ZDFheute

Iran schätzt 25 Millionen Infizierte im Land

Sie sind hier:

Corona-Krise - Iran schätzt 25 Millionen Infizierte im Land

Datum:

Hundert Mal mehr Infektionen als bisher bekannt? Das iranische Gesundheitsministerium schätzt die Zahl der wirklich Infizierten deutlich höher.

Im Iran könnten sich bis zu 25 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert haben, so Präsident Ruhani. Dabei berief er sich auf eine neue Studie des Gesundheitsministeriums.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Im Iran haben sich nach Aussage von Präsident Hassan Ruhani bislang möglicherweise bis zu 25 Millionen Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Fast jeder dritte Iraner wäre demnach infiziert gewesen.

Dabei berief sich Ruhani auf eine neue Studie des iranischen Gesundheitsministeriums. In den kommenden Monaten würden sich wohl schätzungsweise 30 Millionen bis 35 Millionen Menschen mit dem Virus infizieren, fügte er hinzu.

Das Virus als Modell

Nachrichten | Politik -
Corona in 3D: Wie ist das Virus aufgebaut?
 

Corona bestimmt seit Monaten weltweit den Alltag der Menschen. Doch wie ist das Virus aufgebaut, was passiert im Körper und wie kann es bekämpft werden? Ein Überblick in 3D.

Studie bisher nicht veröffentlicht

Auf welchen Grundlagen die Schätzungen der Studie basieren, wurde nicht mitgeteilt. Sie wurde bislang nicht veröffentlicht.

Deshalb ist die Zahl vorerst mit Vorsicht zu genießen. Klar ist nur, dass viele Infektionen erst gar nicht entdeckt werden - diese Dunkelziffer fließt nicht in die offiziellen Statistiken ein. Wie hoch diese Zahl bei Covid-19 liegt, ist bisher jedoch nicht sicher.

Das Gesundheitsministerium meldet aktuell mehr als 270.000 bestätigte Infektionsfälle und knapp 14.000 Todesfälle. Iran ist das im Nahen Osten am schwersten von der Pandemie betroffene Land. Die Behörden in Teheran verhängten nach einem Anstieg der Fallzahlen neue Beschränkungen. So wurden Cafés, Zoos und Hallenbäder geschlossen.

Viele neue Corona-Toten im Iran

Ruhani rief die Bevölkerung auf, die Pandemie ernst zu nehmen, wie die staatliche Nachrichtenagentur Irna am Samstag berichtete.

In den vergangenen Wochen ist die Zahl der Todesopfer in Verbindung mit dem Virus im Iran auf immer neue Rekordhöhen gestiegen. Die Regierung hat erklärt, sie könne wegen der infolge der US-Sanktionen ohnehin stark angeschlagenen Wirtschaft keinen neuen Lockdown über das Land verhängen.

Ein Computermodell des Coronavirus

Nachrichten | In eigener Sache -
Jetzt das ZDFheute Update abonnieren
 

Sie wollen morgens und abends ein praktisches Update zur aktuellen Lage? Dann abonnieren Sie unser ZDFheute Update.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Mitarbeiter des Gesundheitsamtes in Berlin telefonieren Ende April mit Gesichtsschutzschirm und Nase-Mund-Maske den Kontaktpersonen von Covid-19 Patienten nach.

Überblick verloren -
Gesundheitsämter am Limit
 

Eine Amtsärztin aus dem thüringischen Sömmerda berichtet von ihrem täglichen Kampf gegen die Pandemie. Sie wünscht sich einheitlichere Regeln.

Videolänge:
1 min
Mann trägt eine FFP2 Maske.

FFP2-Masken -
Teurer - aber nicht immer gut
 

FFP2-Masken versprechen größeren Schutz als normale Mund-Nasen-Masken. Sie sind meist viel teurer, halten …

von Maria Kümpel, Gregor Witt und Kai Dietrich
Ein Skifahrer geht mit geschulterten Skiern auf einer Straße

Nachrichten | heute 19:00 Uhr -
Österreich: Skifahren in Corona-Zeiten
 

In Österreich ist die Skisaison eröffnet. Doch auch dort steigen die Corona-Infektionszahlen weiter massiv …

von Alexander von Sobeck
Videolänge:
1 min
Nürnberger Christkindlesmarkt, aufgenommen am 30.11.20188

Nachrichten | heute -
Corona: Bundesweite Maßnahmen
 

Wegen extrem steigender Infektionszahlen gelten im bayerischen Landkreis Rottal-Inn ab Mitternacht strikte …

von Volker Duczek
Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.