ZDFheute

Viermal so viele Infektionen wie bekannt

Sie sind hier:

Antikörper-Studie des RKI - Viermal so viele Infektionen wie bekannt

Datum:

Eine Studie des RKI zum Infektionsgeschehen in der Gemeinde Kupferzell hat bei rund acht Prozent der Bevölkerung Antikörper gefunden. Zu wenig, um eine zweite Welle zu verhindern.

Das Robert-Koch-Institut hat eine hohe Dunkelziffer nicht erfasster Corona-Fälle in Kupferzell ermittelt. In dem Ort gab es etwa vier Mal so viele Infizierte wie bisher bekannt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Das Robert-Koch-Institut hat am Freitag die Ergebnisse einer Antikörper-Studie im baden-württembergischen Kupferzell vorgestellt. Bei knapp acht Prozent der untersuchten 2.200 Menschen wurden dabei Antikörper gegen das neuartige Coronavirus festgestellt.

Im Untersuchungszeitraum zwischen dem 20. Mai und dem 9. Juni wurden in Kupferzell keine akuten Infektionen festgestellt, das Infektionsgeschehen war also eingedämmt.

3,9-mal mehr Infektionen als bislang bekannt

Durch das "Corona-Monitoring lokal" genannte Forschungsprojekt konnte auch die Dunkelziffer der bislang nicht erfassten Fälle aufgeklärt werden: Es wurden 3,9-mal mehr Infektionen nachgewiesen als bislang in Kupferzell bekannt.

RKI-Vizepräsident Lars Schaade warnte auf der Pressekonferenz jedoch, dass ein Antikörper-Anteil von knapp acht Prozent unzureichend sei für die Verhinderung einer neuen Infektionswelle. "Das reicht nicht aus", sagte Schaade. Er wies zudem daraufhin, dass nicht klar sei, ob die Zahl der Antikörper für eine Immunität gegen das Virus ausreiche.

Der Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (SPD) glaubt, dass "wir am Beginn einer zweiten Welle sind". Gerade die jüngere Generation unterschätze die Gefahr durch Corona.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Trotz Infektion oft keine Antikörper nachweisbar

16,8 Prozent der Personen mit positivem Antikörper-Nachweis waren ohne typische Krankheitssymptome. 83,2 Prozent hatten mindestens eins der Symptome wie Fieber, Atemnot, Lungenentzündung oder Husten zu beklagen.

Weiteren Forschungsbedarf sieht das RKI bei der Frage nach Infektionen ohne anschließende Antikörperbildung. Bei 28,2 Prozent der nachweislich Infizierten in Kupferzell seien keine Antikörper gefunden worden. "Dies bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass keine Immunität besteht", so Projektleiterin Claudia Santos-Hövener.

Kupferzell hat insgesamt nur rund 6.000 Einwohner. Der Ort war Anfang März Zentrum eines Corona-Ausbruchs, dessen Ausgangspunkt ein Kirchenkonzert war.

Ein Computermodell des Coronavirus

Nachrichten | In eigener Sache -
Jetzt das ZDFheute Update abonnieren
 

Sie wollen morgens und abends ein praktisches Update zur aktuellen Lage? Dann abonnieren Sie unser ZDFheute Update.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Corona-Fälle in Berlin (Symbolbild)

Aktuelle Lage und die Ursachen -
Warum und wo Berlin Corona-Hotspot ist
 

Im Schnitt 26,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner: In keinem Bundesland infizieren sich derzeit so viele …

von Dominik Rzepka und Kevin Schubert
Virologe Hendrik Streeck im blauen Pulli. Weißer Schriftzug "Schärfere Corona-Regeln?"

Virologe Streeck zu Maßnahmen -
"Ich hätte mir mehr gewünscht"
 

Kein großer Wurf: Der Virologe Hendrik Streeck sieht in den neuen Corona-Maßnahmen nur einen …

Videolänge:
15 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.