Sie sind hier:

Coronavirus - Pharma-Konzern Roche liefert Antikörpertests

Datum:

Das Pharma-Unternehmen Roche beginnt im Mai damit, Corona-Antikörpertests auszuliefern. Bundesgesundheitsminister Spahn spricht von einer "wichtigen Wegmarke".

Politiker besuchen Roche Entwicklungslabor
"Kein Test für den Hausgebrauch": Das Pharmaunternehmen Roche will noch diesen Monat einen neuen Test auf Antikörper gegen das Coronavirus ausliefern. (Symbolbid)
Quelle: dpa

Noch im Mai will das Pharmaunternehmen Roche einen neuen Test auf Antikörper gegen das Coronavirus an Gesundheitseinrichtungen in Deutschland ausliefern. Das vereinbarten Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und das Unternehmen im oberbayerischen Penzberg. "Der neue Test ist eine wichtige neue Wegmarke im Kampf gegen das Virus", sagte Spahn.

Erst drei Millionen Antikörpertests, dann fünf Millionen jeden Monat

Drei Millionen Tests sollten noch im Mai ausgeliefert werden, für die dann kommenden Monate seien je fünf Millionen Tests zur Auslieferung nach Deutschland vereinbart. Spahn sagte:

Antikörpertests helfen uns, zu wissen, wer eine Corona-Infektion schon durchgemacht hat. So gewinnen wir Erkenntnisse über das tatsächliche Ausbruchsgeschehen.

Hatte ich das Virus schon? Viele Angebote für Antikörper-Tests kursieren derzeit im Netz. Dabei dürfen sie eigentlich nur von Ärzten angewendet werden. Wie verlässlich sind die Tests eigentlich?

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Sobald gesicherte Erkenntnisse über eine mögliche Immunität nach durchgemachter Infektion vorlägen, würden die Tests noch größere Bedeutung gewinnen. Um die Produktionskapazitäten für den neuen serologischen Test Elecsys Anti-Sars-CoV-2 auszubauen, will Roche seine biochemischen Anlagen in Penzberg für rund 170 Millionen Euro ausbauen.

Kein Corona-Antikörpertest für zu Hause

Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben eine Notfallgenehmigung der US-Gesundheitsbehörde FDA für den Test bekommen. Diese ist einem Sprecher zufolge für alle Länder gültig, die die CE-Kennzeichnung für Produkte akzeptieren. Das seien unter anderem alle Länder innerhalb der Europäischen Union.

"Das ist kein Test für den Hausgebrauch", machte ein Sprecher des Unternehmens deutlich. Es handle sich um einen Bluttest, zu dessen Auswertung man technische Geräte benötige.

Außer Arzneimitteln könnte Coronapatienten noch etwas anderes helfen: Blutplasma von Spendern, die Covid-19 überstanden und somit Antikörper gebildet haben. In der Uniklinik Regensburg wurde es Patienten bereits verabreicht.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Der Test hat den Angaben zufolge eine Sensitivität von 100 Prozent und eine Spezifität von 99,8 Prozent. Erstere gibt den Prozentsatz der Betroffenen an, bei denen die Infektion tatsächlich erkannt wird. Letztere sagt aus, wie viele Gesunde von dem Test auch tatsächlich als gesund erkannt werden.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.