ZDFheute

Corona: Wohl viel mehr Italiener infiziert

Sie sind hier:

Studie zu Antikörpern - Corona: Wohl viel mehr Italiener infiziert

Datum:

Laut einer Studie waren knapp 1,5 Millionen Italiener mit dem Coronavirus infiziert. Dank des strengen Lockdowns sei dem Süden ein Szenario wie im Norden aber erspart geblieben.

Passanten am Platz vor dem Mailänder Dom tragen Schutzmasken.
Mit der aktuellen Studie sollte untersucht werden, wie verbreitet das Virus in Italien ist.
Quelle: dpa

Antikörpertests haben ergeben, dass sich beinahe 1,5 Millionen Menschen in Italien mit dem Coronavirus infiziert haben. Dies entspreche 2,5 Prozent der Bevölkerung, teilten Behörden mit. In Italien leben rund 60 Millionen Menschen.

Nur ein Sechstel der Infizierten ist registriert

Die Untersuchung des Gesundheitsministeriums und der nationalen Statistikbehörde basiert auf Tests, die zwischen dem 25. Mai und 15. Juli von 64.660 Italienern genommen wurden, die nach Ort, Alter und Art ihrer Arbeit ausgewählt wurden.

Die Regierung wollte mit der Untersuchung verstehen, wie weit sich das Virus tatsächlich verbreitet hatte. 1,482 Millionen Italiener sind demnach mit dem Virus in Berührung gekommen und haben eine immunologische Reaktion entwickelt. Das sind sechs Mal so viele, wie offiziell registriert wurden, sagte Linda Laura Sabbadini, Direktorin am Nationalen Statistikinstitut ISTAT.

Große geografische Unterschiede

Franco Locatelli, Pandemie-Regierungsberater, betonte, dass große geografische Unterschiede zeigten, dass die dreimonatigen landesweiten Ausgangsbeschränkungen "absolut zentral" gewesen seien, um zu verhindern, dass der Süden des Landes so hart getroffen wurde, wie der Norden.

Eine großangelegte Studie soll klären, wie viele Menschen sich in Deutschland tatsächlich schon mit dem Coronavirus angesteckt haben.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Schätzungsweise 7,5 Prozent der Menschen in der Lombardei hatten Antikörper, während es in der benachbarten Region Venetien nur 1,9 Prozent waren.

Bergamo: 24 Prozent haben Antikörper

Innerhalb der Lombardei waren die Unterschiede ebenfalls bemerkenswert: Etwa 24 Prozent der Bewohner von Bergamo hatten Antikörper entwickelt, in der nahegelegenen Provinz Pavia waren es jedoch nur 5,1 Prozent.

Zum Vergleich: Auf der Insel Sizilien kamen nur 0,3 Prozent der Bewohner mit dem Virus in Kontakt. Die Ergebnisse verdeutlichten laut Locatelli, dass 27,3 Prozent der Infizierten keine Symptome gezeigt haben. Daher seien weiterhin Maßnahmen wie das Wahren von Abstand und Tragen von Masken nötig.

Frau trägt rote Maske, um sich vor dem Coronavirus zu schützen.

Nachrichten | Panorama -
Warum wir immer noch Masken tragen sollten
 

Das Coronavirus verbreitet sich über feine Tröpfchen (Aerosole) aus der Atemluft. Masken helfen, deren Ausbreitung einzudämmen.

In Italien sterben 2,3 Prozent der Infizierten

Die Antikörperstudie zeigte auch, dass die Todesrate in Italien - dort sind bisher 35.166 Menschen mit dem Virus gestorben - mit der weltweit geschätzten Todesrate von 2,3 Prozent der Infizierten übereinstimmt.

Das Virus als Modell

Nachrichten | Politik -
Corona in 3D: Wie ist das Virus aufgebaut?
 

Corona bestimmt seit Monaten weltweit den Alltag der Menschen. Doch wie ist das Virus aufgebaut, was passiert im Körper und wie kann es bekämpft werden? Ein Überblick in 3D.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Bayerns Ministerpräsident Söder nimmt an einem Tisch sitzend am virtuellen Parteitag der CSU teil.  Söder fordert vor dem Corona-Gipfel bei der Kanzlerin ein bundesweites Regelwerk und eine "Corona-Ampel" für ganz Deutschland. .

Pandemie-Bekämpfung -
Söder fordert bundesweite "Corona-Ampel"
 

Bayerns Ministerpräsident Söder hat eine bundesweite "Corona-Ampel" gefordert. Man brauche für den Winter ein verlässliches Regelwerk und mehr Klarheit bei der …

Videolänge:
1 min
Das Dorf Cabo Polonio am Atlantik (Uruguay)

Uruguay und Corona -
Der sichere Hafen der Pandemie
 

Inmitten der Corona-Pandemie entwickelt sich das südamerikanische Land zum Sehnsuchtsort vieler Argentinier …

von Tobias Käufer
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.