ZDFheute

Mehr als 3.700 unentdeckte Corona-Todesfälle

Sie sind hier:

New Yorker Behörden - Mehr als 3.700 unentdeckte Corona-Todesfälle

Datum:

Die Zahl der Toten durch das Coronavirus könnte sich in New York - durch bislang nicht erfasste Fälle - auf mehr als 10.000 erhöht haben, so die Behörden der Metropole.

Ein Mann trägt persönliche Schutzausrüstung während er als Bestattungsunternehmer Leichen abholt, aufgenommen am 09.04.2020 in New York
Corona-Tote in New York: Die Behörden gehen von mehr als 3.700 unentdeckten Todesfällen aus. (Symbolbild)
Quelle: AP


Die Behörden in der US-Metropole New York gehen davon aus, dass sich die Zahl der Todesfälle durch das neuartige Coronavirus drastisch auf mehr als 10.000 erhöht hat.

Die New Yorker Gesundheitsbehörden teilten mit, dass davon auszugehen sei, dass mehr als 3.700 kürzlich gestorbene Menschen an der vom Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 gestorben seien.

Demnach wurden Menschen, die zu Hause starben, nicht als Todesopfer in Folge einer Infektion mit dem Coronavirus gezählt - selbst wenn dies wahrscheinlich die Todesursache war. Dementsprechend waren sie zahlenmäßig bislang nicht erfasst worden.

US-Präsident Trump stoppt vorerst die Beitragszahlungen an die WHO. Er warf der Organisation Versäumnisse im Kampf gegen die Corona-Pandemie vor.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Zahl der Corona-Todesfälle nun bei über 10.000 Fällen

Bisher hat die Stadt New York knapp 6.600 Todesfälle (Stand: 15.04.2020 00:00 Uhr) durch das neuartige Coronavirus gemeldet. Zusammen mit den 3.778 zusätzlichen Todesfällen läge die Zahl nun bei über 10.000 Fällen.

Bereits vergangene Woche hatte der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio eingeräumt, dass die offizielle Todesfall-Statistik mutmaßlich unvollständig ist.

Zwischen dem US-Präsidenten und den Gouverneuren ist ein offener Kampf entbrannt. Diese widersprechen Trump, der für sich die Entscheidungshoheit zur Lockerung des Lockdowns reklamiert hatte. Trump selbst wird vorgeworfen, zu spät reagiert zu haben.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Landesweit starben in den USA bereits mehr als 26.000 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion (Stand: 15.04.2020 11:05 Uhr, Johns-Hopkins-Universität).

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Katrin Göring-Eckardt (Grüne) im Bundestag. Archivbild

Oppostion und Corona-Maßnahmen -
Göring-Eckardt: "Nein, das reicht mir nicht"
 

Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt kritisiert, wie wenig der Bundestag an den Entscheidungen über Corona-Maßnahmen beteiligt wird. Die Opposition wolle Verantwortung …

Archiv: Besucher in Kimono-Kleidung, die Schutzmasken tragen, in einer Einkaufspassage im Bezirk Asakusa, Tokyo, Japan

Umgang mit Corona-Pandemie -
Was wir von Japan lernen können
 

Ein Blick nach Japan zeigt, wie man Corona erfolgreich in Schach hält. Er zeigt aber auch: Eigentlich wissen …

von Tai Becker
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.