ZDFheute

"Eine neue Form der Normalität"

Sie sind hier:

Österreich lockert Corona-Regeln - "Eine neue Form der Normalität"

Datum:

In Österreich kehren Kunden zurück in die Läden - und damit die Hoffnung auf Normalität. Kanzler Kurz deutet aber an: Steigen die Infizierten, kann ein zweiter Shutdown kommen.

Nach vierwöchiger Schließung dürfen in Österreich wieder viele Geschäfte öffnen. Von dieser Lockerung der Corona-Maßnahmen profitieren kleine Läden, Bau- und Gartenmärkte.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Es ist ein besonderer Moment für Martin Klomfar, wenn er an diesem Morgen die alte Holztür seines Ladens aufschließt. Vier Wochen Shutdown sind vorbei, jetzt können seine Kunden wieder die Handtücher und Bademäntel befühlen, die er verkauft. 

Endlich wieder Kunden - aber nur mit Gesichtsmaske

"Abgesehen von dem Wirtschaftlichen hab ich keine Angst vor dem Virus", sagt der junge Chef des traditionsreichen Badausstatters Klomfar, während er noch ein paar Lavendelseifen verpackt. "Ich gehöre ja nicht zur Risikogruppe". Anders ist sein Blick auf das Familienunternehmen mit vier Angestellten: "Um 90 Prozent brach der Umsatz ein", erzählt er über die zurückliegenden Wochen.

Wann kommt die Rückkehr zur Normalität? Bund und Länder beraten morgen, Bundesgesundheitsminister Spahn spricht sich aber bereits heute für vorsichtige Lockerungen aus.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Da half auch der Online-Handel wenig. Seine Angestellten sind nun in Kurzarbeit, er macht alles selbst. Die Öffnung für kleinere Geschäfte wie seines ist dringend nötig, meint er. Es ist eine Wiedereröffnung mit aller Vorsicht: Ohne Gesichtsmaske darf kein Kunde hinein.

Neue Corona-Testphase bis Mitte Mai

Die Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Österreich gehen einher mit einer Ausweitung der Maskenpflicht: In allen Geschäften und auch im öffentlichen Nahverkehr müssen nun Mund und Nase stets bedeckt bleiben. Natürlich gelten auch weiter alle Abstandsregeln und Ausgangsbeschränkungen.

Wenn der einzelne mehr Verantwortung für die Gemeinschaft übernimmt, dann können Geschäfte öffnen. Sollte das funktionieren, gibt es Anfang Mai den nächsten Schritt: Dann öffnen auch größere Geschäfte sowie Frisöre und Mitte Mai vielleicht sogar die Gastronomie. 

Wien lockert Corona-Maßnahmen -
Schulen bleiben zu, Handel darf öffnen
 

Österreich will seine Corona-Maßnahmen stufenweise lockern. Kleinere Geschäfte dürfen nach Ostern wieder öffnen. Aber: Schulen bleiben dicht, und Masken werden Pflicht.

Videolänge:
1 min

Zweiter Shutdown in Österreich ist möglich

Es ist eine Gratwanderung zwischen menschlicher und wirtschaftlicher Gesundheit, die die österreichische Bundesregierung versucht: "So viel Freiheit wie möglich, so viel Einschränkung wie nötig", beschreibt es Bundeskanzler Sebastian Kurz.

Es ist eine neue Form der Normalität.
Sebastian Kurz, Bundeskanzler Österreich

Seit rund zehn Tagen wird die österreichische Kurve flacher, seit ein paar Tagen übersteigt die Zahl der Genesenen, die Zahl der frisch positiv Getesteten. Zwischenzeitlich wurden in Österreich über 600.000 Anträge auf Kurzarbeit gestellt – so viel wie noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg.

Nach Ostern sollen die strengen Corona-Maßnahmen etwas gelockert werden: Kleine Geschäfte und Baumärkte dürfen wieder öffnen. Veranstaltungs- und Kontaktverbote bleiben jedoch in Kraft.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Und so wagt man die Lockerung, doch die menschliche Gesundheit hat Priorität: "Sollten sich die Zahlen in die falsche Richtung entwickeln, dann werden wir selbstverständlich die Notbremse ziehen." Heißt: Dann kommt ein zweiter Shutdown.

Corona-Krise: Chance oder Gefahr für den Einzelhandel?

Zu Mittag, in der Naglergasse in Wien, ist endlich wieder ein bisschen was los. Hier locken schon seit Jahrhunderten kleine Läden ihre Kunden. Auf dem Weg zum Bäcker an der Ecke trifft Martin Klomfar seinen Nachbarn Elmar Garzon, den altehrwürdigen Herrenschneider.

Es gibt nur ein Thema bei allen in der Naglergasse: Wie schlimm wird die Corona-Krise? Kann man den Verlust der letzten Wochen aufholen?

Ich glaube, die Leute werden wesentlich mehr aufs Geld achten als bisher.
Elmar Garzon

"Wir fangen wieder von unten an. Es ist eine Art Stunde Null", sagt Garzon. Martin Klomfar blickt ihn beklommen an. Er ist viel optimistischer: "Die Krise hat vielleicht auch ihr Gutes", meint er. "Sie bewirkt auch einen Trend zu kleineren Geschäften und zu europäischen, vielleicht sogar deutschen oder österreichischen Produkten."

Keines der bestehenden "Instrumente", wie der ESM, sei in Bezug auf die Corona-Krise "bisher in Anspruch genommen worden", so der österreichische Finanzminister Gernot Blümel, ÖVP.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Sorge um Kunden aus dem Tourismus

Martin Klomfar meint, Corona dämpfe den Trend zur Globalisierung und das könnte kleinen Geschäften, wie dem seinen, helfen. Doch seine Kunden sind auch schon mal Touristen - oder ihre Hotels. 

Diese Kundschaft fällt nun weg und zwar für lange Zeit, für Monate wahrscheinlich. Und so ist auch Martin Klomfar klar, dass mit dem ersten Wieder-Aufschließen seiner alten Ladentür diese neue Art von Krise auch wirtschaftlich noch lange nicht bewältigt ist.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

UVC-Desinfektion

Im Kampf gegen die Viren -
Licht als Coronavirus-Killer
 

UVC-Licht ist so energiegeladen, dass es Viren abtötet. Nun sollen solche Strahler in Aufzügen oder …

Videolänge:
1 min
Lage auf Intensivstationen

Nachrichten | heute - in Deutschland -
Lage auf Intensivstationen
 

Die Zahl der Covid-19-Patienten, die intensivmedizinisch behandelt werden müssen, steigt weiter an. Laut …

Videolänge:
2 min
Lockdown im Landkreis Rottal-Inn

Nachrichten | heute - in Deutschland -
Corona-Hotspot Rottal-Inn
 

Der zweite Landkreis in Bayern macht dicht: Wegen rasant steigender Infektionszahlen mit dem Coronavirus geht …

Videolänge:
2 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.