Sie sind hier:

Zuschauermassen trotz Corona - Ärzte warnen vor Reisen zu EM nach London

Datum:

Beim EM-Achtelfinale dürfen 45.000 Zuschauer ins Londoner Wembley-Stadion, ab dem Halbfinale 60.000. Wegen der Corona-Lage warnen Ärzte vor Reisen zu den Spielen.

Wembley Stadion in London
Am 29 Juni spielt die DFB-Elf im Londoner Wembley-Stadion gegen England.
Quelle: epa

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission, Thomas Mertens, betrachtet die Zuschauermassen bei den Spielen der Fußball-Europameisterschaft als großes Risiko für die Ausbreitung des Coronavirus. Der "Schwäbischen Zeitung" sagte der Ulmer Virologe:

Das halte ich aus epidemiologischer Sicht für nicht gut.
Thomas Mertens, Stiko-Chef

Auch die Finalspiele der EM ausgerechnet in London seien vor allem wegen der gefährlichen Delta-Variante "keine gute Idee", sagte Mertens. Er rät, den Reiseverkehr nach London zum Turnier stark zurückzufahren und zu kontrollieren. Das gelte insbesondere auch bei einer Rückkehr nach Deutschland.

Montgomery warnt vor Ansteckungsrisiko

Auch der Vorsitzende des Weltärztebunds, Frank Ulrich Montgomery, warnt vor Reisen zu EM-Spielen nach London. Der "Passauer Neuen Presse" sagte er:

Ich halte das für Populismus und kann nur von Reisen zu den Spielen abraten.
Frank Ulrich Montgomery, Chef des Weltärztebunds

"Ich verstehe nicht, warum Premierminister Boris Johnson das zulässt", kritisierte der Mediziner. "Schon ein Geimpfter, der die Abstandsregeln einhält und dort ins Stadion pilgert, geht ein begrenztes Risiko ein." Das gelte nicht in erster Linie für den Stadionbesucher selbst, aber er könne das Virus mitbringen und andere anstecken.

"Wer ungeimpft ist, handelt verantwortungslos angesichts der in Großbritannien vorherrschenden Delta-Variante und ihrer Ansteckungsgefahr", sagte er über Stadionbesuche in London.

Virologe Martin Stürmer im ZDF zur Ausbreitung der Delta-Variante.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Weltärztebund-Chef wirft Politik Populismus vor

Die Menschen müssten alle weiterhin in ihren "persönlichen Kontakten vorsichtig bleiben". Doch die Appelle zur Vorsicht würden nicht mehr auf allzu große Resonanz treffen: "Wir alle wollen doch unser altes Leben wieder haben.

Daher ist momentan die Sehnsucht nach Freiräumen bei vielen Menschen groß und mancher Politiker bedient das und nährt die Illusion, als wäre alles möglich."

60.000 Zuschauer in Wembley erlaubt

Für die beiden Achtelfinalspiele im Wembley-Stadion in London sind bis zu 45.000 Zuschauer zugelassen. Für Halbfinale und Finale wurde das Kontingent auf 60.000 erhöht. In den Gruppenspielen waren rund 20.000 Fans zugelassen. Für Ticketinhaber gelten strenge Vorschriften. Nur wer vollständig geimpft wurde oder einen negativen Corona-Test vorlegt, darf ins Stadion.

Weil die Corona-Zahlen durch die Delta-Variante zuletzt in Großbritannien wieder stiegen, ist der Schritt umstritten. Das DFB-Team spielt am kommenden Dienstag im Achtelfinale in London gegen die englische Nationalmannschaft.

"maybrit illner“ mit dem Thema "Fußball, Sommer, Mutationen – wie groß bleibt das Corona-Risiko?" vom 24. Juni 2021, um 22:15 Uhr im ZDF.

Beitragslänge:
61 min
Datum:

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.