ZDFheute

Kretschmer: "Die zweite Welle ist schon da"

Sie sind hier:

781 neue Corona-Fälle - Kretschmer: "Die zweite Welle ist schon da"

Datum:

Die Zahl der Neu-Infektionen ist wieder deutlich gestiegen. Für das RKI ist der Anstieg "sehr beunruhigend". Sachsen Ministerpräsident Kretschmer schlägt auch deswegen Alarm.

Ein überfüllter Strand an der Ostseeküste von Usedom am 27.06.
Aufgrund der Corona-Pandemie entscheiden sich immer mehr Deutsche, Urlaub im eigenen Land zu machen
Quelle: dpa

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland ist erneut deutlich gestiegen, allerdings etwas langsamer als noch am Vortag. Gemeldet wurden insgesamt 781 neue Fälle nach 805 am Vortag, wie am Samstag aus Daten auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervorging. Damit erhöhte sich die Gesamtzahl auf 204.964. Die Zahl der Todesfälle legte um sieben auf 9.118 zu. Und diesmal trägt wohl auch das Verhalten im Alltag zum neuerlichen Anstieg bei.

Kretschmer sieht schon zweite Corona-Welle

Nach den Worten von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) ist die zweite Infektionswelle der Corona-Pandemie bereits in Deutschland angekommen.

Die zweite Corona-Welle ist schon da. Sie findet bereits jeden Tag statt.
Michael Kretschmer

"Wir haben jeden Tag neue Infektionsherde, aus denen sehr hohe Zahlen werden könnten."

Urlaubssaison lässt Infektionszahlen steigen

Die Aufgabe bestehe nun darin, mit den Gesundheitsämtern diese Welle jeden Tag neu zu brechen. Vor allem die Urlaubssaison mit Hunderttausenden Reisen ins Ausland wird als Gefahr für eine zweiten Welle der Epidemie angesehen. Denn in vielen europäischen und nichteuropäischen Staaten steigen derzeit die Infektionszahlen. Zudem gab es wiederholt Kritik an einem fahrlässigen Verhalten deutscher Urlauber in Ländern wie Kroatien oder Spanien.

Urlauber können sich künftig nach ihrer Ankunft in Deutschland auf das Coronavirus testen lassen: kostenlos und freiwillig. Das haben die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beschlossen. Das Vorhaben erklärte die Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz, Dilek Kalayci, im ZDF heute journal:

Die Angst vor einer zweiten Welle durch Urlauber wächst. Auslands-Rückkehrer sollen sich direkt testen lassen oder bis 72 Stunden nach Ankunft, so Berlins Gesundheitssenatorin.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Die wichtigsten Beschlüsse im Überblick:


  • Rückkehrer aus Risikoländern sollen sich an allen deutschen Flughäfen testen lassen
  • Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen
  • Testmöglichkeiten soll es auch für Reisende aus Nicht-Risikogebieten geben
  • Diese Tests werden aber nicht an den Flughafen-Teststellen durchgeführt
  • Aussteigerkarten für Flug- und Schiffverkehr sowie im grenzüberschreitenden Zug- und Busverkehr
  • Stichprobenartige Kontrollen im Straßenverkehr an Einreisepunkten
  • weitere Infos

Das Virus als Modell

Nachrichten | Politik -
Corona in 3D: Wie ist das Virus aufgebaut?
 

Corona bestimmt seit Monaten weltweit den Alltag der Menschen. Doch wie ist das Virus aufgebaut, was passiert im Körper und wie kann es bekämpft werden? Ein Überblick in 3D.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Corona-Test im Labor

Nachrichten | heute -
Testlabore stoßen an Grenzen
 

Immer mehr Deutsche lassen sich auf das Coronavirus testen – zuletzt 1,2 Millionen Menschen in einer Woche. …

von Anna Duda
Videolänge:
1 min
Eine Frau mit Mund-Nasen-Schutbedeckung läuft an einem geschlossenen Restaurant in Brüssel, Belgien, vorbei

Nachrichten | heute -
Coronavirus in Belgien
 

Deutschland wird weiterhin Corona-Patienten aus anderen EU-Staaten aufnehmen. Dazu gehört auch Belgien, wo …

von Gunnar Krüger
Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.