ZDFheute

Niederlande schließen Cafés und Restaurants

Sie sind hier:

Steigende Corona-Zahlen - Niederlande schließen Cafés und Restaurants

Datum:

In den Niederlanden steigt die Zahl der Corona-Infektionen dramatisch an. Premier Rutte hat nun umfassende Maßnahmen zur Eindämmung des Virus verkündet. Die Lage sei "alarmierend".

Auch in den Niederlanden steigen die Corona-Infektionszahlen dramatisch an. Ministerpräsident Mark Rutte verkündet nun neue Einschränkungen zur Bekämpfung des Virus.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Niederlande haben die Corona-Maßnahmen drastisch verschärft. Ministerpräsident Mark Rutte kündigte am Dienstag in Den Haag einen "Teil-Lockdown" an. Kneipen, Cafés und Restaurants werden geschlossen, und der Verkauf von Alkohol wird ab 20 Uhr verboten.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Außerdem dürfen die Bürger nur noch maximal drei Gäste pro Tag in ihren Wohnungen empfangen und sollen Bus und Bahn nur noch in dringenden Fällen nutzen. Premier Rutte kündigte auch eine allgemeine Maskenpflicht an für alle öffentlichen Räume wie Geschäfte, Museen oder Bibliotheken, bisher war dies nur eine dringende Empfehlung.

"Jetzt im Herbst, wo sich das Leben nach drinnen verlagert, sind die Masken eben auch sehr viel wichtiger", erklärt der Experte für Aerosole an der Universität Twente, Detlef Lohse, dem ZDF. Das sei in Deutschland sehr viel besser vermittelt worden.

Rutte zu Niederländern: "Übernehmen Sie Verantwortung"

"Es liegt nun an uns allen selbst", sagte der Premier in der live im TV ausgestrahlten Pressekonferenz. "Seien Sie realistische Niederländer und übernehmen Sie Verantwortung." Die Regierung reagiert damit auf die dramatisch steigenden Neuinfektionen mit dem Coronavirus.

In den vergangenen sieben Tagen waren 252 Infektionen pro 100.000 Einwohner gemeldet worden. Am schlimmsten betroffen sind Amsterdam und Rotterdam mit je etwa 410 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

Rutte: Lage ist "alarmierend"

Fast in allen Regionen sei die Lage "alarmierend", sagte Rutte. In der vergangenen Woche registrierte das Institut für Gesundheit und Umwelt RIVM fast 44.000 Neuinfektionen - 60 Prozent mehr als in der Vorwoche. Am Dienstag wurden rund 7.400 Neuinfektionen gemeldet, rund 550 mehr als am Vortag. Damit wurde erstmals die 7.000-Marke überschritten.

Die Corona-Zahlen in den Niederlanden steigen stetig und mit ihnen die Angst vor großen Hotspots. Besonders unter der Lupe sind da die Studenten-Wohnheime, denn dort wohnen viele auf engem Raum. Das Studentenleben ist beliebt und party-berüchtigt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Auch die Zahl der Patienten in Krankenhäusern und auf Intensivstationen steigt den Angaben zufolge schnell an. 34 Menschen waren am Dienstag nachweislich an Covid-19 gestorben, am Vortag waren 13 Todesfälle gemeldet worden. Seit Ausbruch der Pandemie gab es nachweislich in dem Land rund 190.000 Infektionen und 6.631 Todesfälle.

Ein Modell eines Körpers mit Organen.

Nachrichten | Panorama -
So kann Corona dem Körper schaden
 

Diese direkten und indirekten Schäden kann das Virus anrichten

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

ZDFheute Update

Update am Abend -
Beschlossene Sachen?
 

Wie geht's weiter in Sachen Amtsübergabe nach der US-Wahl und wie geht's in Deutschland weiter in Sachen …

von Andreas Kronhart
Sachsen, Leipzig: Der geschmückte Weihnachtsbaum steht auf dem Leipziger Marktplatz.

Opposition zu Länder-Papier -
Kritik an Shutdown II: Zu viel, zu wenig
 

Den einen ist es zu wenig, den anderen viel zu viel: Die Opposition ist mit dem Corona-Papier der Länder …

von Kristina Hofmann, Berlin
Videolänge
1 min
Qantas plant Corona-Impfpflicht für Fluggäste

Auf Interkontinantalflügen -
Qantas plant Corona-Impfpflicht
 

Die australische Fluggesellschaft Qantas will nach der Zulassung eines Corona-Impfstoffs nur noch geimpfte …

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.