ZDFheute

Grassiert das Virus seit Dezember in Europa?

Sie sind hier:

Corona in Italiens Abwasser - Grassiert das Virus seit Dezember in Europa?

Datum:

Corona ist in Europa wohl schon eher im Umlauf gewesen als angenommen. Eine Studie hat es in Italiens Abwasser vom Dezember nachgewiesen. Experten halten sie für glaubwürdig.

Ein Team von mehr als 20 Abwasserfachleuten arbeitet seit mehreren Wochen gemeinsam mit Kläranlagenbetreibern daran, aus repräsentativen Abwasserproben den Corona-Gesamtinfektionsgrad im Einzugsgebiet von Kläranlagen direkt zu erfassen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Das Coronavirus zirkulierte in Italien offenbar schon Monate vor dem Bekanntwerden der Ausbruchs. Spuren des Erregers waren schon im Dezember im Abwasser. Das belegen Abwasserproben aus Mailand und Turin, die aus dem Zeitraum stammen, teilte das oberste italienische Gesundheitsinstitut ISS in Rom mit. Die Gewässerproben seien wie "Spione" für den Umlauf des Virus in der Bevölkerung eingesetzt worden.

Erst Ende Februar waren zwei Infektionsherde in Italien bekanntgeworden, in Codogno in der Lombardei und in dem Ort Vo in Venetien. Experten gehen aber seit langem davon aus, dass das Virus aber schon Wochen vorher in Italien kursierte. China hatte Ende Dezember erste Fälle an die Weltgesundheitsorganisation gemeldet.

Wie die Abwasser-Studie funktioniert

Für die Studie untersuchte das Institut 40 Abwasserproben aus Kläranlagen der norditalienischen Städte, die von Oktober 2019 bis Februar 2020 gesammelt worden waren, wie ISS-Forscherin Giuseppina La Rosa erklärte. Zudem wurden 24 Kontrollproben von September 2018 bis Juni 2019 ausgewertet, in denen das Virus sicher ausgeschlossen werden konnte.

Erbgut von Sars-Cov-2 war demnach in Proben aus Mailand und Turin vom 18. Dezember 2019 und aus Bologna vom 29. Januar 2020 nachweisbar. In denselben Städten wurden im Januar und Februar ebenfalls positive Proben gefunden. Die Proben vom Oktober und November 2019 waren dagegen alle negativ.

Virologe der Uni Gießen hält Studienergebnisse für plausibel

Der Virologe Friedemann Weber von der Uni Gießen hält die Studienergebnisse aus mehreren Gründen für plausibel, erklärt er ZDFheute.

Technisch gesehen ist der PCR-Test auf SARS-CoV-2 hochsensitiv, kann also geringste Reste des Virus nachweisen. Zudem kann SARS-Cov-2 tatsächlich auch den Verdauungstrakt befallen und darüber ausgeschieden werden. Der Nachweis im Abwasser kann als Frühwarnsystem für eine Einschleppung des Virus genutzt werden.
Friedemann Weber

Es sei gut möglich, dass das Virus durch Flüge aus China bereits im vergangenen Jahr nach Europa gelangt sei, sagt Weber. "Das Virus könnte eine Magen-Darm-Infektion mit Durchfall ausgelöst haben, die nicht weiter aufgefallen ist und sich so auch weiter verbreitet hat", vermutet der Virologe.

Atemwegserkrankungen, die mit Sars-Cov-2 in Verbindung stünden, seien eventuell mit der gleichzeitig kursierenden Grippe verwechselt worden.

Ähnliche Abwasser-Studien in Spanien und Frankreich

Das ISS betonte, dass die Entdeckung der Virusspuren nicht automatisch bedeute, dass die Hauptübertragungsketten, die zu dem schweren Verlauf der Epidemie in Italien geführt haben, aus diesen allerersten Fällen entstanden seien.

Für die Kontrolle der Verbreitung des Virus könnten Gewässerproben aber hilfreich sein. Das ISS wies auf Abwasser-Studien in Frankreich und Spanien hin, die zu ähnlichen Ergebnissen gekommen seien.

Welche Dinge sich außerdem im Abwasser finden - im Video:

Medikamente und Chemikalien im Abwasser belasten die Kläranlagen - steigende Abwassergebühren für alle drohen. Experten sehen die Industrie in der Pflicht, doch die wehrt sich.

Beitragslänge:
8 min
Datum:

Abwasser als Corona-Frühwarnsystem

Italien wurde in Europa als erstes hart von der Pandemie getroffen. Mittlerweile wurde Kritik laut, dass die gesamten Regionen früher abgeriegelt hätten werden sollen.

Das ISS kündigte ein Pilotprojekt an, bei dem Abwasser in Touristenorten im Juli untersucht werden soll. Ein landesweites Monitoring-Netzwerk soll zudem Aufschluss über die Verbreitung des Virus geben. Abwasser sei ein "strategisches" Werkzeug für ein Frühwarnsystem, da das Virus dort eventuell schon früher nachgewiesen werden könne als beim Menschen.

Ein Computermodell des Coronavirus

Nachrichten | In eigener Sache -
Jetzt das ZDFheute Update abonnieren
 

Sie wollen morgens und abends ein praktisches Update zur aktuellen Lage? Dann abonnieren Sie unser ZDFheute Update.

Vor einem Liniendiagramm steht der Großbuchstabe R. Im Hintergrund sind zwei große, gezeichnete Viren zu sehen.

Nachrichten | Panorama -
Corona-Daten einfach erklärt
 

Was sind die wichtigsten Zahlen zur Pandemie und was bedeuten sie?

Diesen Regionen droht erneut der Lockdown

Obergrenze überschritten -
Corona-Obergrenze: Wo Verschärfungen drohen
 

Ob Corona-Maßnahmen gelockert oder verschärft werden, hängt von der Zahl der Neuinfektionen ab. Eine Live-Karte zeigt, ob die Obergrenze in Ihrer Region eingehalten wird.

von Simon Haas

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Archiv: Touristen am Opatija Strand in Kroatien.

Coronavirus in Südeuropa -
In diesen Urlaubsländern steigen die Zahlen
 

Griechenland, Spanien, Kroatien, Bulgarien: Gerade kehren die Touristen zurück in diese Länder und prompt steigen auch die Infektionszahlen. Was bedeutet das für …

von Katja Belousova
Menschen mit Einkaufswagen mit Lebensmitteln in Melbourne

Nachrichten | heute 19:00 Uhr -
Neuer Corona-Ausbruch in Melbourne
 

Australien hatte bisher das Coronavirus dank strenger Maßnahmen gut im Griff. Doch nun kam es zu neuen …

von Normen Odenthal
daniel andrews, premierminister von victoria, informiert ueber die aktuelle lage waehrend der corona-pandemie

Anstieg der Corona-Infektionen -
Erneut Ausgangssperre in Melbourne
 

In der australischen Millionen-Metropole Melbourne treten bis Mitte August erneut strikte Ausgangssperren in …

von Normen Odenthal
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.