Sie sind hier:

Suche nach Covid-Ursprung - WHO besucht Kliniken in Wuhan

Datum:

WHO-Experten haben in Wuhan zwei Kliniken besucht, um die Herkunft des Coronavirus zu untersuchen. In der Stadt war der erste Infektionsherd der Pandemie festgestellt worden.

Sicherheitspersonal steht vor dem Eingang des Wuhan Jinyintan Krankenhauses
Die WHO-Experten besuchten unter anderem das Wuhan Jinyintan Krankenhaus, das als eines der ersten Covid-Patienten behandelte.
Quelle: ap

Auf der Suche nach den Ursprüngen des Coronavirus haben Experten der Weltgesundheitsorganisation zwei Krankenhäuser im chinesischen Wuhan besichtigt. Die Geschichten aus dem Krankenhaus Jinyintan seien recht ähnlich zu denen gewesen, "die ich von unseren Ärzten auf der Intensivstation gehört habe", twitterte die niederländische Virologin Marion Koopmans am Samstagmittag (Ortszeit).

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klinik in Wuhan behandelte schon früh Covid-Patienten

Ihr Kollege und ebenfalls Mitglied des WHO-Teams, der Zoologe Peter Daszak, nannte den Besuch eine "wichtige Gelegenheit", direkt mit den Medizinern zu sprechen, die zu Beginn des Ausbruchs im Einsatz gewesen seien. Die WHO untersucht die Herkunft des Virus. Das Krankenhaus Jinyintan in Wuhan war eines der ersten Kliniken der Stadt, das Anfang 2020 mit dem damals noch unbekannten Virus infizierte Patienten behandelte.

Daher ist es wichtig, um den Verlauf der Epidemie in China zu untersuchen. Am Freitag hatten die WHO-Experten bereits chinesische Wissenschaftler getroffen und eine erste Klinik besucht, das Krankenhaus für integrierte traditionelle chinesische und westliche Medizin. Die Experten waren schon vor zwei Wochen in Wuhan gelandet, mussten aber zunächst in Quarantäne. Ihre 14-tägige Isolation endete am Donnerstag.

Ein internationales Forscherteam soll im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation WHO die Ursprünge der Coronavirus-Pandemie in China untersuchen. "Der Aufklärungswille der chinesischen Regierung ist eher unterentwickelt", so ZDF-Korrespondent Ulf Röller.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die Untersuchung ist politisch aufgeladen, weil China vermeiden möchte, dass ihm Schuld an Fehlern zu Beginn des Virusausbruchs gegeben wird. Dass ein einziger Besuch von Wissenschaftlern die Herkunft des Virus bestimmen wird, ist unwahrscheinlich. Normalerweise braucht es Jahre, um eine womöglich von Tieren auf den Menschen übertragene Krankheit zu erforschen.

Ein Jahr Corona in Deutschland - Wie das Virus zu uns kam 

Ein Fischmarkt in China scheint weit weg. Doch als das bayerische Gesundheitsministerium am 24. Januar 2020 einen "Corona-Arbeitsstab" einrichtet, ist das Virus schon unterwegs.

Videolänge
2 min
von Ulrike Kunkel, München

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.