ZDFheute

Dänemark: Sorgen wegen mutiertem Coronavirus

Sie sind hier:

Ausbruch in Nerzfarm - Dänemark: Sorgen wegen mutiertem Coronavirus

Datum:

Dänemark war bisher solide durch die Corona-Pandemie gekommen. Eine Mutation des SARS-Cov-2-Virus bei Nerzen gibt jetzt aber Gründe zur Sorge. Es reagiert schwächer auf Antikörper.

Nerzfarm in Dänemark
Nerzfarm in Dänemark
Quelle: dpa

Dänemark hat zu harten Maßnahmen gegen die Ausbreitung einer mutierten Form des Coronavirus gegriffen: Im Nordwesten des Landes wurden die Menschen in Teilen Jütlands von der Regierung in Kopenhagen aufgerufen, ab Donnerstagabend ihre Region nicht mehr zu verlassen. Wissenschaftler befürchten, dass die Mutation des Virus, die bei Nerzen und bei Menschen gefunden wurde, die Wirksamkeit künftiger Impfstoffe beeinträchtigen könnte.

Ab heute Nacht sind Bürger in sieben Gemeinden Nord-Jütlands dringend aufgerufen, in ihrer Region zu bleiben, um die Ausbreitung der Infektion zu verhindern.
Mette Frederiksen, dänische Ministerpräsidentin

Betroffen sind demnach mehr als 280.000 Menschen. Seit Juni sollen sich mindestens 214 Menschen mit der neuen Variante des Coronavirus infiziert haben. Das teilte das dänische Gesundheitsinstitut SSI am Freitag mit.

Neues Virus widerstandsfähiger gegen Antikörper

Die Regierung in Kopenhagen hatte bereits am Mittwoch die Notschlachtung aller Nerze im Land angekündigt. Zuvor war bei einigen Tieren eine mutierte Form des Coronavirus gefunden worden. Auch bei zwölf Menschen wurde diese neuartige Form des Virus nachgewiesen.

Riskio durch mutiertes Coronavirus in Nerzfarm

Das mutierte Coronavirus könnte nach Angaben der dänischen Gesundheitsbehörden die Wirksamkeit eines künftigen Impfstoffes für Menschen beeinträchtigen, da es widerstandsfähiger gegenüber Antikörpern sei. Auch könnte Menschen, die bereits an Covid-19 erkrankt waren, erneut infiziert werden. Ansonsten seien die Symptome der mit dem mutierten Virus infizierten Personen nicht schlimmer als bei anderen Corona-Patienten.

Daten nötig, um Coronavirus-Mutation besser zu beurteilen

Wissenschaftler außerhalb Dänemarks forderten das Land auf, mehr wissenschaftliche Daten zur Verfügung zu stellen, um die Mutation besser beurteilen zu können.

Die Augen der Welt sind auf uns gerichtet
Mette Frederiksen, dänische Ministerpräsidentin

Der Virologe Martin Stürmer aus Frankfurt erklärte gegenüber ZDFheute: "Grundsätzlich mutiert jedes Virus, das ist der Lauf der Evolution." Es sei nur eine Frage der Zeit, bis eine Mutation entstehe, bei der die aktuelle Immunreaktion des Menschen ins Leere läuft.

Man kenne diese Mutationen auch beim Grippe-Virus: Da muss jede Saison ein neuer Impfstoff auf die aktuelle Mutation angepasst werden. Laut Virologe Stürmer könne das auch ein Szenario für eine mögliche Corona-Impfung sein: "Mit Sicherheit muss der Imfpstoff regelmäßig angepasst werden, möglicherweise müssen wir uns auch gegen verschiedene Varianten des Coronavirus gleichzeitig impfen und damit schützen lassen."

Welche Auswirkungen haben Mutationen?

Beitragslänge:
15 min
Datum:

Hat der Fund direkte Auswirkungen auf Deutschland?

Für die Pandemie-Bekämpfung in Deutschland hat das Auftauchen der neuen Coronavirus-Variante zunächst keine Folgen. Hierzulande gebe es keine Nerzfarmen, die Haltung der Tiere als Pelztiere sei verboten, erklärte das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) der Nachrichtenagentur dpa. "Besondere Schutzmaßnahmen sind daher momentan nicht angezeigt."

Für eine fundierte Einschätzung der Lage in Dänemark fehle es derzeit noch an Informationen, hieß es vom FLI weiter. "Die Situation sollte natürlich weiter beobachtet werden, mit der Tötung der empfänglichen Nerze sollte die Infektionsquelle für Kontaktpersonen (betreuendes Personal) getilgt sein."

Welche Bedeutung sieht die WHO in der Mutation?

Das Coronavirus wurde in 207 Nerzfarmen nachgewiesen, in einigen Fällen in einer mutierten Version. Dänemark ist der weltweit größte Exporteur von Nerzfellen, auf mehr als tausend Farmen lebten zwischen 15 und 17 Millionen Nerze.

Als Reaktion verhängte Großbritannien eine Quarantäne-Anordnung für alle Reisenden aus Dänemark. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte, sie verfolge die Situation in Dänemark aufmerksam und stehe mit den dänischen Behörden in Kontakt. Für eine Einschätzung, ob es die Entwicklung von Imfpstoffen beeinträchtige, sei es laut WHO zu früh.

Prinzipiell sind bereits etwa 12.000 Mutation des Sars-Cov-2-Virus katalogisiert worden, diese sind aber meiste kleinere Veränderungen, die dem Virus bei der Ausbreitung sogar eher Schaden.

Covid-19 - Illustration

Virenforschung -
Wird Corona durch Mutationen gefährlicher?
 

Der neue Corona-Ausbruch in Peking hängt vermutlich mit einer Mutation des Virus zusammen. Machen solche Veränderungen Sars-CoV-2 gefährlicher? Nicht unbedingt.

von Oliver Klein

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Cornelia Schiemenz

Corona-Neuinfektionen -
Warum Sachsen zum Corona-Hotspot wurde
 

Vom Vorreiter zum Sorgenkind: Cornelia Schiemenz, Leiterin des ZDF-Landesstudios Sachsen, erklärt, warum die …

von Cornelia Schiemenz
Videolänge
3 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.