ZDFheute

Feiern unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Sie sind hier:

Ostern in Jerusalem und Rom - Feiern unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Datum:

Zehntausende Pilger kommen in der Karwoche normalerweise nach Israel. In diesem Jahr aber sind die Flugzeuge am Boden geblieben. Auch im Vatikan wird Ostern ganz anders gefeiert.

Eigentlich reisen an Ostern Tausende Pilger nach Rom, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Dieses Jahr finden diese jedoch ohne Publikum statt – zumindest vor Ort.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

In Israel sind die religiösen Stätten wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Christen erinnern ohne Gottesdienste und emotionalen Prozessionen an die Kreuzigung Jesu Christi.

Gottesdienst hinter verschlossenen Türen

Eine kleine Gruppe Geistlicher war mit ihrem Gesang im Innern der Grabeskirche in Jerusalem zu hören, die an dem Ort errichtet wurde, wo nach christlichem Glauben Jesus gekreuzigt und begraben wurde und auferstanden ist. Eine kleine Anzahl Menschen hielt vor der Kirche an und kniete sich nieder, um zu beten. Normalerweise sind zahlreiche Pilger und Touristen in der Kirche.

Frau betet vor den geschlossenen Türen der Grabeskirche in Jerusalem
Eine Frau betet vor der Grabeskirche in Jerusalem. Die Basilika ist wegen der Coronakrise geschlossen.
Quelle: dpa

Später begaben sich drei Mönche in braunen Roben und blauen Mundschutzen auf den Kreuzweg entlang der Via Dolorosa, des antiken Pfads durch die Altstadt, auf dem Jesus vor seiner Hinrichtung durch die Römer das Kreuz getragen haben soll. Der Weg geht an Dutzenden Geschäften, Cafés, Restaurants und Hostels vorbei, von denen fast alle geschlossen sind.

Kreuzwegsprozession in Rom

In Rom verzichtet Papst Franziskus auf die Kreuzwegsprozession im Kolosseum und leitet eine Zeremonie auf dem Petersplatz mit wenigen Teilnehmern. Die mit Fackeln beleuchtete Kreuzzugsprozession im Kolosseum ist ein Höhepunkt der Karwoche. Sie zieht in der Regel zahlreiche Pilger, Touristen und Ortsansässige an. In diesem Jahr ist sie wie alle anderen öffentlichen Versammlungen in Italien abgesagt worden. In Italien sind fast 18.000 Menschen mit dem Virus gestorben. Den Livestream dazu sehen Sie hier bei uns ab 21 Uhr.

Ostern wird ganz anders - vielen macht das Angst:

Archiv: Die polnische Krankenschwester Irena Guza betreut am 28.10.2013 die 90jährige Gertrud Schröter in deren Wohnung in Bonn.

Pflegenotstand in Corona-Zeiten -
Die Angst vor Ostern
 

Das Rückgrat der Pflege in Deutschland sind die Helferinnen aus Osteuropa. Viele fahren Ostern nach Hause und werden erst einmal nicht wiederkommen, fürchten Kenner der Szene.

von Günther Neufeldt

Statt die Kreuzwegssprozession zu leiten, wird Papst Franziskus eine Karfreitagszeremonie auf dem Petersplatz ohne öffentliches Publikum abhalten. Daran teilnehmen werden zehn Menschen - fünf aus dem Gesundheitsbüro des Vatikans und fünf aus einem Gefängnis in Padua in Norditalien, wo Infektionen sehr verbreitet sind.

Dabei soll mehrere Male um den Obelisken auf dem Platz gelaufen werden. Ausgestellt wird ein hölzernes Kreuz, das einst in einer Prozession während der Pest getragen wurde, die Rom Anfang des 16. Jahrhunderts erfasste.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.