ZDFheute

Coronavirus: Abitur ist wohl nicht in Gefahr

Sie sind hier:

Schulschließungen - Coronavirus: Abitur ist wohl nicht in Gefahr

Datum:

In Italien sind die Schulen dicht - auch in Deutschland wurden schon Schulen wegen des Coronavirus geschlossen. Viele Eltern machen sich Sorgen - auch um die Abiturprüfungen.

Eingang eines Gymnasiums in Heinsberg.
Bisher sind in Deutschland wegen des Coronavirus nur einige Schulen komplett geschlossen worden.
Quelle: Jonas Güttler/dpa/Bild vom 26.02.2020

Die Sorge um das Coronavirus treibt Eltern um - manche greifen sogar zu ungewöhnlichen Mitteln: Ein Kind müsse in der Schule die ganze Zeit seine Handschuhe anbehalten, berichtet Andrea Heck, Vorsitzende des Elternverbandes in Nordrhein-Westfalen. "Viele Eltern sind verunsichert", sagt sie. Auch sie hat ein schulpflichtiges Kind, das aber ganz normal zur Schule geht. "Aber andere Eltern wollen zum Beispiel nicht, dass das Kind Bahn fährt oder lassen es sogar zuhause", beobachtet sie. Ist das wirklich nötig?

In Italien haben die Schulen bis zum 15. März geschlossen - Corona-Ferien soll es in Deutschland laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) aber nicht geben. Pauschale Schulschließungen halte er "nicht für angemessen". Peter Walger, von der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) hält Schulschließungen ebenfalls nicht für sinnvoll. Allein die Probleme, die sich aus der damit nötigen Kinderbetreuung ergäben, stünden nicht im Verhältnis zum Nutzen.

Mehr zu den Schulschließungen in Italien im Video:

In Italien bleiben Schulen, Unis und Kindergärten wegen des Coronavirus vorerst geschlossen. In Deutschland lehnt der deutsche Lehrverband solche Maßnahmen bislang ab.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Flächendeckende Schulschließungen seien für den "Extremfall" vorgesehen, sagt Andrea Heck vom Elternverband. Vielleicht wäre dann Unterricht per Skype eine Lösung. "Aber wirklich nur, wenn es nicht anders geht", sagt Heck. Zuhause gemütlich auf dem Sofa sei einfach eine andere Lernsituation - und für berufstätige Eltern ein großes Problem.

Wann wird eine Schule wegen des Coronavirus geschlossen?

Trotzdem haben ein paar Schulen Virus-Ferien, der Deutsche Lehrerverband (DL) schätzt, dass derzeit bundesweit rund 100 Schulen und Kitas betroffen sind, die meisten davon in Nordrhein-Westfalen. Allerdings sollten sich die Schüler auch nicht zu früh über Corona-Ferien freuen: Die meisten dieser Schulen wurden nur wenige Tage geschlossen.

"Sobald ein Kind oder ein Lehrer positiv getestet wird, wird die Schule geschlossen", erklärt Eva Schorno vom Landratsamt Würzburg. Dann werde geprüft, mit wie vielen Mitschülern oder Lehrern der Infizierte Kontakt hatte. Sei das lückenlos nachzuvollziehen und betreffe nur einen kleinen Personenkreis, könne der Schulbetrieb nach ein oder zwei Tagen fortgeführt werden.

Warum der Virologe Alexander Kekulé für zweiwöchige Corona-Ferien an allen Schule plädiert:

Der Virologe Alexander Kekulé plädiert schnellstmöglich für zweiwöchige "Coronaferien" an allen Schule und Kitas. Nur so lasse die Ausbreitung des Virus begrenzen und kontrollieren: "Die Übertragungskette muss unterbrochen werden", so Kekulé.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

In Würzburg war der entsprechende Personenkeis bei einem infizierten Kind nicht mehr nachzuvollziehen, die Grund- und Hauptschule musste entsprechend der Inkubationszeit zwei Wochen geschlossen bleiben. "Es werden jetzt aber nicht alle Schüler und Lehrer in Quarantäne geschickt. Wir kontaktieren alle und fragen, wie intensiv der Kontakt war ", erklärt Schorno.

Das sagen die Schulen dazu

Marco Isermann leitet das Rhein-Gymnasium in Köln - seine Schule musste einen Tag geschlossen bleiben, weil sich eine Semesterpraktikantin infiziert hatte.

Nachdem klar war, dass sie nur mit zwei Lehrern und 15 Schülern aus ihrer Lerngruppe Kontakt hatte, konnte die Schule wieder öffnen. "Ich habe versucht da Krisenmanagement zu betreiben - aber man merkt schnell, ein falscher Satz führt zu Übersensibiltät", sagt Isermann. Besorgten Eltern, die nachfragen, warum so schnell wieder geöffnet werde, versuche er nüchtern und sachlich zu antworten.

Eine Schule im baden-württembergischen Ettlingen ist ebenfalls betroffen - ein junger Mann ist am Coronavirus erkrankt. Geschlossen werden musste die Schule aber nicht, vier Lehrer und zwei Schulklassen mussten aber 14 Tage in Quarantäne. "Insgesamt reagieren wir mit einer gewissen Gelassenheit", sagt Schulleiter Joachim Dambach. "Einige wenige lassen ihr Kind nicht zur Schule gehen, aber der überwiegende Teil ist da."

Und was ist mit dem Abitur?

"Wenn wir eine Situation wie in Italien hätten, müssten wir uns wirklich Gedanken um die Abiturprüfungen machen", sagt Schulleiter Dambach.

Die zwei Quarantäne-Klassen seiner Schule machen noch kein Abitur, die isolierte Klasse in Köln aber schon. "Wir verschieben eine Vor-Abi-Klausur", sagt dessen Schulleiter Isermann. Das bedeute zwar etwas mehr Zeitdruck bei der Korrektur, bringe aber nicht das Abitur der Schüler in Gefahr.

Das Zentralabi in Nordrhein-Westfalen beginnt Ende April. Wie sich bis dahin die Situation entwickelt, ist laut Schulministerium des Landes noch nicht vorhersehbar. Sie seien auf verschiedene Szenarien vorbereitet und würden nach der jeweiligen Situation entscheiden, ob die Abläufe geändert werden müssen. Alle Prüfungsverfahren würden trotz Zentralabitur genügend Fleixibilität bieten, meldet das Schulministerium.

Vielleicht schlägt sich das Coronavirus bei den Abimottos nieder: Zu Zeiten der Schweinegrippe war jedenfalls das Abimotto "Abidemie - 13 Jahre Schwein gehabt" beliebt.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus lesen Sie hier:

Coronavirus-Illustration.

Corona aktuell -
Wie die Welt gegen das Coronavirus kämpft
 

Lockerungen, Suche nach dem Impfstoff, milliardenschwere Wirtschaftshilfen - verfolgen Sie alle Entwicklungen zum Coronavirus in Deutschland und weltweit im Liveblog.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.