ZDFheute

Massentests in österreichischem Touristenort

Sie sind hier:

Corona-Ausbruch am Wolfgangsee - Massentests in österreichischem Touristenort

Datum:

Am Freitag wurden in St. Wolfgang die ersten Infektionen bekannt. Die Behörden reagierten mit Massentests. 48 davon waren positiv, aber noch ist nicht mal die Hälfte ausgewertet.

Österreich - St. Wolfgang
Über 600 Corona-Tests wurden in St. Wolfgang durchgeführt.
Quelle: dpa

Mit Hunderten von Tests haben Behörden auf einen Corona-Ausbruch im beliebten oberösterreichischen Touristenort St. Wolfgang reagiert. Die Zahl der bestätigten Fälle stieg auf 48 an, wie die Landesbehörden in Linz mitteilten. Doch mehr als 100 Resultate standen am Sonntagabend noch aus. Demnach sind viele der Infizierten junge Praktikanten in Tourismusbetrieben, doch auch zumindest ein Feriengast wurde positiv getestet.

Über 600 Corona-Tests in St. Wolfgang durchgeführt

Die Behörden hatten in dem Ort am Wolfgangsee im oberösterreichischen Salzkammergut im Laufe des Samstags 628 Abstriche genommen. Getestet wurden Mitarbeiter von Tourismus-Betrieben, Gäste und Einheimische. Bis Samstagabend wurden 258 Tests ausgewertet. Die restlichen Testergebnisse sollten am Sonntagnachmittag vorliegen. [In Österreich gilt seit Freitag wieder eine Maskenpflicht für Supermärkte, Bank- und Postfilialen. Mehr darüber lesen Sie hier.]

Die Behörden gehen davon aus, dass die Infektionen vor allem auf Praktikanten zurückgehen. "Die infizierten Praktikanten waren auf unterschiedliche Quartiere verteilt untergebracht und wohnten vielfach in Doppel- und Dreibettzimmern", sagte der Chef der Tourismus-Gesellschaft Wolfgangsee, Hans Wieser, der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Die Praktikanten trafen sich demnach auch in ihrer Freizeit, unter anderem in den beiden Bars, die inzwischen geschlossen wurden.

Erste Infektionen wurden am Freitag bekannt

Einwohner, Gäste und Tourismusmitarbeiter wurden gebeten, am Samstagabend in ihren Unterkünften zu bleiben. "Es gibt dort und da Absagen und Stornierungen" von Buchungen, sagte der Chef des Tourismusverbandes Wolfgangsee, Hans Wieser. Auch seien vereinzelt Gäste vorzeitig abgereist.

St. Wolfgang ist der wichtigste Touristenort Oberösterreichs, mit mehr als 400.000 Übernachtungen im vorigen Jahr. Am Freitag waren die ersten Infektionen öffentlich bekannt geworden.

Das Virus als Modell

Nachrichten | Politik -
Corona in 3D: Wie ist das Virus aufgebaut?
 

Corona bestimmt seit Monaten weltweit den Alltag der Menschen. Doch wie ist das Virus aufgebaut, was passiert im Körper und wie kann es bekämpft werden? Ein Überblick in 3D.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

"Geschlossen" steht auf einem Schild an der Tür eines Restaurants. Einem Bericht zufolge sollen nach Plänen des Bundes Gastronomiebetriebe im November geschlossen bleiben.

Lockdown im November -
Überblick: Darüber sprechen Bund und Länder
 

Der Winter naht. Die Corona-Zahlen steigen. Bund und Länder müssen gegensteuern. Ein vorübergehender Lockdown soll die zweite Welle brechen. Die Pläne im Überblick.

Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.