dass das gut funktioniere, sagte der Vorstandsvorsitzende des Weltärztebundes der "Rheinischen Post": "Dort kommt man ohne Impfung nicht mehr ins Restaurant oder ins Kino." Auch sollten Corona-Tests nicht mehr kostenlos angeboten werden.

Der Mediziner warnte unter Verweis auf die steigenden Corona-Inzidenzen vor einer Entwicklung wie im vergangenen Herbst. Zwar seien jetzt fast zwei Drittel der Bürger geimpft. "Deshalb wird es nicht so brenzlig werden wie letztes Jahr, aber doch besorgniserregend. Denn wir haben in der Gruppe der 18- bis 59-Jährigen noch eine riesige Lücke von Ungeimpften", mahnte Montgomery laut Vorabmeldung.

Die Politik müsse alles unternehmen, um Ungeimpfte zur Impfung zu bewegen. "Da nützen aber keine Prämien, Freibier oder kostenlose Bratwürste, sondern nur Rechte für Geimpfte", sagte der Ärztefunktionär vor der Konferenz der Ministerpräsidentinnen und -präsidenten am Dienstag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Eine hohe Impfquote gilt in vielen Bundesländern als zentrale Voraussetzung für eine Rückkehr zur Präsenzlehre. Studierendenvertreter können sich auch eine Impfpflicht vorstellen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Eine Frau bekommt ihre Zweitimpfung mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer im Hamburger Impfzentrum in den Messehallen. (Archivbild)

Nachrichten | heute 19:00 Uhr - Kein Geld mehr für Ungeimpfte in Quarantäne 

Ungeimpfte bekommen bald keine Lohnfortzahlung mehr, wenn sie wegen eines Corona-Kontakts in Quarantäne müssen. Darauf haben sich die Gesundheitsminister der Länder geeinigt.

22.09.2021
von B. Spiekermann / C. Vogelmann
Videolänge
2 min
China: Quarantäne im Luxushotel

Drei Wochen Quarantäne in China - Oder einfach mal die Zelle wechseln 

Wenige Meter bis zu meinem Zimmer. Drei Wochen Quarantäne, eingesperrt in einem chinesischen Luxushotel im Namen der Virusbekämpfung. Chinas Botschaft: Die Gefahr kommt von außen.

von Ulf Röller, Peking
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.