ZDFheute

Elf Menschen nach Restaurantbesuch infiziert

Sie sind hier:

Corona-Fälle in Niedersachsen - Elf Menschen nach Restaurantbesuch infiziert

Datum:

Es scheint passiert zu sein, wovor Experten gewarnt haben: In Niedersachsen haben sich mindestens elf Menschen in einem Lokal infiziert, über 40 bei einem Gottesdienst in Hessen.

In Niedersachsen sollen sich zehn Menschen nach einem Lokalbesuch mit dem Coronavirus infiziert haben. 70 Menschen sind vorsorglich in Quarantäne.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Nach einem Restaurantbesuch in Niedersachsen sind elf Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Darunter ist auch der Inhaber des Lokals. Für den Betreiber der Gaststätte "Alte Scheune" in der Gemeinde Moormerland im Kreis Leer ist die Entwicklung fatal. Monatelang hatte er das Restaurant renoviert und sich auf die Eröffnung vorbereitet.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der erste Abend sollte rund 40 ausgewählten Gästen gehören - darunter Vertreter von Firmen, die ihn unterstützt hatten. Der Inhaber stand zunächst als Koch in der Küche. Später gesellte er sich nach eigenen Angaben zu den Gästen, um mit ihnen anzustoßen.

Keine verschärften Einschränkungen nach Vorfall

Es sei eine geschlossene Gesellschaft gewesen, die am 15. Mai zusammen kam, erklärt Landrat Matthias Groote im ZDF-Interview. Zeugen hatten berichtet, dass die Corona-Beschränkungen nicht eingehalten worden waren. "Ein Mitarbeiter des Unternehmens habe sich ohne Mund-Nasen-Schutz an den Tisch gesetzt", so Groote, "außerdem habe es Umarmungen und Körperkontakt gegeben".

Das sei sehr ärgerlich, weil sich die meisten Restaurants und Gastwirte große Mühe geben mit der Einhaltung der Vorschriften. Über 100 Menschen mussten nun in häusliche Quarantäne geschickt werden. Dennoch sehe der Landrat keinen Anlass, die Regeln für seinen Landkreis noch einmal zu verschärfen.

Weitere Testergebnisse stehen noch aus

Zuvor war in dem Landkreis eine Woche lang überhaupt keine Neuinfektion gemeldet worden. Weitere Testergebnisse stehen nach dem neuen Corona-Ausbruch laut Behörden noch aus.

Das Gesundheitsamt sei dauerhaft im Einsatz, um die Kontakte der Infizierten nachzuverfolgen und auf dieser Grundlage entscheiden zu können, wer in Quarantäne muss und wer nicht. "Es ist ein Ausbruch mit gleichzeitig mehreren Infizierten und vielen Kontakten", erklärte das Gesundheitsamt. Entsprechend aufwendig sei nun die Nachverfolgung.

Diesen Regionen droht erneut der Lockdown

Obergrenze überschritten -
Wie die Situation in Ihrer Region aussieht
 

Ob Corona-Maßnahmen gelockert oder verschärft werden, hängt auch von der sogenannten Sieben-Tage-Inzidenz ab. Eine Karte zeigt, ob die Obergrenze in Ihrer Region eingehalten wird.

von Simon Haas

Virusinfektionen nach Gottesdienst in Hessen?

Auch in Hessen wurden Neuinfektionen gemeldet: Nach einem Gottesdienst in einer Kirchengemeinde der Baptisten in Frankfurt haben sich mehr als 40 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte der Leiter des Gesundheitsamtes der Stadt Frankfurt, René Gottschalk, mit. "Die weitaus meisten sind nicht sonderlich krank. Nach unserem Kenntnisstand ist auch nur eine Person in einem Krankenhaus."

Wir haben alle Versammlungen abgebrochen. Gottesdienste gibt es jetzt nur noch online.
Wladimir Pritzkau, Gemeinde der Evangeliums-Christen-Baptisten

Der Gottesdienst sei am 10. Mai gewesen. Zuvor hatte die "Frankfurter Rundschau" berichtet. Die meisten seien Zuhause, sechs befänden sich in Krankenhäusern. Der Leiter des Gesundheitsamtes der Stadt Frankfurt, René Gottschalk, wollte den Fall weder bestätigen noch dementieren.

Religiöse Versammlungen sind seit dem 1. Mai unter Auflagen wieder erlaubt. So muss in Kirchen und anderen Gotteshäusern der Mindestabstand von 1,50 Meter zwischen den Menschen eingehalten werden, nötig sind zudem weitere Hygienemaßnahmen wie das Aufstellen von Desinfektionsspendern.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Margot Käßmann und Bruder Paulus

Margot Käßmann und Bruder Paulus -
"Stille Nacht darf stille Weihnachten werden"
 

Trotz hoher Infektionszahlen soll ein "klassisches" Weihnachtsfest möglich sein. Für Kirchenvertreter geht Weihnachten mit Lockerungen aber am Ursprungsgedanken des …

Videolänge
3 min
Infografik: Wo ist die Corona-Pandemie auf dem Rückzug?

Aktueller Tracker für Landkreise -
Wo ist Corona auf dem Rückzug?
 

Wo steigt die Corona-Inzidenz in Deutschland, wo sinkt sie? In unserem tagesaktuellen Tracker sehen Sie, wie …

von Robert Meyer
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.