Sie sind hier:

Reisewarnung für die Kanaren - Testpflicht jetzt für alle Spanien-Urlauber

Datum:

Das Robert-Koch-Institut hat die Kanarischen Inseln als letzte spanische Region zum Risiko-Gebiet erklärt. Für alle Spanien-Rückkehrer gilt jetzt Test- und Quarantänepflicht.

Für die Kanarischen Inseln gilt ab sofort eine Reisewarnung. Zuvor galt die Region als Risikogebiet. Rückkehrer aus Risikogebieten müssen sich einem Corona-Test unterziehen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Das Auswärtige Amt hat wegen der Corona-Pandemie nun auch eine Reisewarnung für die bei deutschen Urlaubern beliebten Kanarischen Inseln verhängt. Damit warnt die Bundesregierung nun vor "nicht notwendigen, touristischen" Reisen in alle Landesteile Spaniens. "Spanien war und ist von Covid-19 stark betroffen", begründete das Auswärtige Amt am Mittwochabend die Entscheidung. Auf den Kanaren seien besonders die Inseln Gran Canaria und Teneriffa betroffen.

Auf den vom Coronavirus noch bis vor kurzem weitgehend verschonten Kanaren lässt die Pandemie nun doch die Alarmglocken schrillen: Mit 300 Fällen pro Tag während der vergangenen Woche meldeten die regionalen Gesundheitsbehörden in Las Palmas zuletzt stark steigende Infektionszahlen. Die zu Spanien gehörenden Atlantik-Inseln verloren deshalb am Mittwoch dann auch prompt ihre bisherige Sonderstellung und wurden von Deutschland auf die "schwarze Liste" der Risikogebiete gesetzt.

Was Rückkehrer wissen müssen

Bislang hatte das Auswärtige Amt bereits vor Reisen aufs spanische Festland sowie die Balearen mit der beliebten Urlaubsinsel Mallorca gewarnt. Derzeit sind  vor allem die Regionen Kantabrien, Kastilien und Léon, La Rioja, Navarra, das Baskenland, die Hauptstadtregion Madrid sowie die Hauptstadt der Balearen, Palma de Mallorca, vom Virus betroffen. Im ganzen Land herrschen deshalb strenge Ausgangsbeschränkungen. Diskotheken und Nachtbars sind komplett geschlossen, Restaurants haben maximal bis 1 Uhr nachts geöffnet.

Rückkehrer müssen verpflichtend einen kostenlosen Corona-Test machen und bis zu einem negativen Ergebnis in Quarantäne gehen – das gilt jetzt auch für die Kanaren.

Eine Reisewarnung ist zwar kein Reiseverbot, aber eine abschreckende Wirkung ist beabsichtigt. Sie hat zudem eine positive Seite für Verbraucher: Sie ermöglicht es Reisenden, Buchungen kostenlos zu stornieren, weshalb Reiseveranstalter in der Regel geplante Pauschalreisen unmittelbar absagen.

Archiv: Passagiere werden am Flughafen Rom-Ciampino, Italien, auf den Coronavirus getestet

Welche Regionen sind betroffen? -
Das sind die Corona-Risikogebiete in Europa
 

Das Robert-Koch-Institut hat weitere Corona-Risikogebiete in Europa ausgewiesen - erstmals aber auch den Status wieder aufgehoben. Welche Regionen betroffen sind - ein Überblick.

Wirtschaftliche Notlage auf den Kanaren

Auf den besonders schwer betroffenen Inseln Gran Canaria und Lanzarote sind Veranstaltungen mit mehr als zehn Teilnehmern seither zunächst bis zum 11. September verboten. Restaurants und Kneipen müssen schon um Mitternacht schließen.

Wie schlimm die Lage auf den Kanaren ist, zeigen bereits die amtlichen Zahlen für Juli, obwohl die Infektionslage im vorigen Monat viel besser war als jetzt: Die Zahl der Besucher aus Deutschland ging derweil im gleichen Zeitraum von gut 190.000 auf unter 80.000 zurück.

Viele Reserven zum Durchhalten gibt es inzwischen nicht mehr. Im ersten Halbjahr brach die Wirtschaft der Kanaren um gut 36 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein. In diesen sechs Monaten machten mehr als 1.200 Betriebe hauptsächlich wegen Corona dicht.

Grafik Aerosolverbreitung in Klassenzimmer

Nachrichten | Panorama -
Corona-Risiko im Klassenzimmer
 

Das Virus als Modell

Nachrichten | Politik -
Corona in 3D: Wie ist das Virus aufgebaut?
 

Corona bestimmt seit Monaten weltweit den Alltag der Menschen. Doch wie ist das Virus aufgebaut, was passiert im Körper und wie kann es bekämpft werden? Ein Überblick in 3D.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.