ZDFheute

Hilfswerk warnt vor "verlorener Generation"

Sie sind hier:

Streit um Rückkehr in Schulen - Hilfswerk warnt vor "verlorener Generation"

Datum:

Die schrittweise Öffnung von Kitas und Schulen sorgt für Streit. Einige Länder preschen vor, Pädagogen halten das für riskant. Andere warnen vor den gravierenden Folgen für Kinder.

Schüler warten hinter einem Schild mit der Aufschrift "Notbetreuung" am 11.05.2020 in München
Von der Notbetreuung bis hin zum Regelbetrieb - die Konezpte und Pläne der Bundesländer für die Öffnungen von Schulen und Kitas sind unterschiedlich und sorgen für Kritik.
Quelle: dpa

Immer mehr Bundesländer planen eine schrittweise Rückkehr zum Regelbetrieb - obwohl es bisher keine gesicherten Erkenntnisse darüber gibt, wie hoch die Ansteckungsgefahr und die Übertragungsmöglichkeit tatsächlich ist, die von Kindern ausgeht.

"Die Wahrheit ist, dass wir aktuell eine Studienlage haben, die keine echten Schlüsse zulässt, inwieweit Kinder zur Verbreitung des Virus beitragen", sagte Gesundheitsminister Jens Spahn der "Augsburger Allgemeinen". Fast täglich gebe es neue Erkenntnisse über das Virus. Das zwinge auch die Politik dazu, Einschätzungen zu verändern und Maßnahmen anzupassen.

Länder ohne einheitliche Linie bei Kitas und Schulen

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hatten alle Bundesländer Mitte März Schulen und Kitas geschlossen. Inzwischen werden der Schulbetrieb und die Betreuung in den Kitas überall schrittweise wieder hochgefahren, eine einheitliche Linie gibt es aber nicht. Schleswig-Holstein zum Beispiel will alle Grundschüler schon ab 8. Juni wieder in die Schule schicken - und zwar ohne Abstandsregeln.

Die Folgen der Pandemie für das System Schule.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sieht dadurch die Gesundheit von Erziehern und Lehrkräften gefährdet. Man halte die Pläne für verfrüht, sagte die GEW-Landesvorsitzende Astrid Henke.

"Bürgerinnen und Bürger sollen weiterhin untereinander 1,5 Meter Abstand halten. Für 25 Kinder in oft zu kleinen und nur schlecht zu belüftenden Grundschulklassen soll das aber nicht gelten. Was für ein Widerspruch!"
Astrid Henke, GEW-Vorsitzende

Regelbetrieb erfordert neues Hygienekonzept

Auch der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, warnte davor, den Schulbetrieb bereits jetzt wieder voll aufzunehmen. "Das setzt nämlich ein völlig neues Hygiene- und Gesundheitsschutzkonzept voraus, das man nicht so einfach aus dem Hut zaubern kann", sagte Meidinger der "Passauer Neuen Presse".

Wenn man auf Abstandsregeln verzichten und alle Schüler in den Präsenzunterricht zurückholen wolle, würden Atemschutzmasken im Unterricht, umfassende Testungen, kleine Lerngruppen während des gesamten Schultags und regelmäßige Lüftungen notwendig.

Kinderhilfswerk warnt vor verlorener Generation

Das Deutsche Kinderhilfswerk warnte hingegen vor gravierenden Folgen für Kinder und Jugendliche, wenn Schulen und Kitas nicht bald wieder vollständig öffnen sollten. "Wir dürfen nicht zulassen, dass sich die Kollateralschäden auswachsen", sagte Präsident Thomas Krüger der "Welt". Das Fehlen der gewohnten Lehr- und Lernumgebung sei ein schwerer Eingriff in die Lebenswelt der Kinder und beeinträchtige die psychosoziale Entwicklung.

Zu befürchten seien außerdem spätere Nachteile auf dem Arbeitsmarkt:

Wir bekommen es hier, wenn wir nicht schnell den Weg der vollständigen Öffnung von Schulen und Kitas gehen, womöglich mit einer verlorenen Generation zu tun.
Thomas Krüger, Deutsches Kinderhilfswerk
Diesen Regionen droht erneut der Lockdown

Obergrenze überschritten -
Corona-Obergrenze: Wo Verschärfungen drohen
 

Ob Corona-Maßnahmen gelockert oder verschärft werden, hängt von der Zahl der Neuinfektionen ab. Eine aktuelle Karte zeigt, ob die Obergrenze in Ihrer Region eingehalten wird.

von Simon Haas

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Das Dorf Cabo Polonio am Atlantik (Uruguay)

Uruguay und Corona -
Der sichere Hafen der Pandemie
 

Inmitten der Corona-Pandemie entwickelt sich das südamerikanische Land zum Sehnsuchtsort vieler Argentinier und Brasilianer. Und das liegt nicht nur am guten …

von Tobias Käufer
Singapur - Für zwei Wochen der Ausblick aus dem Hotelzimmer

Erfahrungsbericht -
Hotel-Quarantäne in Singapur
 

Wer derzeit nach Singapur zurück fliegt, muss unmittelbar in eine Hotel-Quarantäne. Essen wartet dreimal am …

von André Groenewoud, Singapur
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.