Sie sind hier:

Beobachtung an Hamburger Schulen - Jüngere halten Corona-Regeln besser ein

Datum:

Je älter Schüler sind, desto weniger halten sie sich an Corona-Regeln. Das wird an Hamburger Schulen beobachtet. Jüngere Schüler bemühten sich, die Regeln zu befolgen.

Schüler stehen am Morgen im Schulhof der Klenzeschule am 11.05.2020 in München mit Abstand zueinander an, um sich zuerst, unter Aufsicht, die Hände zu waschen.
Jüngere Schüler halten sich mehr an Corona-Regeln als ältere
Quelle: dpa

In der Corona-Krise halten sich jüngere Schüler nach Worten von Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD) überraschenderweise besser an Hygiene- und Abstandsregeln als ältere Schüler. Man habe erwartet, dass sich ältere Schüler mehr an die Vorgaben halten würden als jüngere - aber es sei genau umgekehrt. Das sagte der Senator im Sonderausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft zur Bewältigung der Corona-Krise.

Lehrkräfte sollen "Verbrüderungsszenen" verhindern

"Die Rückmeldungen aller Schulen zeigen, dass die Kleinen zwar ab und zu unaufmerksam sind und dabei die Regeln verletzen, dass sie sie aber akzeptieren und einhalten wollen." Je älter die Schüler seien, desto weniger ernst würden sie diese Fragen nehmen.

Was uns ein bisschen verwundert, denn wir haben wochenlang Zuschriften von Eltern bekommen, die uns immer wieder angespornt haben, die Hygieneregeln noch ein Stückchen schärfer zu fassen - und sehen jetzt ein bisschen selber mit Sorge, dass deren Kinder sich daran überhaupt nicht halten
Ties Rabe, Schulsenator Hamburg

Inzwischen seien Lehrkräfte abgestellt, um an den Bushaltestellen vor der Schule aufzupassen. "Weil es dort zu großen Verbrüderungsszenen kommt - und das ist leider immer eine Frage der Älteren."

Ärzte und Krankenschwestern am 22.04.2020 in einem Krankenhaus in Barcelona
Liveblog

Das Wichtigste im Liveblog - Wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft  

Debatte um Corona-Regeln, Pläne für Schnelltests und Impfstoffe - alle Entwicklungen zur Pandemie in Deutschland und weltweit hier im Blog.

Ab dem 25. Mai sollen alle Schüler in Hamburg wenigstens einmal pro Woche mindestens fünf oder sechs Unterrichtsstunden in der Schule bekommen. Bisher hatten die Schulen ihre Türen nur Schülern der Abschlussklassen, der 4. Grundschulklassen sowie der Klassenstufen 6 und 11 der Gymnasien und der Klassenstufe 12 der Stadtteilschulen geöffnet.

Lehrer Philip Wessel bereitet die Tische in einem Klassenraum für die Öffnung der Schule vor am 04.05.2020 in Oldenburg

Schulen in der Corona-Zeit - "Viele Schüler sind verloren gegangen" 

Schulen in der Corona-Krise: Welche Probleme die Schließungen aber auch das schrittweise Wiederöffnen darstellen, erklärt der Vorsitzende des Bundeselternrats, Stephan Wassmuth

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.