Sie sind hier:

Nach Querdenken-Demo in Leipzig - Lambrecht fordert konsequentes Durchgreifen

Datum:

Nach den Ausschreitungen bei der Querdenken-Demo am Wochenende in Leipzig werden Forderungen nach einem entschiedeneren Vorgehen der Polizei laut. Sachsen will jetzt handeln.

Christine Lambrecht spricht im Bundestag. Archivbild
Der Staat müsse deutlich machen, dass er das Gewaltmonopol in Deutschland habe, sagt Bundesjustizministerin Lambrecht. (Archivfoto)
Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Nach der eskalierten Corona-Demonstration in Leipzig hat Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) ein entschiedeneres Vorgehen der Polizei gefordert.

"Ich wünsche mir ein konsequentes Durchgreifen - wenn Demonstrationen stattfinden, aber klar ist, hier wird gegen Auflagen verstoßen, dass dann zügig und konsequent aufgelöst wird", sagte Lambrecht RTL/ntv. Nur so seien Corona-Einschränkungen in anderen Bereichen zu rechtfertigen.

Wie soll ich denn jemandem erklären, dass die Hochzeitsfeier aufgelöst wird, weil man sich nicht an Auflagen hält, aber bei Demonstrationen lässt man es laufen?
Christine Lambrecht, Bundesjustizministerin

Angriffe auf Polizei und Journalisten

Es sei oberstes Gebot, dass Demonstrationen gewaltfrei blieben. In Leipzig aber habe es Angriffe auf Polizisten und Journalisten gegeben. "Das geht nicht", betonte Lambrecht. "Und da muss der Staat auch deutlich machen, wer in diesem Land das Gewaltmonopol hat."

Bei einer sogenannten Querdenken-Demonstration gegen die Corona-Auflagen mit rund 20.000 Teilnehmern in Leipzig hatte es am Wochenende massive Ausschreitungen gegeben.

Verstöße gegen Corona-Auflagen

Nachdem die Polizei die Kundgebung wegen zahlreicher Verstöße gegen die Corona-Auflagen aufgelöst hatte, kam es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, an denen auch Rechtsextreme und Hooligans beteiligt waren.

Das Oberverwaltungsgericht Bautzen hatte die Demonstration in der Leipziger Innenstadt kurzfristig erlaubt.

Montgomery: Schutz der Gesundheit wahren

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, übte daran heftige Kritik. Die Entscheidungen mancher Gerichte und die Bewertung der Verhältnismäßigkeit seien nicht nachzuvollziehen, sagte er der "Passauer Neuen Presse".

Die Verhältnismäßigkeit sei wichtig, aber der Schutz der Gesundheit müsse gewahrt werden, so Montgomery weiter. "Wenn ein Verwaltungsgericht ohne Gutachter mit entsprechend hohem medizinischem Sachverstand ein solches Urteil fällt, ist das nicht nachvollziehbar."

Demonstration «Querdenken» in Leipzig

Corona-Demo von "Querdenken" - Nach Leipzig: Kritik an Land, Bund und Justiz 

Welche Konsequenzen haben die Vorfälle rund um die "Querdenken"-Demonstration in Leipzig? Politiker aus allen Ebenen fordern eine Aufarbeitung.

Sachsen will Demo-Auflagen verschärfen

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) will nun die Regeln für Versammlungen verschärfen.

In dieser Pandemie sind Kundgebungen in dieser Größenordnung unverantwortlich.
Michael Kretschmer, Ministerpräsident Sachsen

Er werde dem Kabinett daher eine Beschränkung auf 1.000 Teilnehmer vorschlagen, sagte er der "Sächsischen Zeitung": "Das ermöglicht der Polizei auch, die Auflagen durchzusetzen."

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Corona-Test und Grafik der Entwicklung der Inzidenzen in den Landkreisen
Grafiken

Corona-Tracker für Landkreise - Wie sich die Inzidenzen entwickeln 

Wo steigt die Corona-Inzidenz in Deutschland, wo sinkt sie? In unserem tagesaktuellen Tracker sehen Sie, wie sich die Inzidenz in Ihrem Landkreis entwickelt.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.