ZDFheute

"Night Fever"? Corona legt Clubs lahm

Sie sind hier:

Discos und Bars als Hotspots - "Night Fever"? Corona legt Clubs lahm

Datum:

Beim Tanzen in stickigen Clubs ist guter Infektionsschutz schwer. Ein einzelner Infizierter könnte Hunderte Kranke zur Folge haben. Schließungen könnten darum noch Monate andauern.

Menschen tanzen im Laserschein in einem Berliner Club. Der Berliner Senat hat das Feiern in Clubs und Bars für die nächsten fünf Wochen verboten.
Ausgefeiert: In Clubs können die Corona-Verhaltensregeln nur schwer umgesetzt werden.
Quelle: dpa

Partygänger müssen vermutlich noch lange darauf warten, bis ihre Lieblingsdisco wieder öffnen darf. Denn in Clubs, Bars und Discos finde das Coronavirus perfekte Bedingungen für eine schnelle Verbreitung, sagte der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) der Deutschen Presse-Agentur.

Es ist eng, man schwitzt, schreit einander mit geringem Abstand ins Ohr:

Das ist genau dieses Szenario, bei denen es in anderen Ländern bereits zu massenhaften Ansteckungen gekommen ist. Das sind die Viren-Hotspots - gerade für das Coronavirus.
Jonas Schmidt-Chanasit, BNITM

Tanzen mit Mundschutz ist keine Option

Beispiel Berlin: Von ersten 263 bestätigten Fällen gingen hier 42 auf Club-Besuche zurück. Pamela Schobeß vom Vorstand der Clubcommission - dem Verband Berliner Clubveranstalter - prognostizierte schon zu Beginn der Corona-Krise: "Wir waren die ersten, die zugemacht haben, und werden wohl die letzten sein, die wieder aufmachen können."

Clubkultur auf dem Abstellgleis.

Beitragslänge:
11 min
Datum:

Die Risiken würden zudem durch die Alkoholisierung der Gäste steigen, denn meist nehme in angetrunkenem Zustand die Bereitschaft ab, sich an die wichtigen Corona-Regeln zu halten, erklärt Schmidt-Chanasit. Außerdem mache die meist schlechte Belüftung der Räume es dem Virus noch leichter.

Auch Tanzen mit Mundschutz könne da keine Abhilfe schaffen. "Das ist Blödsinn. Das wäre genau das falsche Konzept. Das ist der größte Fehler, den man machen kann." Die Maske sei nur ein zusätzliches Hilfsmittel, Abstand und Hygiene seien viel wichtiger. Schmidt-Chanasit geht davon aus, dass Tanzen wie vor der Corona-Pandemie erst in vielen Monaten wieder möglich sein wird:

Erst, wenn wir einen Impfstoff haben oder die Pandemie vorbei ist und die Immunität in der Bevölkerung angestiegen ist.

Schlechte Erfahrungen aus Südkorea

Wie ideal die Tanzfläche für das Virus ist, mussten Menschen in Südkorea Anfang Mai erfahren. In der Hauptstadt Seoul war ein 29-Jähriger Corona-Infizierter durch mehrere gute besuchte Clubs im Ausgehviertel Itaewongezogen. Fast 200 Infektionsfälle wurden mit dem Ausbruch in Verbindung gebracht, mehr als 65.000 Menschen mussten sich testen lassen.

In Südkorea - wo sich die Lage eigentlich entspannt hatte - war die Angst vor dem Virus wieder da.

Berliner Szene kämpft ums Überleben

In Berlin kämpft die Szene derweil ums Überleben. Das Streaming-Format #UnitedWeStream bringt etwas an Spenden ein, an weiteren Alternativen wird gearbeitet. So will die Clubcommission mit Blick auf den nahenden Sommer draußen tanzen. Freiflächen sollen vorübergehend bis Mitternacht geöffnet, die Musik zwei Stunden früher abgestellt werden.

Für Pamela Schobeß, die selbst den Club "Gretchen" betreibt, stellt sich mit Blick auf die knappe Finanzdecke dennoch die Frage, "ob es uns alle überhaupt noch gibt, wenn wir wieder aufmachen dürfen".

Diesen Regionen droht erneut der Lockdown

Obergrenze überschritten -
Corona-Obergrenze: Wo Verschärfungen drohen
 

Ob Corona-Maßnahmen gelockert oder verschärft werden, hängt von der Zahl der Neuinfektionen ab. Eine aktuelle Karte zeigt, ob die Obergrenze in Ihrer Region eingehalten wird.

von Simon Haas

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

SV Werder Bremen gegen Hertha BSC Berlin

Fußball-Bundesliga -
Klubs froh über Rückkehr der Fans
 

Am ersten Spieltag der Fußball-Bundesliga waren in vielen Stadien wieder Zuschauer zugelassen. Die Klubs freuen sich, auch wenn nicht alles optimal lief.

Blick in den Saal auf die Bühne des FDP-Bundesparteitag

Liberale treffen sich in Berlin -
Der Pandemie-Parteitag
 

Die FDP wagt trotz Covid-19 heute einen Präsensparteitag. Ein 40-seitiges Hygienekonzept soll Sicherheit …

von Bernd Benthin
Videolänge:
2 min
Corona update

Nachrichten | heute journal update -
NRW: Karneval weitgehend abgesagt
 

Die Karnevalsaison in Nordrhein-Westfalen wurde abgesagt, auf Wunsch der Karnevalsvereine. Und Bayern …

von Kai-Felix Jochens
Videolänge:
2 min
Prof. Ulrike Protzer

Virologin Ulrike Protzer -
"Müssen durch diesen Winter durch"
 

Virologin Ulrike Protzer schätzt die Corona-Lage in Deutschland als moderat ein. Ziel müsse es sein, die …

Videolänge:
28 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.