ZDFheute

New York kämpft verzweifelt gegen das Virus

Sie sind hier:

Leichenhalle aufgebaut - New York kämpft verzweifelt gegen das Virus

Datum:

In den USA ist New York zum Zentrum der Corona-Pandemie geworden. Im Bundesstaat gibt es Zehntausende Infizierte. In der Metropole wurde eine behelfsmäßige Leichenhalle aufgebaut.

New York: Medizinische Kräfte und Bauarbeiter vor der behelfsmäßigen Leichenhalle.
Der US-Bundesstaat New York meldet 280 Corona-Tote, die meisten in NYC. In der Stadt stellten die Behörden eine provisorische Leichenhalle auf.
Quelle: AP

Es ist ein verzweifelter Kampf gegen das Virus: New York hat in der Corona-Pandemie die meisten Opfer. In New York City versuchen die Behörden, einen Zusammenbruch des Gesundheitssystems abzuwenden. Gesundheitsbeamte in der Metropole forderten, mehr Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegekräfte einzusetzen. Sie befürchteten, die Zahl der Kranken könne in den kommenden Wochen explodieren und die Krankenhäuser wie in Italien und Spanien überlasten.

Behelfsmäßige Leichenhalle vor Krankenhaus

Allein im Staat New York stieg die Zahl der Infizierten auf 30.000, die Zahl der Toten auf 280, die meisten davon in New York City. Vor dem Krankenhaus Bellevue wurde eine behelfsmäßige Leichenhalle aufgebaut. Im gesamten Land stieg die Zahl der Toten nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität am Mittwochabend auf über 1.000, insgesamt gibt es mehr als 69.000 Infektionen in den USA.

Ein Mann mit Atemschutzmaske vor dem Arbeitsministerium im US-Bundesstaat New York steht vor verschlossenen Türen.

Notprogramm gegen Corona-Krise - US-Senat billigt riesiges Nothilfegesetz

Das größte Konjunkturpaket in der US-Geschichte soll die aktuelle wirtschaftliche Not mildern. Mit rund zwei Billionen Dollar will die Regierung Bürgern und Firmen helfen.

Gouverneur Andrew Cuomo bat erneut um Hilfe. Er machte die Rolle der Stadt als Eingangstor für US-Einreisende sowie die Bevölkerungsdichte in der 8,6-Millionen-Einwohner-Metropole für die hohen Fallzahlen verantwortlich. Einige Gesundheitsexperten sahen einen Grund für die Zahlen auch im Bestreben der Stadt, möglichst viel auf das Coronavirus zu testen.

New York: Dringend Beatmungsgeräte gebraucht

Offiziellen Angaben zufolge werden im Staat New York in den kommenden Wochen für besonders ernste Fälle 30.000 Beatmungsgeräte gebraucht. Im Moment gibt es 11.000. Im Einzelfall dürfte das Recht, die Maschine zu benutzen, über Leben und Tod entscheiden. In einer Corona-Prognose sei von einem Frachtzug die Rede gewesen, der die USA überrollen könne, sagte Cuomo Mitte der Woche.

Ob Großbritannien, Indien oder Brasilien - mittlerweile hat das Coronavirus alle Teile der Welt erreicht. Unsere Korrespondenten berichten von vor Ort:

Beitragslänge:
3 min
Datum:

In der Metropole sind die meisten Geschäfte und viele Restaurants geschlossen, die Krankenhäuser sagen alle nicht notwendigen Eingriffe ab. Um sich auf den erwarteten Ansturm mit Schwerkranken vorzubereiten, versuchen Krankenhäuser, Betten auszulagern.

Ein Kongresszentrum am Hudson River in Manhattan wird in eine Klinik mit 1.000 Betten umfunktioniert, ein Klinikschiff der Marine, die "USNS Comfort", wird in zwei Wochen im Hafen von New York erwartet, mit Platz für weitere 1.000 Betten. Dort sollen aber nicht Coronavirus-Patienten behandelt werden, sondern andere, um die Kliniken zu entlasten.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Italiens Premierminister Giuseppe Conte spricht im italienischen Senat, 28.03.20

4,3 Milliarden Euro Corona-Hilfe - Italien schnürt Hilfspaket für Familien

Italiens Regierung will wegen des Coronavirus notleidende Familien unterstützen. 4,3 Milliarden Euro sollen in Einkaufsgutscheine und Lebensmittelpakete investiert …

Videolänge:
1 min
Boris Johnson in einer früheren TV-Ansprache. Archivbild

Schärfere Maßnahmen? - Johnson-Brief warnt Briten

Spät hat Großbritanniens Premier Johnson Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ergriffen. Nun …

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.